DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Temperaturrekorde im Januar: Nur einmal war es an Neujahr wärmer als 2022

03.01.2022, 07:25

Man könnte meinen, der Frühling steht vor der Tür. Seit Tagen jagt in der Schweiz ein Temperaturrekord den nächsten. Auch diese Nacht war für einen Januar aussergewöhnlich mild, wie MeteoNews schreibt. Die Temperaturen lagen am frühen Morgen bereits im zweistelligen Bereich.

Schon am gestrigen Berchtoldstag stiegen die Temperaturen in der Schweiz in frühlingshafte Höhen. Insgesamt erreichten 40 Messstationen in der Schweiz einen neuen Höchstwert für diesen Tag, wie SRF Meteo schreibt.

Nein, das ist kein altes Symbolbild: Ein Mann springt am 1. Januar 2022 in den Greifensee.
Nein, das ist kein altes Symbolbild: Ein Mann springt am 1. Januar 2022 in den Greifensee.Bild: keystone

In Einsiedeln wurde mit 15 Grad ein neuer Rekord aufgestellt. Noch nie im Januar wurde es im Klosterdorf so warm. St.Gallen stellte mit 15,8 Grad seinen alten Rekord ein. Am 12. Januar 1993 wurde dieser Wert bereits einmal erreicht. Die absolute Höchsttemperatur wurde am Sonntag in Boltigen mit 16,4 Grad gemessen.

Noch wärmer war es an Neujahr. In Poschiavo kletterte das Thermometer auf 19,2 Grad. Nur einmal seit Messbeginn war es am Neujahrstag wärmer in der Schweiz: 1917 wurden in Lugano 20,6 Grad registriert. (meg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Menschen, denen das schlechte Wetter egal ist

1 / 17
Menschen, denen das schlechte Wetter egal ist
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So nah waren wir der Sonne noch nie

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vereisender Regen sorgt für Unfälle – mindestens eine Person verletzt

Vereisender Regen und Glatteis haben in der Nacht auf Freitag in der Nordwestschweiz zu Unfällen und einer verletzten Person geführt.

Zur Story