Sport
Eishockey

Davos verpasst Gruppensieg +++ Lakers gewinnen gegen Bratislava

Davos player Matej Stransky, during the preliminary round game of the National League 2022/23 between HC Lugano and HC Davos at the ice stadium Corner Arena, Saturday, October 8, 2022. (Postfinance/KE ...
Trotz dreier Treffer dürfen die Davoser am Ende nicht jubeln.Bild: keystone

Davos verpasst Gruppensieg +++ Lakers gewinnen gegen Bratislava +++ Lions verlieren knapp

11.10.2022, 20:2111.10.2022, 23:21
Mehr «Sport»

Ocelari Trinec – HC Davos 4:3

Der HC Davos verliert beim bereits ausgeschieden gewesenen tschechischen Vertreter Ocelari Trinec mit 3:4. Damit werden die Bündner am Donnerstag wohl nicht als Gruppensieger, sondern als Gruppenzweiter in der Achtelfinal-Auslosung der Champions Hockey League gezogen.

Davos holte zweimal einen Rückstand auf und stand im Finish der regulären Spielzeit dem 4:3 zunächst näher, was wohl den Gruppensieg aus eigener Kraft bedeutet hätte. Doch in der 59. Minute erzielte Daniel Vozenilek den Siegtreffer für den Spengler-Cup-Finalisten von 2019.

Ocelari Trinec - Davos 4:3 (1:1, 2:2, 1:0)
1732 Zuschauer. - SR Smetana (AUT)/Mrvka, Rampir/Hynek.
Tore: 12. Lyszczarczyk (Matej) 1:0. 16. Ambühl (Wieser) 1:1. 21. (20:39) Corvi (Nordström, Dominik Egli) 1:2. 23. Hudacek (Dano) 2:2. 33. Jerabek (Cukste, Lyszczarczyk) 3:2. 39. Knak 3:3. 59. Vozenilek (Hudacek) 4:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ocelari Trinec, 4mal 2 Minuten gegen Davos.

Lakers – Bratislava 4:1

Die Rapperswil-Jona Lakers verabschiedeten sich gegen den punktelosen Tabellenletzten Slovan Bratislava mit einer überzeugenden Leistung von ihrer Premiere in der Champions League. In der ersten neun Minuten setzten sich die St. Galler gegen den slowakischen Meister gleich mit 4:0 ab und siegten am Ende mit 4:1.

SC Rapperswil-Jona Lakers Nicklas Jensen, 2. rechts, jubelt mit Teamkollegen nach seinem Tor zum 5:3 im Eishockeyspiel der National League zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ajoie, am Frei ...
Die Lakers können gegen Bratislava einen überzeugenden 4:1 Sieg bejubeln.Bild: keystone

Der kanadische Verteidiger Maxim Noreau, der als einziger Import-Spieler bei den Lakers ins Line-up beordert wurde, kehrte nach einer Verletzungspause als Doppeltorschütze zurück. Der 20-jährige Yannick Capaul, der bislang lediglich in der letzten Saison ein einziges Meisterschaftsspiel für die Lakers bestritt, erzielte das 2:0.

Rapperswil-Jona Lakers - Slovan Bratislava 4:1 (4:0, 0:1, 0:0)
3502 Zuschauer. - SR Kopitz (GER)/Hebeisen, Cattaneo/Altmann.
Tore: 1. (0:32) Noreau (Moy) 1:0. 5. Capaul (Embacher) 2:0. 8. Eggenberger (Profico/Ausschluss Demo) 3:0. 9. Noreau (Moy/Ausschluss Gachulinec) 4:0. 26. Pecararo (Harris) 4:1.
Strafen: je 3mal 2 Minuten.

Zürich – Rögle 3:4

Die ZSC Lions gingen in Dübendorf gegen Rögle durch einen Powerplay-Treffer von Simon Bodenmann zwar in Führung. Doch die Gäste glichen postwendend in doppelter Überzahl aus und gingen später mit 2:1 und 3:2 in Führung. Sven Andrighetto glich im Mitteldrittel mit seinem vierten Tor in der laufenden Champions-League-Saison noch zum 2:2 aus.

Nach dem 4:2 der Gäste (47.) durch den erst 18-jährigen Österreicher Marco Kasper schien die Partie entschieden. Doch Chris Baltisberger brachte mit seinem Anschlusstreffer zum 3:4 (57.) die Hoffnung für die Gastgeber zurück. Die Lions standen dann im Finish mit sechs gegen vier und später fünf Feldspieler dem Ausgleich noch sehr nah. Doch auch die hochgekochten Emotionen (u.a. Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Dean Kukan) endeten nichts mehr am Verdikt.

ZSC Lions - Rögle 3:4 (1:1, 1:2, 1:1)
1580 Zuschauer. - SR Brander (AUT)/Tscherrig, Fuchs/Schlegel.
Tore: 4. Bodenmann (Wallmark, Lammikko/Ausschluss Bengtsson) 1:0. 9. Everberg (Zar/Ausschluss Bachofner, Chris Baltisberger) 1:1. 22. Wallinder 1:2. 34. Andrighetto (Lammikko) 2:2. 40. (39:00) Bengtsson 2:3. 47. Kasper 2:4. 57. Chris Baltisberger (Kukan, Geering) 3:4.
Strafen: 3mal 2 plus 5 Minuten (Kukan) plus Spieldauer (Kukan) gegen ZSC Lions, 6mal 2 Minuten gegen Rögle.

(mom/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden
1 / 84
Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden
2023: Rodwin Dionicio, Anaheim Ducks, Position 129.
quelle: keystone / ron ward
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die Massentierhaltungsinitiative erklärt in 110 Sekunden
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Zuber zurück in der Nati: «Solche Emotionen lassen sich mit keinem Geld der Welt kaufen»
Nach langer Abwesenheit im Nationalteam ist Steven Zuber bei der Vorbereitung in St. Gallen wieder dabei. Der 32-Jährige hofft wie viele andere, sich einen Platz im Schweizer EM-Kader zu sichern.

Wie ein erster Schultag sei es gewesen, sagt Zuber mit Blick auf den Zusammenzug vom Montag. «Man sieht viele neue Gesichter, man spricht zum ersten Mal miteinander, man tastet sich heran.» Es klingt fast, als würde ein Neuling über seine ersten Erfahrungen im Nationalteam sprechen. Tatsächlich gehört Zuber aber zu den «Eingesessenen». Er gab sein Debüt zwar vergleichsweise spät. Das ist inzwischen aber auch schon sieben Jahre her.

Zur Story