bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Schweiz
Zürich

Kanton Zürich baut Unterstützung für Frauenhäuser aus

Kanton Zürich baut Unterstützung für Frauenhäuser aus

21.12.2022, 15:0721.12.2022, 17:39
Mehr «Schweiz»
ARCHIV - 12.11.2015, Nordrhein-Westfalen, Herne: Eine Frau sitzt in einem Frauenhaus auf einem Bett. Im Jahr 2019 haben Tausende von Gewalt betroffene Frauen und Kinder in Frauenhäusern Schutz gesucht ...
In Frauenhäusern können von Gewalt betroffene Frauen und Kinder Schutz suchen.Bild: keystone

Das kantonale Sozialamt hat die jährlichen Beiträge an die Frauenhäuser um 300'000 Franken erhöht. Mit dem Geld sollen von Gewalt betroffene Frauen ab 2023 beim Übergang vom Frauenhaus in eine eigene Wohnung unterstützt werden.

Die Frauen bräuchten auch nach dem Aufenthalt im Frauenhaus oft professionelle Unterstützung, teilte die Sicherheitsdirektion des Kantons Zürich am Mittwoch mit. Mit dem Geld könnten die Frauenhäuser etwa Wohnungen anmieten, die den Betroffenen zur Verfügung stünden.

Die privat geführten Einrichtungen finanzieren sich hauptsächlich über die Opferhilfe und die Sozialhilfe, die im Einzelfall Kosten für die Frauen und Kinder übernehmen.

Seit der Coronakrise 2020 erhalten die drei Häuser zudem grössere Beiträge durch das kantonale Sozialamt, das der Sicherheitsdirektion angegliedert ist. So sprach die Sicherheitsdirektion Anfang 2022 bereits von 300'000 Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die reichsten Männer und die reichste Frau (2022)
1 / 20
Das sind die reichsten Männer und die reichste Frau (2022)
Superyachten sind nur eine Form von obszönem Reichtum: Der «Bloomberg Billionaires Index» ist eine täglich aktualisierte Rangliste der reichsten Menschen der Welt. Im September 2022 gibt es einige Überraschungen ...
quelle: keystone / antonio calanni
Auf Facebook teilenAuf X teilen
ADHS bei Frauen – das unentdeckte Leiden
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Mutmasslicher Pädokrimineller wollte 15-Jährige treffen – doch er traf die Polizei

Die Zürcher Kantonspolizei hat am Mittwoch in Dietikon einen mutmasslichen Pädokriminellen festgenommen. Der Mann aus der Ostschweiz wollte sich dort mit einem vermeintlich 15-jährigen Mädchen treffen. Es wartete jedoch die Polizei.

Zur Story