DE | FR
Sport-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Hiddink tritt als Holland-Trainer zurück +++ Olympische Spiele wohl bis 2024 auch auf SRF +++ Erster WM-Sieg für Zumkehr/Heidrich



Liveticker: Kurz & knackig 29.6

Schicke uns deinen Input
Sportredaktion
UEFA führt bei Financial Fairplay mögliche Selbstanzeige ein
Die UEFA hat bei der Überarbeitung der Regularien zum Financial Fairplay (FFP) die Möglichkeit einer Selbstanzeige eingeführt. Damit können sich zukünftig betroffene Klubs proaktiv an die UEFA wenden und eine freiwillige Vereinbarung zur Restrukturierung ihrer Finanzen beantragen. Das FFP verpflichtet die Klubs dazu, nicht mehr Geld auszugeben als sie einnehmen.

Bisher wurde Vereinen diese Kontrollvereinbarung aufgezwungen, wenn sie gegen das FFP verstossen hatten. Die Sünder, die sich nicht zu erkennen geben, werden auch in Zukunft so behandelt und mit Bussen belegt. (si/dpa)
A UEFA logo is pictured on the day UEFA examines appeals by the Serbian and Albanian federation against their punishments over an aborted Euro 2016 qualifier soccer match at the UEFA Headquarters in Nyon, Switzerland, Tuesday, December 2, 2014. Last October 14, 2014, the Euro 2016 qualifier match Serbia vs Albania in Belgrade was halted because home fans invaded the pitch and attacked Albania players after a flag with map of "Great Albania", a nationalist project seeking to unite all Albanians in one state, was carried over the stadium by a drone. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bestätigt: Guus Hiddink tritt als Holland-Trainer zurück
Nach nicht einmal einem Jahr tritt Hollands Nationaltrainer Guus Hiddink von seinem Amt zurück – entsprechende Medienberichte wurden am späten Abend bestätigt. Gemäss der Zeitung «De Telegraf» haben sich der 68-jährige Trainer und der nationale Verband (KNVB) auf eine Auflösung des laufenden Vertrages geeinigt. Co-Trainer Danny Blind soll sein Nachfolger werden.

Hiddink hatte das Amt nach der WM im vergangenen Jahr von Louis van Gaal übernommen. Er war bereits von 1994 bis 1998 Bondscoach gewesen. In der aktuellen EM-Qualifikation strauchelte Hiddink bisher aber mit der namhaft besetzten Mannschaft. In der Gruppe A belegt die Mannschaft nach sechs Spielen lediglich den dritten Platz mit zehn Punkten, es führt Island (15 Punkte) vor Tschechien (13). (si)
Netherlands' soccer team coach Guus Hiddink speaks during a news conference in Riga, Latvia, June 11, 2015. Netherlands will play a Euro 2016 qualification match against Latvia in Riga on Friday. REUTERS/Ints Kalnins
Olympische Spiele wohl auch bis 2024 auf SRF
Das IOC hat sämtliche TV- und Multi-Media-Plattform-Übertragungsrechte in Europa für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 an Discovery Communications, der Muttergesellschaft von Eurosport, zugesprochen. Die Wettbewerbe dürften trotzdem auch auf SRF zu sehen sein.

Was heisst das für die Schweizer Fernsehzuschauer? Gemäss SRG-Sprecherin Caroline Kalberer stehen nun neue Verhandlungen mit Discovery/Eurosport an. Die medialen Rechte für die Olympischen Spiele 2014 und 2016 hatte die SRG bei einer anderen Sportrechteagentur (Sportfive International) erworben. Im Gegensatz zum nördlichen Nachbarn Deutschland, wo ARD und ZDF für 2014 und 2016 erstmals die Rechte beim IOC direkt erworben hatten. (si)
RIO DE JANEIRO, BRAZIL - JUNE 04:  The Olympic Rings rise above Madureira Park on June 4, 2015 in Rio de Janeiro, Brazil.  (Photo by Matthew Stockman/Getty Images)
Catania-Boss gibt Manipulationen zu
Der Präsident des italienischen Serie-B-Vereins Catania hat die Manipulation mehrerer Partien in der abgelaufenen Saison zugegeben. Antonino Pulvirenti habe erklärt, fünf Spiele zugunsten des Klubs beeinflusst zu haben, sagte Staatsanwalt Giovanni Salvi laut Nachrichtenagentur Ansa. Der Präsident habe 100'000 Euro pro Spiel gezahlt, um den Abstieg Catanias aus der Serie B zu verhindern. Wetten auf das Ergebnis bestritt er jedoch.

Pulvirenti und sechs weitere Personen waren vergangene Woche wegen des Verdachts auf Spielmanipulationen unter Hausarrest gestellt worden. Gegen sie wird unter anderem wegen Sportbetrugs ermittelt. In fünf Partien sollen Spieler der gegnerischen Teams bestochen worden sein, um Catanias drohenden Abstieg zu verhindern. (pre/si)
Catania soccer team president Antonino Pulvirenti is met by reporters as he exits Catania's Garibaldi Hospital, southern Italy, late Friday, Feb. 2, 2007. A police officer was killed Friday when fans rioted at a Serie A game between Sicilian sides Catania and Palermo, prompting the Italian soccer federation to postpone all league matches this weekend and cancel next week's friendly matches involving the national teams. (AP Photo/TanoPress, Pecoraro)
Erster WM-Sieg für Zumkehr/Heidrich
Einen Tag nach der Startniederlage kommen Nadine Zumkehr und Joana Heidrich an der Beachvolleyball-WM in Holland zum ersten Sieg. Das Schweizer Duo schlug die Südafrikanerinnen Randy Williams und Palesa Sekhonyana in Den Haag 2:0 (21:11, 21:8).

Mit dem deutlich Sieg gegen die Aussenseiterinnen erfüllten Zumkehr/Heidrich die Pflicht, um im Kampf um die Plätze für die K.o.-Phase weiter hoffen zu können, nachdem am Tag zuvor der Auftakt mit der Niederlage gegen die Landsfrauen Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré misslungen war.

Bei den Männern verpassten Philip Gabathuler und Mirco Gerson den Gruppensieg. Die beiden blieben nach zwei Siegen zum Auftakt im Spitzenspiel gegen das amerikanische Duo John Hyden/Tri Bourne ohne Chance und verloren 15:21, 12:21. Die Qualifikation für die Sechzehntelfinals hatten sich die beiden Schweizer aber vorzeitig gesichert. (pre/fox/si)
Switzerland's Nadine Zumkehr, left, and Joana Heidrich, 2nd left, in action, against Riikka Lehtonen, right, and Taru Lathi of Finland during the Beachvolley Worldtour, Thursday, May 14, 2015 in Lucerne, Switzerland. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Fussball-Legende Masopust ist tot
Im Alter von 84 Jahren ist Tschechiens Nationalheld Josef Masopust gestorben. Er spielte unter anderem im WM-Final 1962, in dem er den Führungstreffer für die Tschechoslowakei bei der 1:3-Niederlage gegen Brasilien erzielte. In jenem Jahr wurde Masopust auch als Europas Fussballer des Jahres ausgezeichnet. (ram)
FILE - In this Feb. 1962, file photo, shows Edson Arantes do Nascimento known as Pele, center, trainer Mario Americo, left, and Czech player Masopust.  After Neymar's injury in this 2014 Soccer World Cup while playing against Colombia, Brazil remembers when Pele, its best player in the Chile 1966 World Cup was also sidelined because of injury in the tournament, and Brazil still won the title. (AP Photo, File)
Zwei der Grossen ihrer Zeit: Masopust (rechts) und Pelé.
Bencic so gut wie noch nie
Belinda Bencic ist dank ihrem ersten Turniersieg am Samstag in Eastbourne in der Weltrangliste bis auf Platz 22 vorgestossen. Sie machte gegenüber der Vorwoche neun Ränge gut. Besser war die 18-Jährige noch nie klassiert. Beste Schweizerin ist weiterhin Timea Bacsinszky auf Rang 15. (ram/si)
June 27, 2015 - Eastbourne, England - BELINDA BENCIC of Switzerland holds the trophy after winning the Aegon International Tennis Tornament in eastbourne England on Saturday June 27 2015 - Foto: Christopher Levy/ZUMA Wire/ZUMAPRESS.com (EQ Images) SWITZERLAND ONLY
Grüsel Jara für drei Spiele gesperrt
Gastgeber Chile muss für den Rest der Copa America auf Verteidiger Gonzala Jara verzichten. Er wurde für drei Spiele gesperrt. Der für Mainz spielende Jara hatte im Viertelfinal gegen Uruguay seinem Gegenspieler Edinson Cavani den Hintern betatscht und danach eine Verletzung simuliert. (ram/si)
Gelungener WM-Auftakt für Schweizer Duos
Für die vier Schweizer Beachvolleyball-Duos begann die WM in Holland nahezu optimal. Die einzige Niederlage in den total fünf Spielen gab es nur darum, weil mit Joana Heidrich/Nadine Zumkehr gegen Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré ein Schweizer Duell zum Auftakt der Gruppe I auf dem Programm stand.

Philip Gabathuler und Mirco Gerson haben sich mit einer perfekten Bilanz vorzeitig die Qualifikation für die Sechzehhntelfinals gesichert. Das einzige Schweizer Männerduo im 48er-Feld gewann seine beiden Spiele gegen die schwächer eingestuften Teams seines Pools problemlos in zwei Sätzen. Die «Swiss Tanjas» um Tanja Goricanec und Tanja Hüberli können nach zwei Siegen ebenfalls bereits für die K.O.-Phase planen.
(si)
ANAPA, RUSSIA - JUNE 1: Philip Gabathuler (left) and Mirco Gerson from  Switzerland celebrate winning in the match against the Chevallier-Strasser SUI team during day 6 of the FIVB Anapa Open on June 1, 2014 in Anapa, Russia. (Photo by Oleg Nikishin/Getty Images for FIVB)
Buemi verpasst WM-Titel in der Formel E knapp
Sébastien Buemi hat den WM-Titel in der Premieren-Saison der Formel E knapp verpasst. Nach elf Saisonrennen fehlte dem Waadtländer lediglich ein Punkt zum Triumph. Erster Weltmeister in der neuen Rennserie für Formelwagen mit Elektromotor wurde Nelson Piquet jr. Dem Brasilianer reichte hierfür Platz 8 im letzten Rennen in London, derweil Buemi Sechster wurde. Der Sieg im Battersea Park ging an den Briten Sam Bird. (si)
28.06.2015; London; Motorsport - Formel E Meisterschaft England 2015; Sebastien Buemi (SUI) - Team e-dams Renault (Manuel Goria/Sutton/freshfocus)
Danilo Wyss erstmals Strassenmeister
Danilo Wyss vom Team BMC hat sich an der Strassen-SM in Steinmaur im langgezogenen Sprint gegen das IAM-Duo Sébastien Reichenbach und Mathias Frank durchgesetzt. Der 29-jährige Waadtländer wird ab sofort das Trikot mit dem Schweizer Kreuz tragen dürfen. Ein erstes Mal ist dies am kommenden Samstag der Fall bei seinem Debüt an der Tour de France, die mit einem Einzelzeitfahren in Utrecht (Ho) beginnt.

Der Sieg im Frauenrennen ging an die 22-jährige St. Gallerin Jolanda Neff. Die Mountainbike-Dominatorin war auch auf der Strasse klar die Stärkste. Obwohl sie zwei Runden vor Schluss noch 2:40 Minuten hinter einer Dreier-Spitzengruppe zurücklag, gewann Neff am Ende mit fast zwei Minuten Vorsprung vor Marcia Eicher. Dritte wurde die Solothurnerin Doris Schweizer. (si)
Danilo Wyss from Switzerland of team BMC Racing, in action during the 9th and last stage, a 38,4 km race against the clock, from Bern to Bern, at the 79th Tour de Suisse UCI ProTour cycling race, in Bern, Switzerland, Sunday, June 21, 2015. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Ferrers eindrückliche Serie gestoppt
50 Grand-Slam-Turniere in Folge absolvierte David Ferrer seit 2002. Doch für Wimbledon musste der 33-jährige Spanier heute wegen einer Ellbogenverletzung absagen. Für die Nummer 8 der Welt rückt der italienische Lucky Loser Luca Vanni nach. (ram)
NOTTINGHAM, ENGLAND - JUNE 23:  David Ferrer of Spain in action against Marcos Baghdatis of Cyprus on day three of the Aegon Open Nottingham at Nottingham Tennis Centre on June 23, 2015 in Nottingham, England.  (Photo by Jan Kruger/Getty Images for LTA)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kloten und Lausanne in Quarantäne +++ Ansu Fati fällt rund vier Monate aus

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Ansu Fati vom FC Barcelona muss wegen seiner Verletzung im linken Knie nach Einschätzung der Ärzte rund vier Monate pausieren. Der 18-jährige Stürmer ist am Montag wegen des Bruchs des Innenmeniskus operiert worden. Fati hatte die Verletzung am Samstag im Meisterschaftsspiel gegen Betis Sevilla (5:2) erlitten. (sda)

Nun hat es in der Swiss League auch den EHC Kloten erwischt: Die Zürcher Unterländer müssen nach mehreren Corona-Fällen im Team den Spielbetrieb vorübergehend einstellen. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel