Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Darts-Märchen von Sherrock geht weiter – und der Ally Pally dreht komplett durch



Das Darts-Wunder von Fallon Sherrock geht weiter! Die 25-jährige Britin, die am Dienstag als erste Frau ein Match bei einer Darts-WM gewonnen hatte, setzt ihren Siegeszug fort und besiegt auch Mensur Suljovic, die Nummer 11 der Welt. Sherrock zog mit einem überzeugenden 3:1-Sieg in die dritte Runde ein, wo sie auf ihren Landsmann Chris Dobey trifft.

Im ersten Satz kam Sherrock von einem 0:2-Leg-Rückstand zurück und zeigte danach eine beeindruckende Leistung. Vor allem auf die Doppel blieb die neue Nationalheldin eiskalt und nutzte fast jede Chance. Das Publikum war wie schon in der 1. Runde auf der Seite der Aussenseiterin: Jedes Triple, jeder Leg- und Satzgewinn wurde frenetisch bejubelt.

Suljovic, der immer wieder ausgebuht wurde, schaffte zwischendurch zwar den Satzausgleich, liess sich von den Fans aber auch aus dem Konzept bringen. Der Österreicher kam nie an seine Bestform heran und setzte immer wieder wichtige Darts neben das Ziel.

Ganz anders Sherrock: Mit sechs perfekten Darts liess sie die Zuchauer zwischenzeitlich sogar vom ersten Neun-Darter dieser WM träumen. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

Nico misst sich mit der Quidditch-Elite

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eismeister Zaugg

Marc Lüthis grosser Gegenspieler ist ein «Marc Lüthi der Berner Politik»

SCB-Manager Marc Lüthi (59) ist der charismatische Kämpfer für den Berner Profisport. Wer ist der Berner Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (58), sein politischer Gegenspieler, der das Grossveranstaltungsverbot qua Amt verantwortet? Er ist Marc Lüthi im Führungsstil durchaus ähnlich. Inzwischen ist auch klar: Die Liga will nach den Begrenzungen im Kanton Bern weder Unterbruch noch Abbruch der Meisterschaft.

Bürgerliche Politik dürfte wohl am ehesten Marc Lüthis Wesen entsprechen. Klugerweise ist er politisch und konfessionell strikt neutral und hat sich in mehr als 20 Jahren als SCB-Frontmann noch nie in ins linke oder rechte Lager einordnen lassen. Wohl wissend, dass seine Kundschaft – die SCB-Anhängerinnen und Anhänger – verschiedenster politischer, kultureller und konfessioneller Couleur ist. Seine Partei ist der SCB. Und doch ist es wie eine Ironie der Geschichte, dass er mit Berns …

Artikel lesen
Link zum Artikel