DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Platz bei SVP und Team65+: Jetzt tritt Luzi Stamm mit eigener Liste an

05.08.2019, 10:51
Luzi Stamm tritt mit einer eignen Liste an.
Luzi Stamm tritt mit einer eignen Liste an.Bild: KEYSTONE

SVP-Nationalrat Luzi Stamm, der im Herbst von der SVP nicht mehr aufgestellt wird, hat letzte Woche noch offen gelassen, ob er jetzt mit einer eigenen Liste antritt oder nicht. Dies, nachdem bekannt geworden war, dass er auf der Liste des Team65+ von Maximilian Reimann keinen Platz gefunden hat. Er hatte darauf gehofft.

Jetzt bestätigt Stamm gegenüber AZ Online, dass er definitiv mit einer eigenen Liste zu den Nationalratswahlen antritt. Nebst ihm kandidieren darauf weitere sieben Personen. Alle Namen werden doppelt aufgeführt (kumuliert).

Stamm sorgte in diesem Jahr unter anderem für Schlagzeilen, weil er Kokain kaufte und darauf hin den Dealer anzeigte. Später wurde zudem bekannt, dass er bereits in der Wintersession einen Koffer mit einer Million Euro Falschgeld ins Parlament gebracht hatte. Das Geld gehörte gemäss Rechtsanwalt Stamm einem seiner Klienten.

(mku)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

SVP-Abstimmungsplakate

1 / 14
SVP-Abstimmungsplakate
quelle: keystone / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Jahrelange Detektivearbeit identifiziert Mumie in Basel

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
FITO
05.08.2019 15:41registriert April 2019
Da hat einer den Zeitpunkt für einen würdigen Abgang definitiv verpasst.
2250
Melden
Zum Kommentar
avatar
Baron Swagham IV
05.08.2019 11:14registriert Februar 2019
Ich sehe, die 7 lassen keine Linie aus
1743
Melden
Zum Kommentar
avatar
Offi
05.08.2019 11:16registriert Januar 2018
Irgendwann wird‘s Zeit sich zurückzuziehen um weitere Peinlichkeiten zu vermeiden!
1261
Melden
Zum Kommentar
9
Wo sind bloss all die Köche geblieben? Eine neue Analyse gibt Antworten
In der Coronakrise glaubte man, es würden massenhaft Arbeitsplätze verschwinden – nun sind die Arbeitenden nicht mehr zu finden. Wollen sie bessere Jobs, die mehr Lebenssinn geben?

Dieses Phänomen ist aufgetreten, als die Wirtschaft sich gerade einigermassen von der Coronakrise befreit hat – und es hält bis heute an, in der Schweiz wie in den USA, Italien oder Deutschland. Es gibt zu wenige Velomechanikerinnen, zu wenige Köche, zu wenige Verkäuferinnen, zu wenige von allem. Das britische Magazin «The Economist» fragt verblüfft: «Wo sind all die Mitarbeitenden hin?» Ein Rätsel.

Zur Story