Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schnee zum Jahresabschluss

Die Schweiz erwacht am letzten Tag des Jahres unter einer weissen Decke



Die Schweiz ist weiss. Die Schneefälle, die gestern zum Teil für Rekorde sorgten, hielten in gewissen Teilen des Landes auch in der Nacht an. 

An Silvester ist es laut Meteoschweiz anfangs bewölkt und am östlichen Alpennordhang ist noch letzter schwacher Schneefall möglich. Tagsüber sollte es in den Bergen sowie gegen Westen hin rasch recht sonnig werden. Sonst es nur teilweise sonnig, wie die Meteorologen voraussagen. 

Ein von EE (@eeronearendel) gepostetes Foto am

Der Tinguelibrunnen in Zürich

Ein von @gianluca.coco gepostetes Foto am

Restaurant Nordbrücke Zürich

Ein von @susimeyer gepostetes Foto am

Bahnhofstrasse Zürich

Ein von Viviane (@vvloo_) gepostetes Foto am

Thun im Schnee

Blick aus dem Wintergarten in den Wintergarten

A photo posted by gillipix (@gillipix) on

In der Stadt Zürich ist bis am Dienstagabend so viel Schnee gefallen wie noch nie seit Messbeginn 1949 in einem Dezember. Am Flughafen Zürich-Kloten kam es wegen des vielen Neuschnees zu Verspätungen. Einzelne Flüge wurden annulliert. (feb/sda)

abspielen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Skifahrer stürmen die Skigebiete

Grosser Andrang in den Skigebieten - und grosse Unterschiede: In Graubünden bleiben Terrassen offen. Im Kanton Luzern bleiben schwarze Pisten, Schlittelwege und Terrassen geschlossen.

Ein perfekter Skitag steht an: Neuschnee und am Samstag Sonne über dem Hochnebel: «Wir erwarten viele Gäste», sagt René Koller, Direktor der Bergbahnen in Sörenberg LU. Er geht davon aus, dass zum ersten Mal die Kapazitätsbeschränkung von 5500 Skifahren erreicht wird. Sollten Gäste abgewiesen werden müssen, werde dies auf der Webseite bekannt gegeben.

Luzern hat striktere Auflagen als andere Kantone. In Sörenberg bleiben die schwarzen Pisten am Rothorn geschlossen. Das gleiche gilt für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel