DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LONDON, ENGLAND - DECEMBER 30: Phil Taylor of England celebrates winning a set during his third round match against Kim Huybrechts of Belgium during the William Hill PDC World Darts Championships on Day Ten at Alexandra Palace on December 30, 2014 in London, England. (Photo by Charlie Crowhurst/Getty Images)

Phil Taylor weiss, wo er hin will: zurück auf den Thron. Bild: Getty Images Europe

Darts-WM in London

Phil «The Power» Taylor steht im Final und kann zum 17. Mal Weltmeister werden

Der Final der Darts-WM heisst Phil Taylor gegen Gary Anderson. Nachdem der Schotte den Titelverteidiger Michael van Gerwen schlug, bezwang Taylor in einem Duell zweier Altmeister Raymond van Barneveld klar mit 6:2.



>> Das Finalspiel um 21.15 Uhr zwischen Phil Taylor und Gary Anderson gibt es heute live auf watson!

21 Weltmeistertitel gewannen Phil Taylor und Raymond van Barneveld zusammengezählt. Kein Wunder, fieberten die Fans im Londoner «Ally Pally» dem Duell der beiden Routiniers entgegen. Sie sahen ein Match, das im Vergleich zum ersten Halbfinal zwischen Gary Anderson und Michael van Gerwen etwas abfiel.

Während «The Power» Taylor souverän aufspielte, fand «Barney» van Barneveld nie richtig Tritt. Der Holländer hatte sein Glück zudem in den Runden zuvor schon aufgebraucht, in denen er jeweils nahe am Ausscheiden stand.

LONDON, ENGLAND - JANUARY 02:   Raymond van Barneveld of the Netherlands in action  during his quarter final match against  Stephen Bunting of England on day twelve of the 2015 William Hill PDC World Darts Championships at Alexandra Palace on January 2, 2015 in London, England.  (Photo by Ben Hoskins/Getty Images)

Endstation Halbfinal: Raymond van Barneveld. Bild: Getty Images Europe

«Barney» kann keinen Druck machen

Taylor, der 16-fache Weltmeister, gab mit einem Break zum Gewinn des ersten Satzes gleich den Tarif durch. Er bewerkstelligte es mit einem starken 121er-Finish. Nachdem der Engländer den Satz darauf gewann, konnte van Barneveld zunächst auf 2:2 ausgleichen.

Ab dem fünften Satz – in dem sämtliche Legs durch ein Break entschieden wurden – setzte sich Taylor von seinem Gegner ab. Der Hauptunterschied zwischen den beiden war, dass der Engländer die höhere Quote auf die Doppelfelder beim Auschecken aufwies.

Als van Barneveld beim Stand von 2:4 gleich im ersten Leg des siebten Satzes ein Break hinnehmen musste, schien der Widerstand des Holländers gebrochen zu sein. Taylor spielte weiterhin sehr konstant und zeigte keine Schwächen. So gewann er den Halbfinal letztlich souverän und relativ locker.

Bild

Die Scores am Ende der Partie.

Final ohne klaren Favoriten

Die Ausgangslage vor dem Final am Sonntagabend (ab 21.15 Uhr) präsentiert sich offen. Gary Anderson zeigte gegen Michael van Gerwen eine brillante Leistung. Nach 2011, als «The Flying Scotsman» gegen Adrian Lewis verlor, steht er zum zweiten Mal in einem WM-Final.

Doch Taylor gilt nicht ohne Grund als der Roger Federer der kleinen Pfeile – er greift nach seinem schon 17. Weltmeistertitel. Zuletzt gewann er den Final im Alexandra Palace 2013 gegen van Gerwen. Im Vorjahr war er bereits in der zweiten Runde gescheitert.

Wer wird Darts-Weltmeister?

LONDON, ENGLAND - JANUARY 03:  Gary Anderson of Scotland celebrates winning his semi final match against Michael van Gerwen of the Netherlands on day thirteen of the 2015 William Hill PDC World Darts Championships at Alexandra Palace on January 3, 2015 in London, England.  (Photo by Ben Hoskins/Getty Images)

Taylors Finalgegner: Anderson jubelt über seinen Sieg gegen van Gerwen. Bild: Getty Images Europe

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Was der Kameramann beim Trampolin macht? Genau das, was du dir vorstellst. Nonstop.

In der Trampolin-Konkurrenz der Frauen feierte China heute bei den Olympischen Spielen in Tokio einen Doppelsieg. Zhu Queying gewann vor ihrer Landsfrau Liu Lingling. Eifrig verfolgt wurde der Wettkampf, kraft seines Amtes, auch von diesem Kameramann:

Ob der gute Mann danach Muskelkater hatte von der immer gleichen Bewegung, die er auszuführen hatte? Wir hoffen, er hält durch: Denn am Samstag stehen die männlichen Trampolin-Turner im Einsatz. (ram)

Artikel lesen
Link zum Artikel