bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Schweiz
Wahlen 2023

Politologe sagt, ob die Linken zu wenig über Migration sprechen

Video: watson/david indumi

Die linken Parteien verlieren – Politologe sagt, ob sie zu wenig über Migration sprechen

22.10.2023, 18:4722.10.2023, 19:47
Corsin Manser
Folge mir
David Indumi
David Indumi
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Die SVP wird gemäss SRG-Hochrechnung acht Sitze gewinnen. Sie schnuppert damit an ihrem Rekordergebnis von 2015. Die Grünen büssen sechs ihrer bisher 28 Sitze ein. Anders wie man aber vermuten könnte, gehen die Sitze nicht an die SP. Die Sozialdemokraten machen nur einen Sitz gut.

Für die linken Parteien ist der Wahlsonntag eine Enttäuschung. Nach dem Linksrutsch von 2019 befinden sich die Kräfteverhältnisse wieder auf ähnlichem Niveau wie 2015. Haben sie es verpasst, das Thema Migration anzusprechen, das offenbar viele Leute an die Urne gelockt hat? Politologe Oliver Strijbis ordnet ein.

Video: watson/david indumi
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
30 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mama Jo
22.10.2023 19:13registriert November 2022
Ganz ehrlich? Ja! Es wird kaum darüber gesprochen, obwohl es viele in der Bevölkerung beschäftigt. Probleme die mit der Migration einhergehen, werden als Rassismus abgetan, auch wenn sachliche Argumente vorliegen. Ich bin eher mitte-links, aber dieses ignorieren von Problemen mit der Migration stört mich bei der SP sehr. Und bei Migration rede ich nicht nur von gut ausgebildeten Fachkräften, sondern auch von schlecht integrierten Menschen mit völlig anderen Grundwerten als unseren.
1074
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bärner728
22.10.2023 19:08registriert Juni 2020
Links steht bei vielen Leuten eben nicht automatisch für tiefere Krankenkassenprämien (immerhin seit 12 Jahren unter einem SP Bundesrat) und Klimaschutz, sondern für verfehlte Asylpolitik, Genderwahn, Wokeness und inkonsequente Gleichstellung (Bundesratskandidaten, Witwenrente, Armeedienst etc).
8311
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ichsagstrotzdem
22.10.2023 19:07registriert Juni 2016
Die linken Parteien verschliessen die Augen vor den Probleme der unteren Mittelschicht und der Unterschicht. Die Zuwanderung ist eines davon.
739
Melden
Zum Kommentar
30
Gipfeli-Gutscheine bei SBB-Verspätungen? Schweizer Firma hofft auf IT-Auftrag
Die IT-Firma Axon Vibe aus Luzern lenkt bereits Reisende in der U-Bahn von New York und hat nun einen Grossauftrag aus Deutschland gewonnen. Bei den SBB klappte es hingegen nicht – noch nicht, wie der Firmenchef hofft.

Der Prophet gilt noch nicht im eigenen Land: Die Software-Firma Axon Vibe aus Luzern gewinnt erneut einen grossen Kunden – und wieder ist es keiner aus der Schweiz. Letztes Jahr lancierte die Verkehrsbehörde des US-Staats New York, die MTA, eine App für die Reiseplanung mit dem öffentlichen Verkehr, in der die Technologie und künstliche Intelligenz von Axon Vibe stecken. Nun bringt die Deutsche Bahn (DB) mit den Zentralschweizern zusammen ein neues Angebot in ihrer App auf den Markt.

Zur Story