wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport

Es ist geschafft – das sind die ersten Schweizer, die über den Atlantik ruderten

Sie haben es geschafft! Das sind die ersten Schweizer, die über den Atlantik gerudert sind

13.01.2018, 17:59
Mehr «Sport»
Luca, Yves und Laurenz kurz vor dem Ziel in Antigua.
Luca, Yves und Laurenz kurz vor dem Ziel in Antigua.bild: swiss mocean

Knapp 5000 Kilometer ist das Team «Swiss Mocean» über den Ozean gerudert, nun ist das grosse Ziel für die vier Schweizer Yves, Luca, Marlin und Laurenz erreicht: Sie sind in Antigua in der Karibik angekommen. Am 14. Dezember sind sie auf La Gomera (Kanarische Inseln) losgerudert und haben den Atlantik im Rahmen der «Talisker Whisky Atlantic Challenge» in Weltrekordzeit überquert. Eigentlich.

Weshalb eigentlich? Bisher ist noch niemand so schnell (der Weltrekord bei den Männern lag bei 35 Tagen) über den atlantischen Ozean gerudert, doch in der diesjährigen Challenge waren noch zwei Teams schneller. Eines aus Grossbritannien, das andere aus Antigua. Ein Rekord bleibt Swiss Mocean aber: Sie sind das erste Schweizer Ruderteam, welches über den Atlantik gerudert ist. 

Die Sieger

«The Four Oarsmen» aus Grossbritannien:

Bild

Die Zweiten

Team Antigua:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Pana
13.01.2018 17:49registriert Juni 2015
Gratuliere. Hoffe Sie können sich gut erholen, bevor sie zurückrudern müssen.
1953
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gringoooo
13.01.2018 18:04registriert März 2014
Habe es nebenbei mitverfolgt. Echt saumässig starke Leistung!
Auch mit der heutigen Technik und allem ist es ein kühnes Unterfangen, den Teich zu durchrudern.

Chapeau!
795
Melden
Zum Kommentar
avatar
coronado71
13.01.2018 17:53registriert Juni 2016
Gratulation! Und jetzt haut rein Jungs - Hamburger, Pommes, Bier... whatever. Semper Fi!
6710
Melden
Zum Kommentar
14
Schach-Wunderkinder werden immer jünger – warum das kein Zufall ist
An einem Schachturnier in Burgdorf wurde Ashwath Kaushik zum jüngsten Spieler, der gegen einen Grossmeister einen Sieg feiern konnte. Die Wahnsinnsleistung des Jungen aus Singapur steht im Zeichen einer Entwicklung im Schachsport – die «Wunderkinder» werden immer jünger.

Mitte Februar schaffte der achtjährige Ashwath Kaushik aus Singapur Erstaunliches. Am Stadthaus Open in Burgdorf bezwang das Schachtalent den 37-jährigen Polen Jacek Stopa und wurde zum jüngsten Spieler, der jemals einen Grossmeister bezwingen konnte. Lange wird er diesen Titel womöglich nicht halten können – denn die «Wunderkinder» des Schachsports werden immer jünger.

Zur Story