Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 6. Runde

Köln – Bayern München 0:2 (0:1)

Schalke – Dortmund 2:1 (2:1)

Freiburg – Leverkusen 0:0 (0:0)

Paderborn – Gladbach 1:2 (0:2)

Stuttgart – Hannover 1:0 (0:0)

epa04420362 Schalke's Kaan Ayhan (L-R), Dennis Aogo, Klaas-Jan Huntelaar, goalkeeper Ralf Faehrmann and Christian Clemens celebrate with their fans after the German Bundesliga soccer match between FC Schalke 04 and Borussia Dortmund at Veltins Arena in Gelsenkirchen, Germany, 27 September 2014. Schalke won the match 2-1.  EPA/JONAS GUETTLER (ATTENTION: The DFL limits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time) on 15 pictures per game.)

Schalke feiert gegen den Erzrivalen Dortmund den ersten Heimsieg der Saison. Bild: EPA/DPA

Bundesliga

Dortmund verpennt die Startphase im Derby und schenkt Schalke den ersten Heim-Dreier – Rodriguez trifft bei Wolfsburg-Sieg

Ausgerechnet im Revierderby kommt Dortmund nicht aus den Federn und wird eiskalt dafür bestraft: Erster Heimsieg für Schalke. Shaqiri, Sommer und Xhaka feiern Auswärtssiege und Ricardo Rodriguez trifft bei Wolfsburgs Triumph gegen Bremen.



Köln – Bayern München: Bayern weiter in Feierlaune

– Mario Götze ist der Wiesn-König, er trifft derzeit auch auswärts wie er will. Köln vertändelt in der 19. Minute den Ball in der Vorwärtsbewegung, Thomas Müller legt zur Mitte, dort segelt Robert Lewandowski noch am Ball vorbei – doch Götze ist zur Stelle und schiebt in der 19. Minute aus kurzer Distanz ein. 

– Nach einem Eigentor von Daniel Halfar ist die Brezel gegessen. Robben dribbelt in der 67. Minute gleich drei Gegner schwindelig, bedient Götze und dessen Hereingabe stolpert der Kölner zum 0:2 ins eigene Tor.

Xherdan Shaqiri darf sich seine Siegprämie auch noch abholen. Eine Viertelstunde vor Schluss ersetzt der Schweizer den starken Arjen Robben.

Animiertes GIF GIF abspielen

Mario Götze bringt die Bayern in Köln mit dem 1:0 auf Siegkurs. gif: dailymotion/F.T.B

Schalke – Dortmund: Keller feiert ersten Heimsieg ausgerechnet im Revierderby

– Dortmund verpennt die Startphase des 145. Ruhrpottderbys kolossal: Joel Matip geht in der 7. Minute bei einem Eckball komplett vergessen und erzielt per Kopf unbedrängt das 1:0. Auch der nächste Dortmunder Patzer wird von Königsblau gleich gnadenlos bestraft: Eric Maxim Choupo-Moting erhöht in der 23. Minute nach einer kollektiven Slapstick-Einlage der BVB-Hintermannschaft auf 2:0.

– Drei Minuten später klingelt bei Dortmund doch noch der Wecker. Ramos bricht auf der rechten Seite durch und bedient Pierre-Emerick Aubameyang. Der verkürzt mit einem Aufsetzer ins lange Eck. Trotzdem stürmt BVB-Coach Jürgen Klopp noch vor dem Pausenpfiff fuchsteufelswild in die Kabine.

– Klopps Standpauke zeigt Wirkung: Die Dortmunder drücken in der zweiten Hälfte vehement auf den Ausgleich. Vor allem der eingewechselte Kagawa sorgt für mächtig Wirbel. Doch das Tor will dem BVB partout nicht gelingen. Schalke holt den ersten Heimsieg der Saison – ausgerechnet gegen den Erzrivalen. Tranquillo Barnetta hat viel Kraft für die Siegesfeier, er kommt auch in der zweiten Halbzeit nicht zum Einsatz.

Animiertes GIF GIF abspielen

Da wird Kloppo grantig. Die Dortmund-Abwehr stellt sich beim 2:0 für Schalke durch Choupo-Moting reichlich unbedarft an. gif: dailymotion/F.T.B

Freiburg – Leverkusen: Zwei Rote Karten, keine Tore

– Nur einer von drei Schweizern steht im Schwarzwald-Stadion in der Startelf: Roman Bürki im Freiburger Tor. Admir Mehmedi fehlt mit einem Muskefaserriss, Josip Drmic bleibt bei Bayer zu Beginn wieder nur der Platz auf der Ersatzbank.

– Dass man sich auch als 34-Jähriger noch wie ein unbedarfter Grünschnabel anstellen kann, zeigt Leverkusens Emir Spahic in der 28. Minute. Obwohl der Bosnier bereits verwarnt ist, säbelt er Maximilian Philipp um: Gelb-Rot! Ab der 76. Minute herrscht wieder numerischer Gleichstand: Pavel Krmas foult Lars Bender – und sieht dafür ebenfalls Gelb-Rot.

– Bürki zeigt in der zweiten Halbzeit einige starke Paraden und rettet dem Team von Christian Streich einen Punkt. Drmic kommt ab der 82. Minute für Bender zum Zug, kann aber keine Akzente mehr setzen.

The referee Felix Brych gives a reed card to Leverkusen's Bosnian defender Emir Spahic (not on the picture) during the German first division Bundesliga football match SC Freiburg vs Bayer 04 Leverkusen in Freiburg, southwestern Germany on September 27, 2014.  AFP PHOTO / SEBASTIEN BOZON

RESTRICTIONS: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER MATCH. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050.

Dumm gelaufen: Schiri Felix Brych schickt Emir Spahic schon nach 28 Minuten unter die Dusche. Bild: AFP

Paderborn – Mönchengladbach: Favre kontert sich ins Glück

– Lucien Favre feiert eine gelungene Generalprobe für das Spiel gegen seine alte Liebe FCZ. Mit Yann Sommer und Granit Xhaka fährt Gladbach bei Paderborn drei Punkte ein und schiebt sich auf Rang 2. Das liegt auch daran, dass Gladbach ausgerechnet beim Zwergklub seine alte Leidenschaft für das Konterspiel wieder findet. Aussenstürmer Patrick Hermann trifft in der 8. Minute nach einem feinen Gegenstoss über Traoré und Hrgota – es ist das erste Auswärtstor der Saison für das Team von Lucien Favre.

– Paderborn ist mächtig von der Rolle, sind das die Nachwirkungen vom Wiesn-Besuch am vergangenen Mittwoch? Da gab es zwar angeblich nur Cola, doch der Aufsteiger macht einen ziemlich verkaterten Eindruck. Hermann flankt in der 14. Minute nach innen, Goalie Kruse pariert Rafaels Kopfball, doch der Brasilianer stochert den Ball via Nachschuss ins Netz.

– Wie es mit dem Kater halt so ist – irgendwann ist er zum Glück auch wieder vorbei. Paderborns Jens Wemmer verkürzt 20 Minuten vor Schluss mit seinem 1. Bundesliga-Tor auf 1:2, doch mehr liegt für die Gastgeber auch dank einiger guter Paraden von Yann Sommer nicht mehr drin. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Dranbleiben lohnt sich: Raffael stochert den Ball im Nachschuss zum 2:0 für Gladbach ins Tor. gif: dailymotion/Bundesliga

Stuttgart – Hannover: Schwaab erlöst die Schwaben

– Langeweile auf gehobenem Niveau gibt es während der ersten Halbzeit in der Mercedes-Benz Arena. Das Heimteam kontrolliert das Spiel, hat eine Passquote von 90 Prozent, aber die Schwaben beissen sich an der gut gestaffelten Abwehr von Hannover die Zähne aus.

– Ausgerechnet Daniel Schwaab erlöst die Schwaben nach 69 Spielminuten. Hannover reklamiert, dass der Ball nicht hinter der Linie gewesen sei, aber Schiri Günter Perl hat den Durchblick. Das Tor ist eine Rarität: Schwab hat seit Mai 2009 nicht mehr getroffen, damals kickte er noch für den SC Freiburg.

– Rund um den VfB dürfte mit diesem Sieg zumindest kurzfristig Ruhe einkehren. Am vergangenen Mittwoch hatte der Klub Manager Fredi Bobic freigestellt, nachdem einige Stuttgarter Ultras dies unter Androhung von Gewalt gefordert hatten.

epa04420289 Stuttgart's Daniel Schwaab (R) celebrates his 1-0 goal next to Antonio Ruediger during the German Bundesliga soccer match between VfB Stuttgart and Hannover 96 at Mercedes-Benz Arena in Stuttgart, Germany, 27 September 2014. 

(ATTENTION: The DFL limits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time) on 15 pictures per game.)  EPA/SEBASTIAN KAHNERT

Lange nicht gesehen: Stuttgarts Daniel Schwaab feiert sein erstes Bundesliga-Tor seit über fünf Jahren. Bild: EPA/dpa

Wolfsburg – Bremen: Rodriguez stösst Bremen noch tiefer in die Krise

– Bereits nach einer Viertelstunde trifft Ricardo Rodriguez zum 1:0. Nach einem Eckball verlieren die Bremer den Ball und werden von Wolfsburg überrannt. Kevin De Bruyne bedient Rodriguez in den Lauf und dieser erzielt aus acht Metern sicher sein drittes Saisontor. Damit ist der Schweizer an fünf der letzten sechs Wolfsburger Pflichtspieltoren direkt beteiligt.

– Der VfL kontrolliert im Anschluss die Partie, doch wie aus dem Nichts kommt Werder in der 37. Minute durch den 19-jährigen Marnon Busch zum Ausgleich. Nach einer Flanke des eingewechselten Vieirinha versetzt Wolfsburg-Angreifer Ivica Olic den Bremern nach knapp einer Stunde per Kopf den Gnadenstoss.

– Das kriselnden Bremer haben nur drei Punkte aus sechs Spielen auf dem Konto und belegen mit einem Torverhältnis von 9:15 den vorletzten Tabellenplatz. Wenn Hamburg am Sonntag gegen Frankfurt gewinnt, dann könnte das Team von Robin Dutt sogar die Rote Laterne übernehmen.

epa04420580 Wolfsburg's Ricardo Rodriguez (L) celebrates with his teammate Ivan Perisic (R) after scoring the opening goal during the German Bundesliga soccer match between VfL Wolfsburg and SV Werder Bremen in Wolfsburg, Germany, 27 September 2014.  EPA/PETER STEFFEN (ATTENTION: The DFL limits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time) on 15 pictures per game.)

Ivan Perisic beglückwünscht Ricardo Rodriguez zu seinem dritten Saisontor. Bild: EPA/DPA

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel