DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Springen in Falun

Ammann und Deschwanden in der Quali schwach

25.02.2014, 19:4125.02.2014, 19:56
Simon Ammann kommt auch nach Olympia nicht auf Touren.
Simon Ammann kommt auch nach Olympia nicht auf Touren.Bild: KEYSTONE

Simon Ammann scheint den Frust nach Olympischen Winterspielen in Sotschi noch nicht ganz verdaut zu haben. Jedenfalls konnte er in der Qualifikation zum Weltcup-Springen in Falun (Sd) nicht überzeugen. Mit einer Weite von 112,5 m blieb der vorqualifizierte Toggenburger deutlich hinter den Leistungen der Besten zurück.

Gregor Deschwanden sprang einen halben Meter weiter als Ammann und qualifizierte sich dank Platz 27 ohne Probleme für das Springen vom Mittwoch (ab 16.30 Uhr). Der Luzerner deutete im zudem im zweiten Trainingsdurchgang mit 125,5 m, dass er deutlich weiter springen könnte. Dien deutliche Qualifikationsbestweite gelang standesgemäss dem frisch gekürten Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch (Pol), der 129,5 m weit flog. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil Cristiano Ronaldo einen Penalty verschiesst: Real verliert Barça im Titelrennen aus den Augen

Der FC Barcelona feiert in der 36. Runde der Primera Division einen lockeren 2:0-Heimsieg gegen Real Sociedad. Der brasilianische Superstar Neymar bringt die klar dominierenden Katalanen kurz nach der Pause 1:0 in Führung. 

Zur Story