trüb und nass
DE | FR
17
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Tätowiererin verwandelt Narben in Kunstwerke

Tätowierungen sind längst im Mainstream angekommen und somit in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Egal ob Bänker oder Knacki, Tattoos sind salonfähig.
11.10.2020, 06:1512.10.2020, 06:58

Nichtsdestotrotz stehen viele Menschen tätowierten Personen immer noch sehr kritisch gegenüber und stempeln diese schnell ab. Was diese Leute aber nicht immer berücksichtigen, ist das, was hinter den Tattoos (oder besser gesagt unter) den Tattoos steckt.

Für einige ist es viel mehr als nur etwas Tinte. Für sie ist es die Möglichkeit, langjährige Narben, Muttermale oder sonst welche Geburtsmale zu überdecken. Und genau auf das hat sich die vietnamesische Künstlerin Trần Bích Ngọc in ihrem Laden «Ngoc Like Tattoo» spezialisiert. Sie wagt sich an heikle Hautstellen, um diese zu verschönern. Und das Ergebnis ist einfach nur: Wow! 😍

image after
image before
bild: instagram

bild: instagram

bild: instagram

bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

bild: instagram

image after
image before
bild: instagram
bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

image after
image before
bild: instagram

Und sie ist übrigens die Künstlerin:

bild: facebook

(smi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

40 Tattoos, die in der Badi bestimmt für Aufsehen sorgen!

1 / 42
40 Tattoos, die in der Badi bestimmt für Aufsehen sorgen!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Tattoo

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Teaser App Campaign
Nichts verpassen
News, Unterhaltung und schrankenfreie Information – für alle zugänglich.
Google PlayApple Store

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kong
11.10.2020 06:53registriert Juli 2017
Wobei einige Narben auch ihren Reiz haben können... im Sinne von „erinnern uns daran etwas nicht geträumt zu haben“. Aber die Künstlerin top dafür, wenn man optisch ausbessern will. Toller Ansatz.
1409
Melden
Zum Kommentar
avatar
Don Huber
11.10.2020 08:53registriert Februar 2014
Ich glaub ich muss bei meiner grossen Brandnarbe (betrunken Raclette gegessen) auch so ein Tattoo stechen lassen :-) Keine schlechte Idee.
547
Melden
Zum Kommentar
avatar
AngelInk
11.10.2020 09:52registriert Oktober 2020
Sie ist nicht die einzige die sich auf narbencoverup soezialisiert hat! Mache das schon seit 10 Jahren.....sie macht ihre Sache gut.... interessant wäre zu sehen wie es abgeheilt aussieht! 🤗🙏🏼👍🏻👌🏻🌈❣️Anbei eine äderchen Überdeckung am Bein einer Frau!
Diese Tätowiererin verwandelt Narben in Kunstwerke
Sie ist nicht die einzige die sich auf narbencoverup soezialisiert hat! Mache das schon seit 10 Jahren.....sie macht ihre Sache gut.... interessant wäre zu sehen wie es abgeheilt aussieht! 🤗🙏🏼👍🏻👌🏻🌈❣️Anbei eine äderchen  Überdeckung am Bein einer Frau!
433
Melden
Zum Kommentar
17
Frohlocket, die Fails sind da! Hier kommt die grosse Portion Spass zum Dienstag

Na ja. Die Titel vom Faildienstag waren auch schon besser. Aber wir sind ja schliesslich nicht da, um Titel zu lesen, sondern um die neuesten und failigsten Fails der Woche anzuschauen.

Zur Story