Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Handball, EM-Qualifikation

Serbien – Schweiz 32:31 (19:17)

Kroatien – Belgien 28:19 (15:9)

epa07652504 Switzerland's Lucas Meister (R) in action against Serbia's Ivan Mosic (L) during the Men's Handball European Championship 2020 qualification match between Serbia and Switzerland in Novi Sad, Serbia, 16 June 2019.  EPA/ANDREJ CUKIC

Lucas Meister in Aktion. Bild: EPa

Handball-Nati schafft es dank später Aufholjagd an die EM



Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft hat sich für die EM 2020 qualifiziert. Ihr reichte dazu eine 31:32-Niederlage auswärts gegen Serbien.

In Novi Sad verlief die erste Halbzeit ausgeglichen. Doch mit Beginn der zweiten 30 Minuten setzten sich die Serben peu à peu ab, die Schweizer Qualifikation geriet in Gefahr – obwohl sich das Team von Michael Suter eine Niederlage mit fünf Toren Unterschied erlauben durfte. Aber dank einer späten Aufholjagd gelang der «Big Point» gegen Serbien doch noch.

Die EM findet im Januar 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen statt. Die letzte Schweizer EM-Teilnahme liegt schon einige Jahre zurück: Es war im Jahr 2006, als man das Turnier zuhause austrug und das Team deshalb Fixstarter war. (ram)

Die Abschlusstabelle:

Bild

tabelle: srf

Das Telegramm:

Serbien - Schweiz 32:31 (19:17)
Spens, Novi Sad. - 5000 Zuschauer. - SR Sondors/Licis (LAT).
Torfolge: 0:1, 4:5, 5:5, 5:7 (10.), 7:9, 9:9, 9:11, 11:11, 11:12, 12:13, 14:13 (21.), 15:14, 15:15, 17:15, 17:17, 19:17; 20:18, 20:19, 22:19, 23:20, 23:21, 25:21, 26:22, 26:23, 28:23, 29:24 (48.), 29:29 (54.), 30:29, 30:31 (57.), 32:31.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Serbien, 7mal 2 Minuten gegen die Schweiz.
Serbien: Milosavljev (6 Paraden)/Ivanisevic (3 Paraden); Pusica, Vujic (3), Crnoglavac (6), Pesic (1), Radivojevic (8/2), Nemanja Ilic (1), Mosic, Vanja Ilic (2), Nikolic (1), Kukic (6), Zelenovic (2), Sretenovic (1), Marsenic (1), Stankovic.
Schweiz: Portner (4 Paraden)/Bringolf (1 Parade); Schmid (6), Meister (1), Rubin (2), Tynowski (6), Svajlen (1), Lier (4/2), Sidorowicz (2), Von Deschwanden, Raemy (2), Küttel (4), Maros (2), Mühlemann (1), Novak.
Bemerkungen: Schweiz ohne Röthlisberger, Milosevic, Delhees, Markovic, Vernier (alle verletzt), Gerbl, Zehnder (beide überzählig). Milosavljev hält Penaltys von Lier (24./15:14) und Schmid (46./27:23). (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die Tour de Suisse 2019 vorgestellt mit Postkarten von einst

Wenn sich Männer die Sprüche anhören müssten, die sonst nur Frauen abkriegen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MrFaeh 17.06.2019 08:00
    Highlight Highlight Grandios! Grossartige Leistung dieser jungen und überaus talentierten Truppe! Danke für diese tollen Quali-Spiele!
    Allen voran wieder eine sackstarke Leistung von Andy Schmid! Viel Spass an der EM im nächsten Jahr! Zeigt Europa, aus welchem Holz die schweizer Handballer gestrickt sind!
  • Pana 16.06.2019 21:18
    Highlight Highlight Wenn ich das richtig sehe, hätte schlussendlich auch der 3. Platz gereicht.
    • kjh 17.06.2019 07:46
      Highlight Highlight für die serben ja bei der schweiz bin ich nicht ganz sicher da ich nicht genau weiss wie es in den anderen gruppen aussieht. es sind nur die besten vier gruppendritten die weiterkommen und hierfür zählen nur die punkte die man gegen die erst -und zweitplatzierten der gruppe holte also in dieser gruppe kroatien und schweiz. die serben holten noch ein unentschieden gegen kroatien haben also drei punkte für diese wertung die schweiz hätte nur 2 punkte vom sieg gegen die serben gehabt als dritte..
  • Dan Rifter 16.06.2019 21:14
    Highlight Highlight Das ging ja wieder an die Nerven.. hat gaaar nicht gut ausgesehen zwischendurch
  • freddy.k 16.06.2019 20:06
    Highlight Highlight Tolle Leistung über die gesamte Quali, das haben sie sich mehr als verdient. Die Truppe macht richtig Bock!
  • Frank Eugster 16.06.2019 19:52
    Highlight Highlight Junge, sympathische Truppe. Schnelle, dynamische Sportart. Toll, dass die schweizer Handballer mal wieder an ein grosses Turnier reisen. Weiter so. Hopp Schwiz

So kämpfen Berner Politiker um den Erhalt der Lauberhorn-Rennen

Der Streit zwischen dem Skiverband Swiss-Ski und den Veranstaltern der Lauberhornrennen hat die Politik auf den Plan gerufen. Zahlreiche Berner Nationalratsmitglieder haben einen offenen Brief unterzeichnet und ein Ende des Machtkampfs gefordert.

Die Weltcup-Skirennen am Lauberhorn seien sportlich, gesellschaftlich und volkswirtschaftlich von grösster Wichtigkeit, heisst es in dem vom Berner SVP-Nationalrat Lars Guggisberg verfassten Schreiben, das der «Blick» am Freitag publik machte. Der Ski-Klassiker in Wengen habe eine weltweite Ausstrahlung, nicht nur im Sport, sondern auch im Tourismus. Werde der Anlass aus dem Weltcup-Kalender gestrichen, stünden tausende Arbeitsplätze im Berner Oberland auf dem Spiel.

«Wir fordern Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel