Schweiz
Tessin

Der Tessiner Grosse Rat hat einer zweiwöchigen Elternzeit zugestimmt

Das Tessin stimmt zweiwöchiger Elternzeit zu – und nimmt damit eine Pionierrolle ein

25.01.2021, 16:4225.01.2021, 17:58
Mehr «Schweiz»

Der Tessiner Grosse Rat hat am Montagnachmittag mit 43 Ja- und 37 Nein-Stimmen einer zweiwöchigen Elternzeit zugestimmt. Damit übernimmt der Kanton Tessin in der Schweiz eine Pionierrolle.

Ursprünglich hatte eine Initiative des SP-Politikers Raoul Ghisletta zum Ziel, den Mutterschaftsurlaub im Tessin von 14 auf 20 Wochen auszudehnen. Die Mehrheit der Kommission für Gesundheit und soziale Sicherheit lehnte die Initiative jedoch ab.

Nach einer Pattsituation im vergangenen Dezember, bei welcher der Rat der Mehrheitsvorlage mit 38 Ja- zu 38 Nein-Stimmen gegenüberstand, hat der Tessiner Grosse Rat nun am Montag den Gegenvorschlag der Komissionsminderheit gutgeheissen. Dieser sieht anstelle einer Verlängerung des Mutterschaftsurlaubs um sechs Wochen eine zweiwöchige Elternzeit vor.

Die Wortführer der Kommissionsminderheit begründeten den Kompromiss unter anderem mit der angespannten wirtschaftlichen Situation des Kantons wegen der Coronavirus-Pandemie.

Vorbild für die Tessiner Lösung war der Kanton Genf. Dieser kennt seit dem Jahr 2000 einen 16-wöchigen Mutterschaftsurlaub. Der Westschweizer Kanton behielt diesen auch bei, als 2005 auf eidgenössischer Ebene ein 14-wöchiger Mutterschaftsurlaub eingeführt wurde. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Von SP bis FDP wollen alle «Vereinbarkeit»
1 / 9
Von SP bis FDP wollen alle «Vereinbarkeit»
... der CVP ...
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das Vaterschaftsurlaub-Referendum in 100 Sekunden erklärt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Frodo Bilbo
25.01.2021 17:45registriert September 2020
Entschuldigung, aber dieser Artikel ist sehr schlecht! Was ist eine Elternzeit? Wie sieht es momentan schweizweit ais mit Elternzeit/Mutterschaftsurlaub? Was ändert sich jetzt für Tessiner?
1306
Melden
Zum Kommentar
2
Wie ein Schweizer Start-up die Welt retten könnte – und das ausgerechnet mit Kernkraft
Ein in der Schweiz entwickelter, neuartiger Thorium-Reaktor soll sicher und umweltschonend sein und das Problem des «ewig» strahlenden Atommülls lösen. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Einst wollten Alchemisten künstlich Gold herstellen – und scheiterten kläglich. Der Grund: Sie versuchten das Edelmetall mit chemischen Prozessen zu gewinnen. Gold ist aber keine chemische Verbindung, sondern ein Element. Und Elemente lassen sich durch Chemie nicht produzieren. Hierzu braucht es die Physik.

Zur Story