Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Börse wird vom Fed-Zinsentscheid befeuert



Die Schweizer Börse hat am Donnerstag mit steigenden Kursen auf die erste Zinserhöhung in den USA seit fast zehn Jahren reagiert. Mit dem überwiegend erwarteten Schritt hat die amerikanische Notenbank ein positives Signal gesandt.

«Das zeigt, dass die US-Wirtschaft solide dasteht und dass die Aussichten günstig gesehen werden», sagte ein Händler. «Das war möglicherweise doch noch der Startschuss für die Jahresend-Rally», sagte ein anderer Börsianer. Der SMI stieg während des Morgens um über zwei Prozent.

Die Fed hob am Mittwoch ihren Schlüsselzins von nahe null auf eine neue Obergrenze von 0,5 Prozent. Damit geht die Ära des billigen Geldes, die die Aktienmärkte weltweit nach oben getrieben hatte, zu Ende. «Die Fed tat, was man von ihr erwartet hat: Sie hob den Leitzins um 25 Basispunkte an. Ein Zinsfeuerwerk steht nun aber nicht vor der Tür», sagte Thomas Gitzel von der Liechtensteiner VP Bank.

Händler sagten, die Fed-Entscheidung könnte den Aufwärtstrend im Zusammenhang mit dem grossen Eurex-Verfall am Freitag, dem «Hexensabbat», verstärken.

«Das war möglicherweise doch noch der Startschuss für die Jahresend-Rally»

Mit Ausnahme von Transocean stiegen alle Standardwerte. Die Aktien des Bohrplattform-Betreibers sanken dem nachgebenden Ölpreis um ein Prozent.

Angeführt wurden die Kursgewinner von den Banken: Julius Bär gewannen drei Prozent, UBS stiegen um 2,6 und Credit Suisse zogen 2,2 Prozent an. Versicherungswerte rückten im Ausmass des Marktes vor.

Bei den Anteilen zyklischer Firmen zogen die Anteile des Prüfkonzerns SGS, des Elektrotechnikkonzerns ABB und des Luxusgüter-Herstellers Richemont gegen zwei Prozent an. Die Titel des Uhrenkonzerns Swatch hinkten mit einem Prozent Plus etwas hinterher. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Venezuela stellt mit Schweizer Maschinen Kalaschnikows her – der Bund wusste von nichts

Nachdem die USA 2006 ein Embargo gegen Venezuela verhängten, belieferte Russland das einst reichste Land Lateinamerikas mit Kriegsmaterial. Im Zeitraum von 2005 bis 2013 bezahlte Venezuela seinem Verbündeten rund elf Milliarden Dollar für Panzer, Helikopter und eine Waffenfabrik.

Ein Bericht vom «TagesAnzeiger» zeigt aber, dass auch eine Schweizer Firma vom Deal zwischen Wladimir Putin und Hugo Chávez profitierte. In Bundesbern wusste man davon aber nichts.

Die Firma Galika AG aus Volketswil ZH …

Artikel lesen
Link zum Artikel