DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
30.08.2014; Gelsenkirchen; Fussball 1. Bundesliga - FC Schalke 04 - FC Bayern Muenchen; v.l.n.r. Christian Clemens, Christian Fuchs, Tranquillo Barnetta, Roman Neustaedter, Torhueter Christian Wetklo (Schalke) auf der Ersatzbank
(Uwe Speck/Witters/freshfocus)

Tranquillo Barnetta: Auf der Auswechselbank natürlich unglücklich. Bild: Uwe Speck/freshfocus

«Ein Freund war's»

Barnetta nach schrägem Tweet in Erklärungsnot: «3 Wechsel, kein Quillo. Na dann: Hopp Gladbach!»

Tranquillo Barnetta schiebt momentan mächtig Frust. Beim 1:4 gegen Gladbach wird der Schalke-Spieler wieder nicht eingesetzt. Noch während der Partie sorgt dabei ein merkwürdiger Tweet für Verwirrung.



Tranquillo Barnetta macht bei Schalke eine schwere Zeit durch. Trainer Jens Keller setzt nicht auf den Schweizer. Auch beim 1:4 in Gladbach versauert er auf der Bank. 

Trotzdem ist der Mittelfeldspieler nach dem Spiel ein grosses Thema. Nach der dritten Auswechslung Schalkes erscheint nämlich ein Tweet und Facebook-Post auf seinen Social-Media-Accounts: «3 Wechsel, kein Quillo! Na dann: Hopp Gladbach.»

Schalkes Manager Horst Heldt bestätigte nach dem Spiel: «Ja, es ist Barnettas Account. Er hat die Aussage nicht freigegeben und auch nicht in Auftrag gegeben.» Wäre auch schwierig geworden, der 29-Jährige sass zum Zeitpunkt des wieder gelöschten Posts auf der Ersatzbank.

Trotzdem fühlt er sich zu einer Stellungnahme gezwungen, um die Wogen zu glätten: «Seit Bestehen meines Facebook-Accounts habe ich die Pflege der Seite in die Hände eines Freunds gelegt. Leider hat dieser während der Partie in Mönchengladbach aus der Emotion heraus einen Beitrag veröffentlicht, der zu Verwirrung geführt hat.» 

Barnetta Tweet

Barnettas Rechtfertigung nach dem Tweet. Screenshot: Facebook

Das mag alles stimmen, aber helfen wird der Zwischenfall Barnetta sicher nicht. Und sein Freund dürfte wohl auch bald auf der Ersatzbank sitzen. Der entsprechende Twitter-Account wurde jedenfalls bereits gelöscht. 

barnetta tweet

screenshot: twitter/barnettafan

Diese Anhängerin allerdings glaubt, sie habe die wahre Begebenheit des Vorfalls durchschaut:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel