Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei stoppt Ferrari-Fahrer nach waghalsiger Fahrt durch Tunnels in der Innerschweiz



Bild

Nein, das darf auch ein Ferrari-Fahrer nicht. Bild: Kapo OW

In Obwalden hat ein 26-jähriger Mann mit seinem Ferrari am Dienstag in Autotunnels trotz Sicherheitslinien und Gegenverkehr mehrmals Autos überholt. Nach Anrufen von Autofahrern wurde der Mann von der Polizei gestoppt. Sie beschlagnahmte den Mietwagen.

Der Verkehrssünder musste 3000 Franken Bussendepot zahlen, wie die Obwaldner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Der in den USA lebende Schweizer besass nur einen amerikanischen Fahrausweis.

Mehrere gefährliche Überholmanöver

Hinters Steuer setzen darf sich der junge Mann in der Schweiz zunächst nicht mehr. Der Bolide musste von der Mietwagenfirma bei der Polizei abgeholt werden.

Der Mann war mit dem schwarzen Ferrari am Dienstag gegen 15 Uhr auf der Autostrasse A8 vom Brünig Richtung Luzern unterwegs. In den Tunnels Lungern, Giswil und Sachseln kam es zu den gefährlichen Überholmanövern. Gestützt auf Meldungen von betroffenen Fahrzeuglenkern wurde das Auto in Sarnen durch die Polizei gestoppt. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das ist der neue SBB-Fahrplan – alle Änderungen im Überblick

Die SBB stellen den neuen Fahrplan fürs Jahr 2020 vor – und einiges mehr. Der Überblick zu den neuen Verbindungen, den neuen Zügen und der grössten grenzüberschreitenden S-Bahn Europas.

Am 15. Dezember 2019 ist’s so weit.

Auf der Nordsüd-Achse werden im Laufe des Jahres 2019 die neuen Giruno-Züge eingesetzt. Die Gotthardzüge werden ab Basel und Zürich eingesetzt. 2020 werden diese auch sukzessive auf den internationalen Verbindungen als Eurocity durch den Gotthard-Basistunnel nach Milano eingesetzt.

Bis jetzt hat die SBB zwölf FV-Dosto in Betrieb genommen und setzt diese auf den Strecken IR 13 Chur–St.Gallen–Zürich und IR 37 Basel–Zürich–St.Gallen ein. Mit dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel