DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«The Grand Tour» sagt, Glacé sei schwul, und Twitter flippt aus



Die Amazon-Sendung «The Grand Tour» geht so: Drei schlecht angezogene alternde Männer reden blöd über schöne Autos. Jetzt hat einer von ihnen gesagt, er würde niemals Glacé essen, denn Glacé sei schwul. Hier ist der Beweis: 

Herr Clarkson (zeigt auf einen Volvo): «Das einzige Problem ist, dass du in einem von diesen kein Magnum-Schoko-Eis geniessen kannst.»

Herr Hammond: «Das ist okay, ich esse kein Eis, es hat damit zu tun, heterosexuell zu sein.»

Herr Clarkson (zum applaudierenden Publikum): «Wieso applaudiert ihr ihm? Was meinst du? ... Sagst du etwa, dass alle Kinder homosexuell sind?» (Ähm ja, genau das sagt er. :))

Herr Hammond: «Eis ist ein wenig – du weisst schon. Es ist nichts falsch daran, aber ein erwachsener Mann, der Eis isst,  – das ist eher so (zeigt nach links) als so (zeigt nach rechts). Ich habe recht. Ich verstehe nicht, wieso du das nicht siehst. Es ist einfach. Es ist vor deinen Augen!»

Herr Clarkson: «Willkommen im Innern von Richard Hammonds Kopf.»

Twitter befand sich offenbar in den Weihnachtsferien, es dauerte ganze drei Tage, bis die Reaktionen eintrafen, aber jetzt sind sie da, und viele davon sind sehr lustig.

Zum Beispiel dieses alte Foto von Herrn Hammond, dem es beim Softeis-Verkaufen sichtlich unwohl ist:

In New York gibt es tatsächlich den «grossen schwulen Eis-Laden»

Und dieser Hetero versucht schon seit Jahren verzweifelt mit Eisessen schwul zu werden – es funktioniert einfach nicht!

«Richard Hammond denkt wahrscheinlich, Ben & Jerry seien Ehemänner.»

Am nächsten Tweet findet die Twitter-Community weniger die Frage, ob Männer, die «The Grand Tour» schauen «bigotte Wiesel» seien, interessant, sondern Herrn Hammonds verräterisch pinkes, aufgeknöpftes Hemd ... 

Hier sehen wir Herrn May, neben Clarkson und Hammond der dritte Mann von «The Grand Tour».

Und auch Herr Clarkson liiiiebt sein Eis.

Die drei Freunde beim Eisessen ... Ihr heimliches Coming-Out?

Jahrelang dachten wir, das G in LGBT stehe für «gay», dabei steht es für «Gelato»!

Und hier noch ein paar Tweets, die keinen Kommentar nötig haben ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel