Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Platz bei SVP und Team65+: Jetzt tritt Luzi Stamm mit eigener Liste an



ARCHIV -- ZUR POLITISCHEN AUSZEIT VON SVP NATIONALRAT LUZI STAMM, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -- Luzi Stamm, SVP-AG, spricht waehrend der Herbstsession der Eidgenoessischen Raete, am Dienstag, 27. September 2016, im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Luzi Stamm tritt mit einer eignen Liste an. Bild: KEYSTONE

SVP-Nationalrat Luzi Stamm, der im Herbst von der SVP nicht mehr aufgestellt wird, hat letzte Woche noch offen gelassen, ob er jetzt mit einer eigenen Liste antritt oder nicht. Dies, nachdem bekannt geworden war, dass er auf der Liste des Team65+ von Maximilian Reimann keinen Platz gefunden hat. Er hatte darauf gehofft.

Jetzt bestätigt Stamm gegenüber AZ Online, dass er definitiv mit einer eigenen Liste zu den Nationalratswahlen antritt. Nebst ihm kandidieren darauf weitere sieben Personen. Alle Namen werden doppelt aufgeführt (kumuliert).

Stamm sorgte in diesem Jahr unter anderem für Schlagzeilen, weil er Kokain kaufte und darauf hin den Dealer anzeigte. Später wurde zudem bekannt, dass er bereits in der Wintersession einen Koffer mit einer Million Euro Falschgeld ins Parlament gebracht hatte. Das Geld gehörte gemäss Rechtsanwalt Stamm einem seiner Klienten.

(mku)

SVP-Abstimmungsplakate

Jahrelange Detektivearbeit identifiziert Mumie in Basel

Play Icon

Die SVP und der Neoliberalismus

Die Schweiz ist der Kanton Zug der Welt

Link zum Artikel

«Die SVP hat nicht nur viel Geld, sie hat auch eine grosse intellektuelle Potenz»

Link zum Artikel

Die Nebelpetarden des Trios Blocher, Köppel, Somm – und was sie verbergen sollen

Link zum Artikel

Magdalena – oder der Einzug der Dynastien in die Schweizer Politik

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • karl_e 05.08.2019 19:42
    Highlight Highlight Armer alter Luzi :-(
  • FITO 05.08.2019 15:41
    Highlight Highlight Da hat einer den Zeitpunkt für einen würdigen Abgang definitiv verpasst.
  • Miikee 05.08.2019 15:12
    Highlight Highlight Hätte da ein Vorschlag für eine neue Spass-Partei:

    Luzi, Hess, Mörgeli, ... ?

    Die würden die Debatten auch ein wenig am leben erhalten mit spassigen Anekdoten.
  • Alteresel 05.08.2019 15:04
    Highlight Highlight Er ist quasi mein Alias!!
  • Henri Lapin 05.08.2019 14:27
    Highlight Highlight 14 Stimmen auf sicher
  • Amateurschreiber 05.08.2019 14:14
    Highlight Highlight - Grüne sind für Umweltschutz, drehen aber die Klimaanlagen voll auf
    - SPler sind gegen Kapitalismus, nehmen aber hochdotierte Verwaltungsratsposten an
    - CVPler wollen die Familie schützen, zeugen aber uneheliche Kinder
    -SVPler sind gegen Drogenliberalisierung....

    Ich sehe da ein Muster.
  • TingelTangel 05.08.2019 12:28
    Highlight Highlight Wurde die sache mit dem Koks und dem Falschgeld geklärt oder wartet man bis Schnee darüber Fällt.
    • Cpt. Blocher vom herrlichen Berg 05.08.2019 14:57
      Highlight Highlight Der Schnee bei Luzi Stamm geht halt nach oben.. könnte eine Weile dauern bis er drüber fällt.
  • Bird of Prey 05.08.2019 12:09
    Highlight Highlight Macht man sich eigentlich strafbar, wenn man Kleinkriminelle ins Parlament wählt? Das müsste vor den Wahlen geklärt werden, insbesondere dem Einen oder Anderen noch eine mögliche Verurteilung wegen Falschgeld und oder Drogen droht ...
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 05.08.2019 11:56
    Highlight Highlight Neben der BDP gibt es bald ein neues Spin-Off der SVP. Die SKP - "Schweizer Kokser Partei" 😂😂😂
  • wasps 05.08.2019 11:54
    Highlight Highlight Ist sein gutes Recht. Und die wenigen Stimmen, die er erziehlen wird, fehlen dann zumindest der SVP. Gute Sache.
  • malandro 05.08.2019 11:44
    Highlight Highlight aber sicher die Welt, also die Schweiz kann doch nicht auf Luzi Escobar Stamm als Volksverteter das Aargraus verzichten
  • Magnum 05.08.2019 11:42
    Highlight Highlight Für den Luzi spricht, dass er linientreu (gnihihi) ist und dennoch sehr einfallsreich. Und: Er geht den Dingen auf den Grund, gründlich.
  • atorator 05.08.2019 11:22
    Highlight Highlight Hat er keine Leute um sich die ihn mal zur Seite nehmen und ihm einen freundschaftlichen Rat geben?
    • _kokolorix 05.08.2019 12:03
      Highlight Highlight Das verträgt sich nicht so mit dem grossen Ego...
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 05.08.2019 12:47
      Highlight Highlight Für Trump ist das Hochverrat und eine schwere Beleidigung.
      Er weiß schließlich alles am besten.
  • Offi 05.08.2019 11:16
    Highlight Highlight Irgendwann wird‘s Zeit sich zurückzuziehen um weitere Peinlichkeiten zu vermeiden!
  • DER Baron 05.08.2019 11:14
    Highlight Highlight Ich sehe, die 7 lassen keine Linie aus
    • Astrogator 05.08.2019 11:26
      Highlight Highlight 😂👍

«Die Schweiz ist kein sicheres Land mehr» – so will die SVP die Wahlen gewinnen

Die SVP hält die Schweiz für kein sicheres Land mehr. Schuld daran sind ihrer Ansicht nach eine lasche Politik, eine nachsichtige Anwendung der Gesetze und die Öffnung der Grenzen durch das Schengen-Abkommen.

Die Schweiz zähle deshalb heute zu den Ländern mit einer erhöhten Kriminalität, hielt die Partei am Dienstag vor den Medien in Bern fest. Es müsse verhindert werden, dass das Land zu einem «Eldorado für Kriminelle» werde.

In ihrem Strategiepapier «Kriminalität und Sicherheit» fordert die …

Artikel lesen
Link zum Artikel