Schweiz
Tessin

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage in Tötungsdelikt von Muralto

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage in Tötungsdelikt von Muralto

26.01.2021, 14:35
Mehr «Schweiz»
Zwei Polizeibeamte vor dem Hotel La Palma au Lac, am Dienstag, 9. April 2019, in Muralto, Kanton Tessin. Im Hotel wurde die Leiche einer Frau gefunden. (KEYSTONE/TI-PRESS/Samuel Golay)
Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Die Tessiner Staatsanwaltschaft erhebt Anklage im Tötungsdelikt von Muralto. Sie wirft einem 30-jährigen Deutschen vor, im April 2019 eine 22-jährige Engländerin getötet zu haben. Wie die Tessiner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte, lautet die Anklage auf Mord und vorsätzliche Tötung.

Ausserdem wird dem Mann unter anderem fahrlässige Tötung, Veruntreuung und widerrechtlicher Leistungsbezug einer Sozialversicherung vorgeworfen.

Gemäss Communiqué der Tessiner Kantonspolizei wurde der in Zürich wohnhafte Mann am 9. April 2019 festgenommen. Am selben Tag war in einem Hotel in Muralto bei Locarno in einem Badezimmer eine leblose Frau gefunden worden. Ein Rettungsteam konnte nur noch den Tod der 22-Jährigen feststellen. Sie stammte aus Grossbritannien.

Der angeklagte 30-jährige Deutsche hatte laut Angaben der Tessiner Kantonspolizei mit der Frau das Hotelzimmer geteilt. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ein guter Winter – Schweizer Gletscher starten mit Schneepolster in den Sommer

Dank überdurchschnittlicher Niederschläge starten die Schweizer Gletscher mit einem schönen Schneepolster in die diesjährige warme Saison. Das geht aus den Daten des Gletschermessnetzes hervor, wie der Wetterdienst Meteonews am Donnerstag mitteilte.

Zur Story