Schweiz
Wirtschaft

CS-Sammelkläger vermeldet Teilnahme von über 1000 Aktionären

CS-Sammelkläger vermeldet Teilnahme von über 1000 Aktionären

20.07.2023, 10:14
Mehr «Schweiz»

Das juristische Startup Legalpass vermeldet die Teilnahme von mehr als 1000 CS-Aktionärinnen und Aktionären an seiner Schweizer Sammelklage. Das Lausanner Unternehmen will mit der Klage eine «angemessene Entschädigung» bei der Zwangsübernahme der Grossbank durch die UBS erreichen.

FILE - The logo of the Swiss bank Credit Suisse is seen on a building in Zurich, Switzerland, Oct. 21, 2015. A Singapore court ruled Friday, May 26, 2023, that Credit Suisse owes billionaire and forme ...
Die CS-Aktionärinnen und Aktionären wollen eine Entschädigung.Bild: keystone

Dank der hohen Teilnahme sei nun auch die Finanzierung der Sammelklage vorzeitig gesichert, teilte Legalpass am Donnerstag mit. Die Kosten für Aktionärinnen und Aktionäre für eine Teilnahme an der Aktion «Credit US» hängen von der Anzahl ihrer CS-Aktien ab, sie müssen aber mindestens einen Betrag von 120 Franken bezahlen.

Wegen des «grossen Interesses» an der Aktion verlängert das Unternehmen die ursprünglich bis zum 20. Juli angesetzte Teilnahmefrist nun bis zum 10. August. Man habe auch während der Sommerferien zahlreiche Anfragen erhalten, die um die Verlängerung gebeten hätten, wird Legalpass-Mitbegründer Philippe Grivat in der Mitteilung zitiert. Unterstützt wird die Klage auch von der Anlagestiftung Ethos.

Die Aktionäre der untergegangenen Credit Suisse haben im Rahmen der von den Behörden verordneten Übernahme für 22.48 Credit-Suisse-Aktien eine UBS-Aktie erhalten. Das entsprach zum Zeitpunkt der Ankündigung der Transaktion am 19. März einem Kaufpreis von rund 3 Milliarden Franken. Am letzten Börsentag vor der Ankündigung war die CS am Aktienmarkt allerdings noch mit 7 Milliarden und damit mehr als doppelt so hoch bewertet gewesen. (saw/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Die SVP fordert Grenzkontrollen – doch der Funke mag nicht springen
Die SVP beackert ihr Lieblingsthema «Asylmissbrauch». Sie tut dies mit einer Volksinitiative, deren Umsetzbarkeit bezweifelt werden darf. Eindrücke von einer seltsamen Veranstaltung.

Basel-Stadt ist eine rotgrüne Hochburg. Und stolz auf seine Weltoffenheit im Dreiländereck. Die Grenze zu Deutschland und Frankreich ist länger als jene zum Nachbarkanton Baselland. Täglich wird sie von Zehntausenden Grenzgängern überquert. Der Halbkanton ist auch eines der wichtigsten «Einfallstore» für den Güterverkehr und den Tourismus.

Zur Story