DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

32. Etappe, Winterthur – Eglisau: Vom nördlichsten Punkt der Schweiz, ins perverse Fützen und im Regen nach Eglisau



Bild

Die 32. Etappe führt von Winterthur nach Eglisau. Hier geht es zum Livetracking!

Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 32

Schicke uns deinen Input
Die Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 32. Etappe: Winterthur – Eglisau
104 Bilder
Nohl in der Gemeinde Laufen-Uhwiesen grad unterhalb des Rheinfalls auf der nördlichen Flussseite gehört zum Kanton Zürich.
Zur Slideshow
Der aktuelle Stand
504 Gemeinden sind abgehakt. Morgen schnappe ich mir die letzten beiden Gemeinden im Kanton Schaffhausen, dann geht es Richtung Winterthur und das Tösstal hinauf nach Wald. Nach den 160 Kilometern von heute werden es morgen «nur» gut 110 sein. So sieht das grafisch aus:
Jedem seine Schwäche
Im Ziel
Sorry, war heute alles bisschen turbulent. Livetracking spinnte total, Liveticker konnte ich kaum bedienen, weil ich schlecht Netz hatte und meine sportliche Leiterin heute ihren verdienten Freitag genoss. Aber am Ende bin ich angekommen in Eglisau. Bilder des Tages folgen. Und ein paar Tweets mach ich dann auch noch rein. Morgen geht die Fahrt in Eglisau weiter über Winterthur, das Tösstal hinauf und bis nach Wald ZH. Mein Wald. Obwohl ich Leute aus der Stadt Zürich kenne, die googlen müssen, wo das liegt. Es ist die schönste Gemeinde der Schweiz ;-)
Im Regen ins Ziel
Yeah, so gross war mein Team noch nie!
Der grösste Wasserfall Westeuropas
Diese Deutschen wieder
Wo ist das Schweizer Kreuz?
12:45
Über die Hügel Schaffhausens: Stetten, Thayingen, Lohn, Büttenhardt, Merishausen










12:37
Wow! Sprachlos beim Wahrzeichen von Schaffhausen
12:05
Es war mir eine Ehre, Ralph!
11:15
Bye, bye Züri – ich freue mich auf die schönen Schaffhauser Gemeinden
11:01
Geteilte Leidenschaft am Rheinfall
10:24
Weiter nach Benken: Hier sind die Trauben bereits mutiert.
10:21
Im Geburtshaus eines Helden in Marthalen
Mit Arbeitskollege Richtung Norden
Die Etappe beginnt nach der Zugfahrt in Winterthur. Arbeitskollege Ralf ist ebenfalls früh aus den Federn gekommen und begleitet mich auf dem ersten Stück bis ca. Schaffhausen.

Die heutige Etappe
Heute fahre ich fast ganz Schaffhausen ab, grosse Teile des Zürcher Weinlands und beende die Etappe voraussichtlich mit einigen Abstechern nach Deutschland in Eglisau. Los geht es um ca. 7 Uhr.
Den genauen Etappenplan bis am 16. August gibt es hier!
Die Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 31. Etappe: Steckborn – Winterthur
87 Bilder
Sonnenaufgang am Untersee in Steckborn.
Zur Slideshow
Der aktuelle Stand
461 Gemeinden sind absolviert. Am Sonntag geht es wieder nach Norden. Diese Gemeinden werde ich dann abfahren:
18:51

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

Werde Teil der Tour dur d'Schwiiz und sponsere eine oder mehrere der 100 Etappen

Wollt ihr mit eurer Firma Teil der Tour dur d'Schwiiz werden? Jede der rund 100 Etappen kann für 200 Franken gesponsert werden. 

Im Rahmen der Tour dur d'Schwiiz könnt ihr auch mit bescheidenem Werbebudget einen Tag auf watson präsent sein: Das Etappen-Sponsoring macht es möglich. Für 200 Franken erscheint euer Logo bei der gewünschten Etappe im Liveticker von watson. Dazu ganz einfach das untenstehende Formular ausfüllen und Logo hochladen.

Sei es als Metzger im abgelegensten Tal Graubündens, als Bierbrauer im Welschland oder als Hotelier im schönen Berner Oberland. Reto Fehr freut sich auf seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel