DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich werde gefragt, ob ich Immigrantin bin» – so erleben diese Schweizer Rassismus

15.06.2020, 14:4516.06.2020, 09:34
Folgen
Dario Bulleri
Dario Bulleri
Dario Bulleri
Folgen

Der Tod von George Floyd hat weltweit eine Protestwelle ausgelöst. Nicht nur in den USA, auch in der Schweiz ist die «Black Lives Matter»-Bewegung im Vormarsch. Denn auch hierzulande werden Dunkelhäutige nicht immer gleich behandelt wie Weisse.

Wie nehmen Betroffene die ganze Situation derzeit wahr? Wie erleben sie die Debatte in den Vereinigten Staaten? Und haben sie selbst in der Schweiz auch schon Rassismus erleben müssen? Wir haben vier Betroffene zu diesem Thema befragt – ihre Antworten gibt's hier im Video.

Video: watson/lea bloch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

BLM-Demonstrationen in der ganzen Schweiz

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

452 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
cheeky Badger
15.06.2020 20:29registriert Juli 2015
Ich habe eine Weltreise hinter mir. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich nach meiner Herkunft gefragt wurde, als ich unterwegs war. Sehr sehr oft auf jeden Fall. Rassismus habe ich allerdings nie vermutet, sondern einfach Neugierde.
17445
Melden
Zum Kommentar
avatar
Paul Badman
15.06.2020 15:27registriert November 2015
Die ganze Welle bewirkt, dass sich viele Leute mit dem Thema Rassismus beschäftigen. Wo hört gesundes Misstrauen gegenüber Neuem und Fremdem auf und wo fängt Rassismus an? Es gibt den plumpen, offensichtlichen, meist rechtsextremen Rassismus, der die Rasse über alles stellt. Es gibt aber auch die Clichées und Vorurteile in uns allen. Auch die gehören zu uns und sind nicht zwingend böse, solange wir sie nicht überhöhen und bereit sind, sie auch abzulegen.
16041
Melden
Zum Kommentar
avatar
StGb Art. 258 @ Bundesrat
15.06.2020 16:44registriert Januar 2020
Ach Gottchen. Bin selber dunkel genug dass ich schon alles Mögliche als spekulierte Herkunft gehört habe, obwohl ich komplett Schweizer bin.
Sich für jemanden zu interessieren und zu fragen woher er/sie kommt soll Rassismus sein?
Tja, dann haben wir Rassismus in der Schweiz vielleicht schon überwunden wenn das das grösste "Problem" sein soll...
14537
Melden
Zum Kommentar
452
Impfstoffverträge: Streit um geschwärzte Passagen geht in die nächste Runde
Das BAG muss in den kommenden Tagen offenlegen, warum Corona-Impfstoffverträge in wichtigen Punkten geschwärzt wurden. Es droht sonst ein Skandal.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat Anfang August sämtliche Corona-Impfstoffverträge der Schweiz offengelegt. Pikante Stellen wurden jedoch weiträumig geschwärzt. So bleibt bis heute unklar, zu welchen Konditionen die Eidgenossenschaft in den vergangenen zwei Jahren für mehrere hundert Millionen Franken Deals mit Pfizer, Moderna und Co. einging. Schuld an den grossräumigen Schwärzungen waren Geheimhaltungsvereinbarungen, die die Schweiz einging und angebliche «Berufs-, Fabrikations- und Geschäftsgeheimnisse der jeweiligen Hersteller».

Zur Story