Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Damit die Haare nie mehr in der Suppe landen. En guete! bild: justsomething

19 verrückte Erfindungen, auf die nur Japaner kommen

Es gibt nichts, was es nicht gibt. In Japan ist dies noch extremer als in anderen Teilen der Erde. Deshalb 19 geniale Erfindungen, auf die nur Japaner kommen konnten.

Elia Scherrmann
Elia Scherrmann



Ist es nicht praktisch, wenn man stets einen Regenschirm dabeihat?

Oder vielleicht doch gleich einen Ganzkörper-Regenschutz?

Alle Frauen verstehen das ...

Endlich muss ich mich nicht mehr bücken!

Super praktisch! Sofern die Sonne scheint ...

Bild

bild: viralnova

So fährt es sich gleich viel besser

Bild

bild: xinhuanet

Endlich gemütlich im Bett arbeiten!

Bild

bild: ausom

Da fragt man sich: Warum zum Henker haben diese Erfindungen die Welt nicht im Sturm erobert?

Darf ich vorstellen: Die erste Autobahn-Achterbahn

Bild

bild: pinterest

Die... ähm... Augentropfen-Trichter-Brille

Sie isst nicht nur gerne Erdbeeren, am liebsten ist sie gleich eine. Oder ist es doch eine Tomate?

Bild

Für einsame Frauen

Und für einsame Männer

Eckige Wassermelonen, only in Japan!

Selbst die Pommes-Tüten haben mehr Stil als bei uns: Diese Frisur ist einfach zum Anbeissen

Gemütlichkeit auf 2 Quadratmetern

Tierische Nachrichten

Ein Café voller Büsis! Die Tierliebe der Japaner beeindruckt selbst die grössten Tierfreunde

Bild

bild: pinterest

Apropos tierische Freunde: Etwas für alle Katzennarren da draussen

Doch manchmal wird Büsi auch als Arbeitskraft eingesetzt

Und zu guter Letzt: Die irrste Erfindung überhaupt

Für all das muss man die verrückten Japaner einfach lieben ❤️

Mehr Crazy Shit aus Japan

Schlaflos in Japan

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • leu84 05.11.2016 09:01
    Highlight Highlight Den Schlirps :D Wenn der nur nicht beim Kaffeetrinken öffnet
  • TanookiStormtrooper 04.11.2016 12:44
    Highlight Highlight Gross auf dem Titel aber nicht im Artikel? :(
    Benutzer Bild
  • Ordo Malleus 04.11.2016 10:43
    Highlight Highlight Never nuke a country twice.
  • Namenloses Elend 04.11.2016 10:41
    Highlight Highlight Bosozuko Kultur. Sowas kann auch nur in Japan geboren werden! 🤓
    Benutzer Bild
  • Aegnor 04.11.2016 09:16
    Highlight Highlight Und dann erinnert man sich wieder daran, dass die Japaner im letzten Jahr mit fadenscheinigen Begründungen bei 5'000 Anträgen genau 19 Flüchtlinge aufgenommen haben, und schon sind sie einem nicht mehr ganz so sympathisch...
    • Duscholux 04.11.2016 10:42
      Highlight Highlight Viel Sympathischer!
    • Aegnor 04.11.2016 11:42
      Highlight Highlight Duscholux, sogar Leute wie du sollten das nicht so toll finden. Mein Punkt war eigentlich das unmenschliche hinter der Aktion, aber gehen wir doch einmal in deine Sichtweise: Die restlichen 4981 werden nicht einfach verschwinden, sondern in einem anderen Land einen Antrag stellen, also beispielsweise bei uns. Japan ist in diesem Sinn also nicht nur unmenschlich und egoistisch, sondern auch unsolidarisch allen anderen first-world-countries gegenüber, denn sie überlassen die Probleme einfach den anderen.
    • The Destiny // Team Telegram 04.11.2016 11:54
      Highlight Highlight Wieso sollte Japan Flüchtlinge aufnehmen?

      Total fremde Sprache, Kultur uvm.
    Weitere Antworten anzeigen
  • FancyFish - Stoppt Zensur! 04.11.2016 09:10
    Highlight Highlight Also die nummer 2 wäre gar keine schlechte Idee
    • Aroha 04.11.2016 10:03
      Highlight Highlight Tolle Idee. Wo gibts diesen Ganzkörper Regenschirm zu kaufen?
  • rumpelpilzli 04.11.2016 08:36
    Highlight Highlight Habe vor 8 jahren dieses buch gekauft. Lauter solche erfindungen. Herrlich
    Benutzer Bild
  • Dr Barista 04.11.2016 08:29
    Highlight Highlight Warten wir mal 10 Jahre :)

    http://imgur.com/gallery/WJsAZ
  • pura vida 04.11.2016 08:02
    Highlight Highlight naja, das mit der tierliebe... wale und delfine sind dann wohl keine tiere?!
    • Lord_ICO 04.11.2016 09:00
      Highlight Highlight Der Konsum von Wal- und Delfinfleisch ist in Japan stark abnehmend. Vor allem bei den meisten jungen urbanen Leuten ist es verpönt, dieses Fleisch zu konsumieren. Es gibt also die Hoffnung, dass diese unsägliche Tierquälerei in absehbarer Zeit endlich ein Ende findet.
    • Thor's Godfather 04.11.2016 09:56
      Highlight Highlight Die Demographie Japans sieht aber anderes vor...
    • Steven86 04.11.2016 10:11
      Highlight Highlight https://www.facebook.com/SeaShepherdCoveGuardiansOfficialPage/

      Diese Seite zeigt auf, das Japan noch weit von dem entfernt ist.

Diese SRF-Auswanderer sind (fast) so kultig wie die Schönbächlers

Zum 10-Jahres-Jubiläum von «Auf und davon» fühlt watson den Puls bei Schweizern, die ihr Glück auf Kreta und Fuerteventura gesucht und gefunden haben. Eine Familie kämpft aber mit einem herben Rückschlag.

Hermann Schönbächler ist Kult. Der bärtige Waldschrat aus Biel wanderte 2010 mit seiner Familie nach British Columbia (Kanada) aus – unter Beobachtung der SRF-Kameras von «Auf und Davon». Mit seinem pädagogischen Zweihänder «Richi, I ha gseit du söusch di guät häbä», wurde er zum YouTube-Hit. Heute Abend strahlt SRF die Jubiläumssendung zu 10 Jahre «Auf und davon» aus.

Doch neben Schönbächler haben auch andere Auswanderer Kult-Status erreicht. Am Telefon schildern sie watson, wie es bei ihnen …

Artikel lesen
Link zum Artikel