Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schnee zum Jahresabschluss

Die Schweiz erwacht am letzten Tag des Jahres unter einer weissen Decke

Die Schweiz ist weiss. Die Schneefälle, die gestern zum Teil für Rekorde sorgten, hielten in gewissen Teilen des Landes auch in der Nacht an. 

An Silvester ist es laut Meteoschweiz anfangs bewölkt und am östlichen Alpennordhang ist noch letzter schwacher Schneefall möglich. Tagsüber sollte es in den Bergen sowie gegen Westen hin rasch recht sonnig werden. Sonst es nur teilweise sonnig, wie die Meteorologen voraussagen. 

Ein von EE (@eeronearendel) gepostetes Foto am

Der Tinguelibrunnen in Zürich

Ein von @gianluca.coco gepostetes Foto am

Restaurant Nordbrücke Zürich

Ein von @susimeyer gepostetes Foto am

Bahnhofstrasse Zürich

Ein von Viviane (@vvloo_) gepostetes Foto am

Thun im Schnee

Blick aus dem Wintergarten in den Wintergarten

A photo posted by gillipix (@gillipix) on

In der Stadt Zürich ist bis am Dienstagabend so viel Schnee gefallen wie noch nie seit Messbeginn 1949 in einem Dezember. Am Flughafen Zürich-Kloten kam es wegen des vielen Neuschnees zu Verspätungen. Einzelne Flüge wurden annulliert. (feb/sda)

abspielen



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rabattschlacht um den Skipass – hier kannst du jetzt am günstigsten Ski fahren

Ski fahren zum Schnäppchenpreis: Lanciert hat diese Idee letztes Jahr das Skigebiet Saas Fee. Dieses Jahr zogen weitere Skiorte nach, denn die Konkurrenz schläft nicht und die Preisunterschiede sind gross. 15 Skigebiete im Preisvergleich.

Ski fahren in der Schweiz ist teuer. Deshalb weichen viele Wintersportler ins Ausland aus. Die hiesigen Skigebiete reagieren mit flexiblen Tarifen und Preissenkungen. Die Rabattschlacht gestartet hat der Walliser Skiort Saas Fee. Er lancierte 2016 das erste Billig-Abo. Auch dieses Jahr konnten Schneesportler das Saisonabo «WinterCard» für 222 anstatt wie bislang 1050 Franken erwerben. 

Weitere Skiorte zogen nach. In der Westschweiz konnte man im April den «Magic Pass» für 359 Franken …

Artikel lesen
Link zum Artikel