Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mittelmeerluft bringt der Schweiz frühlingshafte 21 Grad



Krokusse und andere Fruehlings-Blumen wachsen in einem Park an den Ufern des Zuerichsees in Zuerich, am  Samstag, 19. Maerz 2016. (KEYSTONE/Cyril Zingaro).

Crocusses and other spring flowers grow in park at the shore of Lake Zurich, in Zurich, Switzerland, Saturday, 19 March 2016. (KEYSTONE/Cyril Zingaro).

Und er kommt doch: der Frühling.
Bild: KEYSTONE

Die herangezogene Mittelmeerluft hat der Schweiz einen warmen Frühlingstag beschert. In Sitten VS stieg die Temperatur am Mittwochnachmittag auf 21 Grad. Genf und Zürich brachten es immerhin auf 20,1 und 19,9 Grad, wie Meteo News mitteilte. In Winterthur kletterte das Quecksilber auf 20,1 Grad.

Im Mittelland gab es vielerorts um die 20 Grad, so etwa in Oberdorf SO und in Döttingen AG mit 20,2 sowie in Selzach SO mit 20,1 Grad. In Flaach ZH, Aarau und Strengelbach AG wurden jeweils 19,9 Grad gemessen.Warm war es auch in der Ostschweiz. In Bad Ragaz SG stieg die Temperatur auf 20,7. Balzers im Fürstentum Liechtenstein heimste mit 21,2 Grad gar den Tagesrekord ein.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Top Sorge der Schweizerinnen und Schweizer: Die Corona-Pandemie

Die Gesundheit der Bevölkerung ist derzeit die alles überragende Sorge der Schweizerinnen und Schweizer. Noch nie hat ein Thema die Menschen in kürzester Zeit derart stark bewegt wie das Coronavirus. Zu diesem Schluss kommt das Sorgenbarometer der Credit Suisse 2020.

Über die Hälfte der Personen, die das Forschungsinstitut gfs.bern im Auftrag der Credit Suisse befragt hat, gaben an, dass ihnen das Coronavirus am meisten Sorgen bereite. Das zeige, wie weitreichend die Auswirkungen des Virus auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel