DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jungfernflug eines Bartgeiers: «Cierzo» flog zum ersten Mal

11.06.2016, 20:0011.06.2016, 20:29
Cierzo bei seinem ersten Flug.<br data-editable="remove">
Cierzo bei seinem ersten Flug.
Bild: Stiftung Bartgeier

Eines der beiden jungen Bartgeiermännchen, die Ende Mai im Kanton Obwalden ausgewildert worden sind, hat am Freitag seinen ersten Flug absolviert. Der 110 Tage alte «Cierzo» flog drei Minuten über dem Auswilderungsplatz.

Dies teilte die Stiftung Bartgeier in ihrem Blog mit. «Cierzo» habe den sonnigen Freitagnachmittag genutzt, um zu seinen ersten Flug zu starten. Obwohl der Bartgeier noch sehr jung zum Fliegen sei, sei er gekonnt geflogen. Nur die Landung im Gras sei etwas unsanft gewesen. «Cierzo» habe danach seine erste Nacht ausserhalb der Auswilderungsnische verbracht und diese gut überstanden.

«Cierzo» war zusammen mit «Alois» auf rund 2000 Metern über Meer im eidgenössischen Wildtierschutzgebiet Huetstock im Melchtal ausgewildert worden. Die beiden stammen aus Andalusien und folgten drei Weibchen, die 2015 ausgesetzt worden sind. Die Vögel sollen dazu beitragen, dass sich in den Zentralschweizer Alpen wieder eine feste Bartgeierpopulation bilden kann.

Der Bartgeier war vor über hundert Jahren aus den Alpen verschwunden, weil er als vermeintlich unersättlicher Lämmerdieb verfolgt wurde. Die Stiftung Pro Bartgeier wilderte seit 1991 in der Schweiz 41 Vögel aus. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Streithähne kollidieren auf A2 in Dagmersellen LU

Zwei Autofahrer, die sich gegenseitig provozierten, sind am Montagabend auf der A2 in Dagmersellen LU verunfallt. Sie blieben unverletzt, der Sachschaden ist aber beachtlich, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Zur Story