DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR DEBATTE IM ZUERCHER KANTONSRAT UEBER DIE STAATSGARANTIE FUER DIE ZKB, STELLEN WIR IHNEN AM MONTAG, 14. APRIL 2014 FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - The logo of the Zuercher Kantonalbank ZKB bank, pictured on September 6, 2011, in Zurich, Switzerland. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Der Schriftzug der Zuercher Kantonalbank ZKB, aufgenommen am Dienstag, 6. September 2011, in Zuerich. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Trotzt dem widrigen Marktumfeld: Die Zürcher Kantonalbank. 
Bild: KEYSTONE

Über 700 Millionen Franken gescheffelt: Satter Gewinn für die ZKB



Der Zukauf der Fondsgesellschaft Swisscanto hat sich für die Zürcher Kantonalbank (ZKB) gelohnt. Sie hat den Gewinn um satte 12 Prozent auf 722 Millionen Franken gesteigert. Noch im Vorjahr musste sie Gewinneinbussen hinnehmen.

Zudem profitierte auch das Handelsgeschäft von dem Zukauf, der mit neun Monaten im Geschäftsjahr enthalten ist. Das Zinsgeschäft, die wichtigste Ertragssäule der Bank, hat sich ebenfalls positiv entwickelt. Insgesamt stieg der Geschäftsertrag der ZKB um 14 Prozent auf 2,204 Milliarden Franken.

Die Kundenvermögen sind von 208,7 Milliarden Franken auf 257,5 Milliarden gewachsen. Auch hier hat sich die Akquisition von Swisscanto ausgewirkt.

Vom guten Ergebnis profitieren auch Kanton und Gemeinden. Die Bank wird 326 Millionen Franken ausschütten, wie sie am Freitag mitteilte. Das sind 46 Millionen Franken mehr als im Vorjahr.

Swisscanto war einst der gemeinsame Fondsanbieter der Kantonalbanken. Die ZKB bekam den Zuschlag für den Kauf. Sie zahlte für die etwas mehr als 80 Prozent der Aktien, die ihr bislang nicht gehörten, einen Kaufpreis von rund 360 Millionen Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Raiffeisen verweigert Ehe-für-alle-Gegnern ein Konto: Strafanzeige wegen Diskriminierung

Gegen die «Ehe für Alle» wird das Referendum zustande kommen. Aber nicht nur das Zusammenbringen der Unterschriften war ein Weg mit Hindernissen. Recherchen zeigen: Auch bei der Eröffnung eines Bankkontos in Zug gab es Schwierigkeiten.

Offiziell bestätigen mag es Anian Liebrand, der Koordinator des Trägervereins «Nein zur Ehe für alle» nicht. Doch es ist klar: Das Referendum gegen die «Ehe für alle» kommt an die Urne. Gemäss watson-Recherchen werden die Gegner die dafür notwendigen 50'000 Unterschriften am Montag bei der Bundeskanzlei einreichen.

Unter anderem erlaubt die «Ehe für alle» homosexuellen Paaren die Adoption und lesbischen Paaren den Zugang zu Samenspenden. Ein Komitee um SVP- und EDU-Politiker erzwingt nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel