DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ab 2020 gibt es bei Migros und Coop gar keine Gratis-Plastiksäcke mehr



Geschenkparade beim weihnachtlichen Sonntagsverkauf an der Zuercher Bahnhofstrasse, am Sonntag, 21. Dezember 2008. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

Zuerst waren es die Plastiksäckli, jetzt soll es auch die mehrfach verwendbaren Plastiksäcke treffen: Ab 2020 wird an sämtlichen Kassen des Detailhandels auf die Abgabe von Gratis-Plastiksäcken verzichtet.

Diese neue Regelung entspringt einer Branchenvereinbarung der «Swiss Retail Federation» und «IG Detailhandel Schweiz». Die beiden Organisationen hatten 2016 auf freiwilliger Basis eine Vereinbarung lanciert, um den Verbrauch von sogenannten «Raschelsäckli» zu verringern. Dank der Initiative konnte der Verbrauch von Einweg-Plastiksäcken bei den beteiligten Unternehmen bis heute um 86% gesenkt werden.

Nun wurde diese Vereinbarung erweitert. Neu sind auch mehrfach verwendbare Plastiksäcke, auch ausserhalb des Food-Bereichs, von der Regelung betroffen. Unterzeichnende Unternehmen verpflichten sich damit, zukünftig schweizweit an sämtlichen Kassen des Detailhandels auf die Gratisabgabe von Plastiksäcken zu verzichten.

Wo Plastiksäcke aus hygienischen Gründen nötig sind oder im Offenverkauf als Erstverpackungen eingesetzt werden (z. B. bei Früchten und Gemüse), bleibt die Gratisabgabe von Plastiksäcken weiterhin möglich. Die Umsetzung der erweiterten Branchenvereinbarung in den einzelnen Unternehmen erfolgt bis spätestens 31.12.2020. (dfr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die fünf grössten Plastiksünder am Mittelmeer

Plastik-Müllhalde in Indonesien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UBS Ex-CEO Ermotti hat 2020 13,3 Mio Franken verdient – 3,3 Mrd Franken Boni ausgeschüttet

Die UBS lässt ihre Mitarbeitenden an dem im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegenen Jahresergebnis 2020 partizipieren. So erhöhte die Grossbank den Bonus-Pool für das abgelaufene Jahr um 24 Prozent auf 3,3 Milliarden US-Dollar.

Die Bank habe 2020 alle Finanzziele erreicht oder übertroffen, schreibt die Vorsitzende des Vergütungsausschusses der Verwaltungsrates, Julie Richardson, in dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht. Trotz des starken Unternehmensergebnisses halte die Bank aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel