Schweiz
Tessin

Kanton Tessin: Streik im öffentlichen Dienst angekündigt

«Grösster Streik im öffentlichen Sektor»: Mitarbeitende im Tessin streiken gegen Sparpolitik

29.02.2024, 04:3929.02.2024, 05:55
Mehr «Schweiz»
ZUR HEUTIGEN ABSTIMMUNG UEBER DIE FUSION ZU EINER GROSSGEMEINDE BELLINZONA STELLEN WIR IHNEN AM SONNTAG, 18. OKTOBER 2015, FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - Aussicht auf die Stadt Bellinzona am Os ...
Im Tessin gibt es Proteste gegen die Sparpolitik der Regierung. Archivbild: Aussicht auf die Stadt Bellinzona. Bild: KEYSTONE

Tessiner Gewerkschaften und linke Parteien haben für Donnerstag den nach eigenen Angaben bisher grössten Streik im öffentlichen Sektor des Kantons angekündigt. Sie riefen Beschäftigte der Kantonsverwaltung, der Sekundarschulen und Gymnasien dazu auf, aus Protest gegen die Sparpolitik der Tessiner Regierung die Arbeit niederzulegen.

Der Streik richte sich gegen die Tessiner Regierung, die im Rahmen des Budgets 2024 eine Anpassung der Löhne an die Teuerung abgelehnt und Kürzungen beim Kantonspersonal vorgesehen habe, teilte die Organisation mit. Zu der Arbeitsniederlegung aufgerufen haben der Verband des Personals öffentlicher Dienste (VPOD), die Gewerkschaften Unia und OCST (Organizzazione cristiano-sociale ticinese) sowie die Parteien SP, Grüne und MPS.

Zudem rief die Organisation zu einer Kundgebung durch die Innenstadt von Bellinzona auf. Sie beginnt um 17.00 Uhr und führt zum Regierungssitz, wo verschiedene Reden gehalten werden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Pilotenverband bricht Verhandlungen mit Edelweiss ab – Piloten bald ohne Vertrag?

Der Pilotenverband Aeropers hat die Verhandlungen mit der Fluggesellschaft Edelweiss für einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für Pilotinnen und Piloten abgebrochen. Ab Anfang Juli drohe somit der vertragslose Zustand, teilte Aeropers am Donnerstagabend mit.

Zur Story