DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bergführer stirbt nach Unfall bei Zermatt – sein  Gast bleibt unverletzt

15.06.2016, 18:0016.06.2016, 08:31
Im Bild: Matterhorn und Riffelhorn.
Im Bild: Matterhorn und Riffelhorn.bild: wikicommons/Andrew Bossi

Ein 54-jähriger Bergführer ist am Mittwoch in der Südwand des Riffelhorns bei Zermatt VS verunglückt und 50 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Bergführer verstarb. Sein gesicherter Gast blieb hingegen unverletzt.

Zum Unfall kam es kurz unterhalb des Gipfels, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte. Der Bergführer und der Gast wollten das Riffelhorn über die Route «Egg» besteigen. Warum der Bergführer abstürzte, bleibt vorerst unklar.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22-Jähriger im Tessin angeschossen – Mann wegen Verdacht auf versuchten Mord festgenommen

Ein 22-Jähriger ist angeschossen in Agno bei Lugano TI aufgefunden worden. Gleichentags am Sonntag wurde ein 49-Jähriger aus der Region unter Mordverdacht festgenommen. Das Motiv für die Tat war laut Polizei zunächst unklar.

Zur Story