DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ceneri-Tunnel ist ab Sonntag in Betrieb

09.12.2020, 11:26
Bild: keystone

Am Sonntag nimmt die SBB den Ceneri-Basistunnel im Tessin fahrplanmässig in Betrieb. Damit ist die Neat nach 28 Jahren Bauzeit fertiggestellt und bringt mehr und schnellere Angebote im nationalen und internationalen Personenverkehr und zusätzliche Kapazität im Güterverkehr.

Allerdings macht die Corona-Pandemie der SBB einen Strich durch die Rechnung. Die SBB hatten am Dienstag mitgeteilt, dass die grenzüberschreitenden Zugverbindungen zwischen der Schweiz und Italien ab diesem Donnerstag auf unbestimmte Zeit eingestellt würden.

Grund für den Entscheid sei ein kürzlich verabschiedetes Dekret der italienischen Regierung. Dieses sehe im Kampf gegen das Coronavirus unter anderem Temperaturmessungen in den Zügen vor. Die SBB könnten diesen Anforderungen nicht nachkommen, hiess es.

Durchschlag im Ceneri

1 / 9
Durchschlag im Ceneri
quelle: samuel golay
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Für Personenzüge wird die Fahrzeit mit der Vollendung der Neuen Europäischen Alpentransversale (Neat) zwischen Zürich und Lugano auf unter zwei Stunden verkürzt, die Fahrt von Zürich nach Mailand dauert neu noch 3 Stunden 17 Minuten, wie es in einer Mitteilung der SBB vom Mittwoch heisst.

Gleichzeitig wird das Angebot zwischen Zürich und Mailand auf täglich zehn Direktverbindungen ausgebaut. Auch das Angebot zwischen Zürich und München wird ausgebaut. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Gotthard-Basistunnel zahlt sich für Bellinzona und Altdorf aus

Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels und das verbesserte öV-Angebot haben den Personenverkehr auf der Schiene auf der Nord-Süd-Achse bis Ende 2019 um 28 Prozent ansteigen lassen. Von der besseren Erschliessung haben vor allem Bellinzona und Altdorf profitiert.

Das sind Ergebnisse des am Dienstag vom Bundesamt für Verkehr (BAV) veröffentlichten Monitoring Gotthard-Achse, bei dem untersucht wird, wie sich Neubauprojekte des Bahnverkehrs auswirken. Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels 2016 …

Artikel lesen
Link zum Artikel