DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Raonic gibt fürs French Open forfait +++ Italiener gewinnt längstes Quali-Spiel in Roland Garros +++ Midtjylland und Gent sind Meister 



Liveticker: Kurz & knackig 21.5.

Schicke uns deinen Input
Midtjylland und Gent sind Meister
Der FC Midtjylland ist zum ersten Mal in der Klubgeschichte dänischer Meister. Die Mannschaft aus Herning im mittleren Jütland erreichte am Donnerstag ein 0:0 bei Vestsjaelland und ist drei Runden vor Schluss nicht mehr einzuholen.

KAA Gent ist zum ersten Mal belgischer Meister. Die Mannschaft aus Ostflandern liegt eine Runde vor Schluss des sechs Teams umfassenden Playoff-Pools fünf Punkte vor Brügge und sechs Punkte vor Anderlecht. (pre/si)
KAA Gent player Renato Neto, left, celebrates with teammates Brecht Dejaegere, center, and Benito Raman after he scored a penalty against Standard Liege during the Jupiler Pro League play-offs match at the Ghelamco Arena in Ghent, Belgium, on Thursday May 21, 2015. (AP Photo/Geert Vanden Wijngaert)
Italiener gewinnt längsten Quali-Match
Der Italiener Andrea Arnaboldi hat einen denkwürdigen Rekord in der Geschichte des French Open in Paris aufgestellt. Die Nummer 188 der Weltrangliste setzte sich am Donnerstag in seinem Qualifikationsmatch gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert 6:4, 3:6, 27:25 durch. Die Partie ging über zwei Tage. Sie war am Mittwochabend beim Stande von 15:15 abgebrochen und am Donnerstag fortgesetzt worden.

Laut den Turnierverantwortlichen stammte die bisherige Rekordmarke in Paris bei aus einem 4:6, 3:6, 22:20 im Jahre 1996. Damals siegte Daniel Nestor gegen Thierry Guardiola. (pre/si)
Raonic definitv nicht am French Open
Der Kanadier Milos Raonic, in der Weltrangliste an die 6. Stelle zurückgefallen, muss auf die Teilnahme am French Open in Paris verzichten. Er habe alles getan, um nach seiner Fussoperation rechtzeitig wieder fit zu werden, sagte der 24-Jährige auf Twitter.

Auch Julien Benneteau (33), mit seinem französischen Landsmann Edouard Roger-Vasselin vor einem Jahr Sieger des Doppelwettbewerbs, hat seine Teilnahme am French Open abgesagt, und zwar sowohl für das Einzel als auch für das Doppel. (pre/si)
Neuer vor Federer Weltsportler des Jahres
Die internationale Vereinigung der Sportjournalisten (AIPS) hat den deutschen Fussball-Nationalgoalie Manuel Neuer zu ihrem Weltsportler des Jahres gewählt. Auf den 2. Platz brachte es Roger Federer, obwohl er im massgeblichen Jahr 2014 kein Grand-Slam-Turnier gewonnen hatte. Neuer ist der dritte Fussballer als AIPS-Wahlsieger nach Michel Platini (1984) und Lothar Matthäus (1990). (pre/si)
epa04758582 A handout picture made available on 20 May 2015 shows Hans-Joachim Zwingmann (L-R), Vice President of the Association of German Sports Journalists (VDS), Bayern Munich's goalkeeper Manuel Neuer and European Union of Sports Press (UEPS) President Yannis Daras during the presentation of the awards for 'World Sportsman of the Year 2014' and 'Sportsman of the Year 2014' by the International Sports Press Association (AIPS) and the European Union of Sports Press (UEPS) in Munich, Germany, 20 May 2015.  EPA/A. HASSENSTEIN / GETTY IMAGES (ATTENTION EDITORS: 
FOR EDITORIAL USE ONLY / MANDATORY CREDITS: Photo: A. Hassenstein/Getty Images/FC Bayern Munich/dpa) HANDOUT EDITORIAL USE ONLY
Auch Luis Figo verzichtet
Auch Luis Figo hat seine Kandidatur für das Amt des FIFA-Präsidenten am 29. Mai zurückgezogen. Der ehemalige Fussballstar aus Portugal erklärte in einem persönlichen Statement seinen Entscheid. Figo kritisierte den Wahlprozess als Abstimmung zur Macht eines einzelnen Mannes – «etwas, das ich nicht bereit bin mitzumachen». Damit bleiben nur noch Amtsinhaber Sepp Blatter und Prinz Ali Hussein für die Wahl übrig. Der Holländer Michael van Praag hatte ebenfalls seinen Verzicht auf eine Kandidatur für die FIFA-Spitze bekanntgegeben. (pre/si)
Portugal's Figo talks to reporters after attending the CONMEBOL general congress in Asuncion, Paraguay, Wednesday, March 4, 2015. The former Portugal, Barcelona and Real Madrid playmaker entered FIFA's presidential race in late January. Current FIFA president Sepp Blatter is the strong favorite to get a fifth presidential term in the May 29 ballot. (AP Photo/Jorge Saenz)
Gilbert mit dem richtigen Timing zum Schluss
Der Belgier Philippe Gilbert beschert der schweizerisch-amerikanischen Mannschaft BMC den ersten Sieg im laufenden Giro d'Italia. Gilbert geinnt die 12. Etappe, die von Imola nach Vicenza führte. Im letzten kleinen Anstieg behauptet sich Gilbert 3 Sekunden vor Alberto Contador. Der Spanier baut damit aber seine Führung in der Gesamtwertung um 14 Sekunden aus. Contador liegt nun 17 Sekunden vor dem Italiener Fabio Aru, der im Finale leicht einbrach. (pre/si)
Hamilton in Monaco zweimal mit Bestzeit
Am ersten Trainingstag zum GP von Monaco stellt Lewis Hamilton im Mercedes zweimal die Bestzeit auf. Hinter dem Sieger von Monaco im Jahr 2008 erreichen am Morgen die mit Renault-Motoren ausgerüsteten Max Verstappen (Toro Rosso) und Daniel Ricciardo (Red Bull) die besten Zeiten. Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg muss sich mit Rang 9 begnügen.

Am Nachmittag verhindert Regen ein aussagekräftiges Training. 20 Minuten nach Beginn der 90-minütigen Session setzt kräftiger Niederschlag ein, so dass sich die Fahrer erst wieder 10 Minuten vor Schluss mit Regenreifen auf den Kurs wagen. Sauber-Fahrer Felipe Nasr wird deshalb nur 17., Marcus Ericcson bleibt am Nachmittag gar ohne Zeit. (pre/si)
Mercedes driver Lewis Hamilton of Britain steers his car during the first practice session at the Monaco racetrack, in Monaco, Thursday, May 21, 2015. The Formula One Grand Prix of Monaco will be held on Sunday. (AP Photo/Gero Breloer)
Drei neue für England
Englands Nationaltrainer Roy Hodgson hat für das Testspiel der «Three Lions» am 7. Juni in Dublin gegen Irland und das EM-Qualifikationsspiel eine Woche später in Ljubljana gegen Slowenien mit den Stürmern Charlie Austin (Queens Park Rangers), Jamie Vardy (Leicester City) und Torhüter Tom Heaton (Burnley) drei Debütanten aufgeboten. England liegt in der Qualifikationsgruppe E nach Hälfte des Pensums mit dem Punktemaximum und einem Vorsprung von sechs Punkten auf die Schweiz an der Spitze. (pre/si)
FILE - In this Saturday, April 4, 2015 file photo, QPR's Charlie Austin controls the ball during the English Premier League soccer match between West Bromwich Albion and Queens Park Rangers at the Hawthorns, West Bromwich, England. Charlie Austin,  who has scored 17 Premier League goals this season, has completed his remarkable rise from bricklayer to the England squad in the space of six years after being called up by his country for the first time on Thursday May 21, 2015, ahead of a friendly against Ireland on June 7 and a European Championship qualifier in Slovenia on June 14. (AP Photo/Rui Vieira, File)
Benaglio wird geschont
Der VfL Wolfsburg verzichtet im letzten Bundesligaspiel am Samstag auswärts gegen Köln auf Diego Benaglio. Der Schweizer Torhüter wird im Hinblick auf den Cupfinal am 30. Mai in Berlin gegen Borussia Dortmund geschont, da Benaglio noch immer unter leichten Problemen mit dem Hüftbeuger leidet. Auch der Einsatz von Ricardo Rodriguez in Köln ist fraglich. (pre/si)


Xavi spricht über seine Zukunft
Seit längerer Zeit ist bekannt, dass der spanische Weltmeister Xavi Hernandez vom FC Barcelona nach Katar wechselt. Heute sprach der 35-Jährige über seine Zukunft. «Ich habe mit Al Sadd Doha einen Vertrag für die nächsten zwei Saisons unterschrieben», sagte Xavi. «Ich hätte mir keine bessere Karriere wünschen können», sprach er seine mindestens 23 Titel mit dem Klub und die drei mit der spanischen Nationalmannschaft an. (ram/si)
epa04745443 FC Barcelona players Pedro Rodriguez (L) and Xavi Hernandez (R) applaud supporters after the UEFA Champions League semi final second leg soccer match between FC Bayern Munich and FC Barcelona in Munich, Germany, 12 May 2015. Barca won 5-3 on aggregate, Xavi made his 150th Champions League appearance.  EPA/ANDREAS GEBERT
Sadik verlässt FC Thun
Nach dem Erreichen der Europa League gibt der FC Thun Kaderänderungen für nächste Saison bekannt. Von fünf Spielern trennen sich die Berner Oberländer. Der prominenteste ist Stürmer Berat Sadik, zehnfacher Saisontorschütze. Die anderen sind Lukas Schenkel, Alexander Gonzalez, Christian Leite und Marco Mangold.

Für Ersatzgoalie Leite rückt neu die bisherige Nummer 3, Francesco Ruberto, nach. Die Position des dritten Goalies nimmt künftig der 19-jährige Felix Hornung aus dem Thuner Nachwuchs ein. (ram)
04.10.2014; Thun; Fussball Super League - FC Thun - Grasshopper Club Zuerich: Berat Sadik (Thun) jubelt nach dem 1:0(Christian Pfander/freshfocus)
Aarau bangt um Goalie Mall
Beim 2:1-Sieg gegen Meister Basel hat Aaraus Torhüter Joël Mall gestern einen Nierenriss erlitten. Damit fällt er wahrscheinlich für den Rest der Saison aus. «Es tut mir weh, dass ich dem FC Aarau nun wohl nicht mehr helfen kann», sagte Mall der «">Aargauer Zeitung».

Aarau kämpft noch um den Ligaerhalt und hat zwei Runden vor Schluss drei Punkte Rückstand auf Vaduz. Die Liechtensteiner haben allerdings noch ein Spiel mehr auszutragen, heute Abend beim FC Zürich. (ram)
20.05.2015; Aarau; Fussball Super League - FC Aarau - FC Basel; Marco Thaler und Torhueter Joel Mall (Aarau) gegen Arlind Ajeti (Basel). (Christian Boss/freshfocus)
Stadt Paris ehrt Nadal
Tennis-Star Rafael Nadal hat die Ehrenmedaille «Grand Vermeil» der Stadt Paris erhalten. Sie wurde ihm heute von Bürgermeisterin Anne Hidalgo überreicht. Nadal erhält die Auszeichnung für seine neun Siege am French Open. In diesem Jahr ist er nach durchzogenen Leistungen nicht der Topfavorit. (ram)
Trainer Schmidt bis 2019 in Leverkusen
Bayer Leverkusen hat den Vertrag mit Trainer Roger Schmidt vorzeitig bis 2019 verlängert. «Er hat sein Konzept, mit dem er uns vor einem Jahr überzeugt hat, schnell und ausserordentlich konsequent umgesetzt», lobt Sportdirektor Rudi Völler. «Vor allem hat Schmidt auch in kritischen Saison-Phasen unbeirrt daran festgehalten – mit vollem Vertrauen in das System und in die Mannschaft.» (ram)
Bayer Leverkusen's coach Roger Schmidt reacts during their Bundesliga first division soccer match against FC Schalke 04 in Gelsenkirchen March 21, 2015. REUTERS/Ina Fassbender DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER GAME. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050
Rosberg noch abgeschlagen
Im ersten freien Training zum Grand Prix von Monaco hat Lewis Hamilton im Mercedes mit 1:18,750 Minuten die Bestzeit aufgestellt. Sein Teamkollege Nico Rosberg musste sich mit dem neunten Rang zufrieden geben.

Die Sauber-Fahrer Felipe Nasr und Marcus Ericsson liessen es gemütlich angehen. Nur gerade Jenson Button war noch weniger unterwegs als Nasr (24 Runden, 16. Rang) und Ericsson (25 Runden, 18. Rang). (ram/si)
Monte Carlo, 21.5.2015, Formel 1, Grand Prix Monaco, Training, Lewis Hamilton. (Rubio/Marca/EQ Images) SWITZERLAND ONLY
Ein Gegner weniger für Blatter
Der Holländer Michael van Praag wird bei der FIFA-Präsidentschafts-Wahl am nächsten Freitag in Zürich nicht gegen Amtsinhaber Sepp Blatter antreten. Er gab seinen Verzicht auf eine Kandidatur bekannt, nachdem davor bereits über seinen Rückzug spekuliert worden war. Van Praag will stattdessen Prinz Ali bin al-Hussein unterstützen. (ram/si)
epa04644838 Chairman of the Royal Dutch Soccer Association (KNVB) Michael van Praag holds a press conference in Zeist, The Netherlands, 02 March 2015, where he gives an explanation on his campaign and the finance of his candidacy as FIFA President. Van Praag is one of three men challenging incumbent Joseph Blatter for the presidency along with  former Portugal, Real Madrid and Barcelona star Luis Figo and Jordan's Prince Ali bin Al Hussein. The election for FIFA president takes place on 29 May 2015.  EPA/ROBIN VAN LONKHUIJSEN
Thuner Mangold in die Challenge League
Mittelfeldspieler Marco Mangold wechselt vom FC Thun zum FC Winterthur. Gemäss dem «Landboten» hat der 28-Jährige für zwei Saisons unterschrieben. In der Super League konnte sich Mangold, der auf diese Saison hin von Schaffhausen nach Thun wechselte, nicht durchsetzen. (ram)
17.06.2014; Thun; Fussball - FC Thun - FC Lausanne-Sport; Marco Mangold (Thun)  (Christian Pfander/freshfocus)
Hummels bleibt in Dortmund
Weltmeister Mats Hummels hält Borussia Dortmund die Treue. Laut dem «Kicker» hat sich der deutsche Nationalspieler gegen einen Wechsel zu Manchester United entschieden. Angeblich boten die Red Devils 40 Millionen Euro für den Innenverteidiger. (ram)
Borussia Dortmund's Mats Hummels complains after a goal was disallowed due to being ruled offside during their German soccer cup (DFB Pokal) semi-final match against WfL Wolfsburg in Dortmund April 15, 2014.       REUTERS/Kai Pfaffenbach (GERMANY  - Tags: SPORT SOCCER) DFB RULES PROHIBIT USE IN MMS SERVICES VIA HANDHELD DEVICES UNTIL TWO HOURS AFTER A MATCH AND ANY USAGE ON INTERNET OR ONLINE MEDIA SIMULATING VIDEO FOOTAGE DURING THE MATCH.
Niederlage für die Atlanta Hawks
Die Cleveland Cavaliers gehen in den Conference-Finals der NBA mit 1:0 in Führung. Sie siegen bei den Atlanta Hawks (ohne Thabo Sefolosha/verletzt) mit 97:89. Clevelands LeBron James spielte gross auf: Der Superstar verbuchte 31 Punkte, acht Rebounds und sechs Assists. (ram/si)
ATLANTA, GA - MAY 20:  LeBron James #23 of the Cleveland Cavaliers reacts in the final minutes of their 97 to 89 win over the Atlanta Hawks during Game One of the Eastern Conference Finals of the 2015 NBA Playoffs at Philips Arena on May 20, 2015 in Atlanta, Georgia. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  (Photo by Kevin C. Cox/Getty Images)
Sunderland hält Klasse mit Nullnummer bei Arsenal
Sunderland bleibt in der Premier League. In einem Nachtragsspiel der 33. Runde holen die «Black Cats» mit einem 0:0 bei Arsenal den für sie so wichtigen Punkt, der sie vor dem Abstieg rettet.

Die Londoner dagegen konnten sich Platz 3 und die damit verbundene direkte Teilnahme an der Champions League noch nicht sichern. Sie könnten in der letzten Runde vom drei Punkte dahinter liegenden Manchester United noch verdrängt werden. (si)
Football - Arsenal v Sunderland - Barclays Premier League - Emirates Stadium - 20/5/15
Sunderland manager Dick Advocaat celebrates with Billy Jones at the end of the match after avoiding relegation
Action Images via Reuters / John Sibley
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or "live" services. Online in-match use limited to 45 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.  Please contact your account representative for further details.
Grosjean wird in Monaco fünf Startplätze zurückversetzt
Der für Frankreich startende Genfer Romain Grosjean wird beim Formel-1-Grand-Prix in Monaco vom Pfingstsonntag in der Startaufstellung um fünf Plätze zurückversetzt.

Laut Reglement muss ein Fahrer mit demselben Getriebe mindestens sechs WM-Rennen bestreiten. Grosjean bekundete jedoch vor zehn Tagen beim GP von Spanien in Montmelò technische Probleme, weshalb das Getriebe seines Lotus E23 im Hinblick auf das Rennen in Monaco vorsichtshalber ausgetauscht wurde. Grosjean beendete die letzten drei Formel-1-Rennen in den Punkten. (si)
epa04758532 French Formula One driver Romain Grosjean of the Lotus F1 Team speaks during the press conference at Monte Carlo circuit in Monaco, 20 May 2015. The 2015 Formula One Grand Prix of Monaco will take place on 24 May 2015.  EPA/SRDJAN SUKI
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nadal schlägt Tsitsipas knapp +++ Ceferin kündigt Strafen für Super-League-Klubs an

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Rafael Nadal hatte im Final in Barcelona Schwerstarbeit zu verrichten, um den Griechen Stefanos Tsitsipas 6:4, 6:7 (6:8), 7:5 zu bezwingen. Der König der Sandplätze gewann das Turnier in Katalonien zum zwölften Mal.

Nadal, dessen erster Triumph in Barcelona aus dem Jahr 2005 datiert, setzte sich erst nach mehr als dreieinhalb Stunden durch. Die Partie hätte auch einen anderen Ausgang nehmen können. Zunächst wehrte Tsitsipas im zweiten Satz zwei Matchbälle ab, danach stand Nadal im dritten …

Artikel lesen
Link zum Artikel