DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vollbrand Scheune und Wohnhaus in Schleitheim

Die Flammen frassen sich hemmungslos durchs Gebälk – Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen. schaffhauser polizei

Feuer-Katastrophe in Schaffhausen: Paar muss zusehen, wie Haus und Scheune in Flammen aufgehen



Bei einem Brand in Schleitheim im Kanton Schaffhausen sind am Donnerstagabend eine Scheune und ein Wohnhaus vollständig zerstört worden. Verletzt wurde niemand, Bewohner in der Nachbarschaft mussten wegen Einsturzgefahr evakuiert werden.

Bewohner sind unverletzt

Das Feuer brach gegen 19.00 Uhr in einer Scheune im Dorf aus, als dort ein 60-jähriger Mann Arbeiten verrichtete. Er konnte den Brand selber nicht löschen, worauf die Feuerwehr alarmiert wurde. Der Mann sei nicht verletzt worden, teilte die Schaffhauser Polizei am Freitag mit.

Vollbrand Scheune und Wohnhaus in Schleitheim

Beim Grossbrand waren 100 Helfer im Einsatz.
schaffhauser polizei

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, hatten die Flammen bereits auf ein benachbartes Wohnhaus übergegriffen. Die Bewohner, eine 69-jährige Frau und ihr 69-jähriger Ehemann, konnten das Haus zusammen mit ihrem Hund rechtzeitig verlassen und blieben ebenfalls unverletzt.

Sogar die Nachbarn wurden evakuiert

Die Scheune, in der sich mehrere Autos befanden, und das Wohnhaus wurden vollständig zerstört. Die Schadenssumme sowie die genaue Brandursache sind noch Gegenstand der Abklärungen. Im Einsatz standen rund 100 Personen.

Aufgrund der Einsturzgefahr der abgebrannten Liegenschaften mussten die Bewohner der Nachbarhäuser die Nacht auswärts verbringen. Beim Einsatz gelang Löschwasser in den Dorfbach. Ob dieser verschmutzt wurde, wird überprüft. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Jedem Kanton sein See: So sähe die Schweiz nach dieser radikalen Änderung aus

Wasser ist das Gold der Zukunft. Sagen zumindest einige schon länger. Dann würde es ja eigentlich auch Sinn machen, unsere Kantone rund um die grössten Schweizer Seen aufzubauen. So sähe die Schweiz dann aus.

Willkommen zurück zu unserer Serie: Herumspielen mit Schweizer Kantonen. In der Vergangenheit teilten wir sie bereits nach Nähe zum Kantonshauptort auf (gemessen an der Luftlinie und Reisedauer), definierten danach 20 Kantone mit den jeweils grössten Schweizer Städten und teilten zuletzt alle Einwohner gleichmässig auf die Kantone auf.

Im nächsten Experiment geht es um die Seen. Mehr als 1500 Seen und Weiher liegen in unserem Land. Darum ist man in der Schweiz nie weiter als 16 Kilometer von …

Artikel lesen
Link zum Artikel