Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 24 Momente aus 2018 sind so richtig zum Fremdschämen

2018 ist bald vorbei. Zeit, zurückzublicken und über die vielen Patzer und Peinlichkeiten zu lachen oder sich fremdzuschämen – von beidem ein bisschen.



Als dieser TV-Reporter während des Hurrikans Florence eine Show abzog und ... ach, schaut einfach selbst, was im Hintergrund passiert.

Als Rapper Kanye West beim Treffen mit Trump im Oval Office sein iPhone vor den laufenden Kameras entsperrte und tatsächlich dieses Passwort eintippte 🤦‍♀️

Als Ex-HSV-Profi Stig Töfting im dänischen Fernsehen einen fahren lässt 👃 

Ton beim Video einschalten!

Als ausgerechnet DJ Antoine den Schweizer WM-Song produzierte und das dabei rauskam:

Als sich Theresa May als Tänzerin versuchte

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Dies war übrigens nicht das erste Mal, dass May mit ihren Tanzeinlagen für Spott im Internet gesorgt hat. Auf ihrer Afrikareise tanzte sie mit Grundschülern. Daraufhin wurde ihr der Spitzname «Maybot» verliehen.

Der «Maybot» tanzt weiter

abspielen

Video: srf

«Dä isch en Depp»: Als Bundesratskandidatin Heidi Z'graggen in die Mikrofon-Falle tappte und nachher von einem «akustischen Missverständnis» sprach

abspielen

Als sich AfD-Politikerin Alice Weidel mit diesem Tweet zur Lachnummer machte

Dummerweise befindet sich Weidel auf diesem Bild nicht in Deutschland, sondern am Gotthard in der Schweiz, wie schlaue Twitter-User herausgefunden haben.

Als der Präsident der Jungen SVP Luzern im «Club» mit dieser sexistischen Aussage für einen peinlichen Eklat sorgte

Immer wenn solche Instagram-Boyfriends an Traumstränden auftauchten

Bild

Eine Reihe von Instagram-Boyfriends bei der Arbeit. bild: reddit

abspielen

Video: watson/Emily Engkent, Angelina Graf

Immer wenn wir solche Kommentare lesen mussten

Bild

Als Mariah Carey den schlimmsten Playback-Auftritt des Jahres hinlegte

Als Trump nicht wusste, wie man einen Regenschirm schliesst – und dann etwas tat, das so was von Trump ist

Als dieser Bub in den Lift pieselte – und sofort vom Karma bestraft wurde 😲

abspielen

Ein berühmtes chinesisches Sprichwort besagt: «Wer andern in den Lift pinkelt, wird stecken bleiben.» Video: YouTube/Crazy China Videos

Als diese US-Politiker versuchten, das Internet zu verstehen

Als H&M einen schwarzen Jungen in einen Affen-Pullover steckte

Als der österreichische Kanzler auf sein Handy starrte – und diese unbezahlbare Frage kam

«Ist des Kendy Krasch, Herr Bundeskanzler?»

Als Sina mit noch vier Jokern an dieser einfachen Frage scheiterte

Als der Moderator des «Ballon d'Or» die beste Fussballerin des Jahres 2018 fragte, ob sie twerken könne 🤦‍♀️

abspielen

Video: srf

Als die Nonnen exakt im falschen Moment auftauchten

Bild

Als Bachelor-Sanja auf eine politische Frage antworten sollte

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Als Milad Mohammadi den wohl peinlichsten Einwurf der WM-Geschichte zeigte

abspielen

Video: streamja

Als SVP-Nationalrat Claudio Zanetti vor Weihnachten Bettler bei der Polizei anschwärzte – und eiskalt abblitzte

Bild

Als nochmals Claudio Zanetti bewies, dass er dringend Nachhilfe in Naturkunde braucht

Kantonsrat Claudio Zanetti spricht anlaesslich einer Medienkonferenz der SVP des Kantons Zuerich zu den Kosten der Sozialhilfe, am Freitag, 17. Oktober 2014, in Zuerich. Die SVP des Kantons Zuerich stellte den Medien ein Massnahmenpaket gegen die

Claudio Zanetti glaubt, der Meeresspiegel steige nicht, wenn das Eis an den Polkappen schmilzt. Darum sei der Klimawandel auch kein Problem. Bild: KEYSTONE

In der Wochenzeitung sagte Zanetti Ende September, man könne doch selber ausprobieren, wie das mit dem Eis sei. «Wenn man es in einem Glas schmelzen lässt, steigt das Wasser nicht, es sinkt.» Das alleine zeige doch schon, dass die Klimatheorie eine einzige Lüge sei. «Die Linken haben diese Theorie entwickelt, um das Leben der Menschen zu kontrollieren, das ist für mich eine Form des Terrors», lässt sich Zanetti von der Zeitung zitieren.

Zwar stimmt es tatsächlich, dass der Wasserstand im Glas nicht steigt, wenn das Eis darin schmilzt. Das liegt daran, dass Eis eine geringere Dichte als Wasser hat, was bedeutet, dass das gefrorene Wasser mehr Platz einnimmt als die gleiche Menge an flüssigem Wasser. Schmilzt das Eis, so bleibt der Wasserstand im Glas darum gleich. 

Anders als dies Zanetti schlussfolgert, ist das Experiment im Glas aber kein Beweis dafür, dass der Wasserspiegel auf der Erde nicht ansteigt durch das Schmelzen der Polkappen. Denn das Eiswürfelexperiment gilt nur für schwimmendes Eis. Dazu gehört das arktische Meereis am Nordpol. Dieser ist von einer dicken Eisschicht bedeckt, die auf dem Meer schwimmt. Obwohl die Eisfläche im Winter dicker ist als im Sommer, steigt und sinkt der Meeresspiegel nicht.

Hingegen in der Antarktis, in Grönland oder auf Gebirgsgletschern liegt das Eis zum grössten Teil auf dem Festland. Wenn dieses schmilzt, fliesst das Wasser ins Meer und der Wasserspiegel steigt.

Und natürlich jedes Mal, wenn Trump den Mund öffnete ...

abspielen

Video: watson

... und solche Wörter von sich gab:

Das könnte dich auch interessieren:

Kennst du die 10 Jugendwörter des Jahres?

abspielen

Video: watson/Lya Saxer

Diese Promis haben uns 2018 verlassen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • RS11 01.01.2019 03:06
    Highlight Highlight Das Lied von Bellydah fehlt!
  • Ivana101 01.01.2019 00:50
    Highlight Highlight Was stimmte mit Mariah Carey's Auftritt nicht?
  • Beggride 31.12.2018 18:30
    Highlight Highlight Ich wäre gerne in der Situation mit den Nonnen, die sollen mal aus ihrer Mittelalterwelt erwachen!
    • Me:ish 01.01.2019 04:50
      Highlight Highlight Es war nicht alles schlecht im Mittelalter! Zum Beispiel lief damals niemand mit einem aufgeblasenen Penis durch die Gegend. Dreckig, stinkend, von Pilzen übersät, ja, aber aufgeblasen? Geht gar nicht.
  • Charlie Brown 31.12.2018 16:07
    Highlight Highlight Ich finde #15 immer noch nicht schlimm. Es wird erst durch die (erneute) mediale Ausschlachtung schlimm.

    Message: Ein weisser Junge darf sich selbst zum coolest monkey in the jungle machen, in dem er diesen Pullover trägt. Ein dunkelhäutiger darf das nicht. Wow.
    • LukasBrunner 01.01.2019 17:11
      Highlight Highlight Genau dasselbe habe ich auch gedacht. Die FAMILIE des Jungen hat sogar selber gesagt, dass sie ja eingewilligt haben und damit kein Problem haben. Zudem, dass man "Monkey" mit schwarzen Personen assoziiert finde ich selber ein wenig rassistisch. 🤔
  • Flötist 31.12.2018 16:05
    Highlight Highlight Fremdschämen? Gut definiert da jeder selbst für was er sich schämen will.
  • Turicum 17 31.12.2018 15:41
    Highlight Highlight Bei Nummer 17 finde ich fast noch schlimmer, wie kläglich Jauch daran scheitert zu erklären, dass es sich bei eienem Lichtjahr um eine Masseinheit für sehr grosse Distanzen handelt.

    Mit den Worten von Neslon Muntz:

    HaHa
  • giandalf the grey 31.12.2018 15:21
    Highlight Highlight Ich habe auch schon von Klimaforschern gehört, dass der Meeresspiegel nur wenig wegen Schmelzwasser steigt. Das Problem ist mehr, dass sich das gesamte Wasser erwärmt und dadurch mehr Platz braucht. Dabei haben wir natürlich zusätzlich das Problem, dass die Erwärmung der Ozeane Flora und Fauna in den Ozeanen bedroht wird. Zanetti liegt also trotzdem komplett daneben.

    PS: Ich frage mich wann wir den ersten SVP-Flacherdler in der Arena begrüssen dürfen ;)
    • Anded 01.01.2019 03:58
      Highlight Highlight Warmes Wasser (flüssig) dehnt sich doch nicht aus? Dachte nur wenn es Aggregatszustand wechselt (Eis oder Dampf).
    • Me:ish 01.01.2019 04:54
      Highlight Highlight @Anded: Stell mal eine PET-Flasche mit lauwarmem Wasser in den Kühlschrank. Was beobachtest du nach ein paar Stunden?
    • Gustav.s 01.01.2019 08:59
      Highlight Highlight Wasser ist bei 4 Grad "am kleinsten". Darunter und darüber dehnt es sich aus.
  • Ueli_DeSchwert 31.12.2018 14:59
    Highlight Highlight Ich finde es schade, dass jemand mit so wenig Sachverstand wie Zanetti tatsächlich wählbar ist... Das gilt unabhängig der politischen Gesinnung: Ob Links, Rechts, Mitte oder Unparteiisch: Wenn man von Wissenschaftlichen Dingen keine Ahnung hat, ist das OK - es kann nicht jeder alles wissen. Aber in diesem Flall muss man wissenschaftliche Berater beiziehen. So wie es jetzt ist, kann das gefährlich sein, wie Zanetti beweist...
  • no-Name 31.12.2018 14:58
    Highlight Highlight Äxgüsi: Der Furz von nummer drei ist eine beneidenswerte Heldentat! Da ist kurz keder aus dem Studio sooooo was von authentisch! Man muss nur die zu tiefst philosophischen Aspekte der Situation erkennen! 😂😂

    Grimmepreis-würdig!
  • Der Kritiker 31.12.2018 14:51
    Highlight Highlight Was hat H&m eigentlich noch unternommen, um diese Kackscheisse wiedergutzumachen? Haben sie einige Millionen an eine Antirassismusstiftung gespendet? Haben sie an eine Einrichtung gespendet, welche vom Mensch vertriebene Affen unterstützt?
    • Beggride 31.12.2018 18:29
      Highlight Highlight Inwiefern haben sie mit diesem Pullover den grossen angerichtet, ausser dass Kinderarbeit in Bangladesh nicht zu hunderfachen Preisen zu verkaufen? (dieser Kommentar ist bewusst überspitzt)
  • Burdleferin 31.12.2018 14:38
    Highlight Highlight Wow, das mit dem Bettler ist schrecklich. Tut mir richtig weh.
    Was für ein schlechter Mensch!
  • P@inless 31.12.2018 13:47
    Highlight Highlight Auf jeden Fall ist sein Furz angenehmer zu hören als sein Lachen..
  • c-bra 31.12.2018 13:06
    Highlight Highlight Kann Theresa May eigentlich twerken?
    • stalker 01.01.2019 02:38
      Highlight Highlight Danke für den Schmunzler😊
  • Ravel 31.12.2018 12:04
    Highlight Highlight Nummer 14 war kaum mitanzusehen. Wie kann man immer noch auch nur annähernd so wenig Ahnung haben? Und dann natürlich der Klassiker, wenn auf eine Frage nach Fakten eine Antwort kommt, die einem nicht passt: "Ich bin damit nicht einverstanden, ich glaube, es ist anders." Was bin ich froh, nicht in den USA zu leben.
    • Patamat 31.12.2018 14:41
      Highlight Highlight Wer die Fragen zum Datenschutz (Suchalgorithmus, Tracking, nutzerspezifischer Content etc.) dumm findet, hat wohl eher selbst keine Ahnung oder ist zumindest sehr naiv. Der für Datenschutz verantwortliche Google-Manager Keith Enright musste selbst zugeben, dass sie beim Datenschutz einige Fehler gemacht haben. Schaut euch doch mal die ganze Anhörung an.
  • Seiltänzerin 31.12.2018 11:51
    Highlight Highlight Sorry aber die Tanzeinlagen von Theresa May sind doch nicht zum Fremdschämen, die sind super. :-D

Hörner wegen Smartphones? Was uns sonst noch so wachsen könnte (oder sollte)

Wie eine Studie angeblich zeigt, schlägt unser Lebensstil mit Smartphone und Co. bereits auf unsere Anatomie durch. Wir fragen uns, was als nächstes kommen könnte.

Australische Forscher wollen herausgefunden haben, dass uns aufgrund unseres Handy-Konsums (oder eher: durch die dadurch geänderte Körperhaltung) Hörner am Hinterkopf wachsen. Wir wollen den Teufel aber so schnell nicht an die Wand malen, auch wenn Hörner womöglich ein wenig dazu verleiten mögen.

Veränderungen können ja auch eine erleichternde Komponente beinhalten, da unnötiger Ballast abgeworfen wird. Aber Hörner? Am Hinterkopf? Naja. Darum stellt sich nun die dringliche Frage, welche …

Artikel lesen
Link zum Artikel