DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: KEYSTONE

Schweizer E-Bike-Branche vor weiterem Rekordjahr

22.03.2015, 10:4922.03.2015, 10:55

In den letzten sechs Jahren wurden in der Schweiz über 290'000 E-Bikes verkauft. Mit 58'000 verkauften E-Bikes war das Jahr 2014 ein Rekordjahr, wie die «Schweiz am Sonntag» schreibt. Jedes sechste verkaufte Velo verfügte letztes Jahr über einen Elektromotor.

2014 hatte der hiesige E-Bike-Markt gemäss Schätzungen ein Volumen von 170 Millionen Franken. Das Exportvolumen der Schweizer Anbieter beträgt gleichzeitig etwa 50 bis 60 Millionen Franken im Jahr, schätzt das Blatt mit Verweis auf Zahlen der Eidgenössischen Zollverwaltung. 

«Noch nie war die Zahl der Vorbestellungen so hoch wie in den letzten Monaten», sagt Simon Lehmann, CEO der Schweizer E-Bike-Firma Biketec, welche die «Flyer»-Velos produziert. Nun will die Firma ihre Produkte auch in Italien, Österreich, Australien oder Korea verkaufen. 

«Gerade in Städten ist man mit dem Fahrrad oft schneller am Ziel als mit dem Auto», wird Biketec-Chef Lehmann zitiert. «Wir sind überzeugt, dass E-Bikes künftig eine noch wichtigere Alternative zum Zweitwagen werden.» (kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Niemand boostert so schnell wie Basel-Stadt: Schon jeder Achte geimpft
Basel ist bei der Impfung gegen das Coronavirus einmal mehr Vorbildkanton: Am Rhein sind über zwölf Prozent bereits geboostert.

Der Kanton Basel-Stadt machte in den vergangenen Monaten durch seinen auffällig grossen Impffortschritt aufmerksam: Er zählte früh zu den Vorbild-Kantonen bei der ersten und zweiten Impfung gegen das Coronavirus. Jüngste Daten vom Bundesamt für Gesundheit zeigen nun: Der Stadtkanton am Rhein prescht auch bei der Auffrischimpfung vor.

Zur Story