DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 7
Swiza: Die neuen Schweizer Sackmesser
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Jetzt kommt Swiza – das neue Schweizer Sackmesser aus dem Jura

Das Traditionsunternehmen Swiza betritt nach über 110 Jahren im Uhrengeschäft neues Terrain: Nachdem sie im Frühjahr bereits Armbanduhren und Koffer zu produzieren begonnen hatten, kommt nun der neuste Clou: eine eigene Sackmesserkollektion.
22.10.2015, 13:1522.10.2015, 16:44

Der Markenname Swiza war bisher eher auf dem Uhrenmarkt ein Thema. Das Traditionsunternehmen produziert seit 111 Jahren Wecker und Tischuhren. Bereits Anfang dieses Jahres kam der erste Schritt der Expansion auf den Armbanduhren- und Koffermarkt.

Nun folgt der nächste Streich. Das Unternehmen mit Sitz im Jura mischt fortan im Sackmesser-Markt mit. In einer Medienmitteilung wird berichtet, dass sich die Messer aus «einer Kombination aus modernem Design und innovativen Funktionen» auszeichnen. Aufgezählt werden beispielsweise ein Klingenarretierungssystem und eine leichte Bedienbarkeit für Links- und Rechtshänder.

Vier Variatonen, vier Farben

Jetzt auf

Die erste Serie besteht aus vier verschiedenen Messertypen in vier unterschiedlichen Farben. Grundgerüst ist eine Klinge, eine Ahle und eine Pinzette. Danach kommen noch unterschiedliche Komponenten wie ein Korken- oder Schraubenzieher sowie ein Dosen- oder Flaschenöffner hinzu. Umfasst ist das Messer von einem ergonomisch geformten Griff mit Anti-Rutsch-Oberfläche. Die Preisspanne liegt zwischen 29 und 39 Franken. (az/hug)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
SVP-Hardliner Walter Wobmann tritt ab – nach 20 Jahren im Nationalrat

Der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann tritt bei den eidgenössischen Wahlen im Herbst 2023 nicht mehr an. Als Gründe für den Verzicht auf eine erneute Kandidatur gibt der 64-jährige Politiker seine Amtszeit von 20 Jahren und sein Alter an.

Zur Story