Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fribourgs Top Scorer Daniel Brodin, Mitte, jubelt nach dem Sieg (4-1), beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen den HC Fribourg Gotteron und dem SC Rapperswil-Jona Lakers, am Samstag, 5. Oktober 2019, in der BCF Arena in Fribourg. (PPR/Anthony Anex)

Fribourgs Daniel Brodin glänzte mit einem Hattrick. Bild: KEYSTONE

Fribourg siegt nach dem Trainerwechsel ++ Biel gewinnt gegen Zug ++ HCD-mit Spektakel-Sieg



Fribourg – Rapperswil-Jona 4:1

>>> Der Liveticker zum Nachlesen

Ohne den geschassten Trainer Mark French feierte Fribourg-Gottéron mit einem 4:1 gegen ein schwaches Rapperswil-Jona den ersten «Dreier» der Saison. Doppel-Torschütze Daniel Brodin sorgte nach 118 Sekunden für den perfekten Start.

Ohne French geht's besser. So lautet die simple Formel eines Abends, an dem alles für das Schlusslicht lief. Am Abend zuvor hatte Fribourg bei einem desaströsen Auftritt in Ambri (0:4) im gesamten ersten Drittel gerade zweimal aufs Tor geschossen, am Samstagabend stand es nach dem ersten Drittel 2:0 für die «Drachen». Es war gegen äusserst harmlose Rapperswil-Jona Lakers bereits mehr als eine Vorentscheidung.

Fribourgs Goalie Reto Berra, rechts, kaempft gegen Rapperswils Casey Wellman, links, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen den HC Fribourg Gotteron und dem SC Rapperswil-Jona Lakers, am Samstag, 5. Oktober 2019, in der BCF Arena in Fribourg. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Fribourg hatte Rapperswil locker im Griff. Bild: KEYSTONE

Am Morgen war der kanadische Coach Mark French nach nur zwei Punkten aus sechs Saisonspielen entlassen worden, am Abend sorgte der Schwede Brodin aber nach nicht einmal zwei Minuten und einem von David Desharnais gewonnenen Bully für Stimmung in der gut gefüllten Halle. 13 Sekunden vor dem Ende des Startdrittels erhöhte Killian Mottet mit einem vom Rapperswiler Jorden Gähler abgelenkten Schuss für die 2:0-Führung, die erstmals etwas Ruhe in die Freiburger Reihen brachte.

Die grösste Änderung, die das interimistische Coaching-Duo mit Sportchef Christian Dubé und Pavel Rosa vorgenommen hatte, war ein Tausch der Flügel Mottet und Viktor Stalberg. Mottet stürmte sehr erfolgreich an der Seite von PostFinance-Topskorer Brodin, der mit dem 4:0 in der letzten Minute des Mitteldrittels die letzte Spannung aus der Partie nahm, Stalberg im Bykow-Sturm. Das 3:0 durch Matthias Rossi in der 35. Minute war ein Treffer mit Seltenheitswert: Es war erst das dritte Powerplay-Goal von Gottéron. (sda)

Fribourg-Gottéron - Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (2:0, 2:0, 0:1)
6009 Zuschauer. - SR Hebeisen/Mollard, Schlegel/Kehrli. - Tore: 2. Brodin (Desharnais) 1:0. 20. (19:48) Mottet 2:0. 35. Rossi (Bykow/Teamstrafe Rapperswil-Jona) 3:0. 40. (39:16) Brodin (Kamerzin, Mottet) 4:0. 56. Wellman (Teamstrafe Fribourg) 4:1. -
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Fribourg, 6mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Brodin; Egli.
Fribourg-Gottéron: Berra; Gunderson, Furrer; Abplanalp, Stalder; Kamerzin, Chavaillaz; Marco Forrer, Marti; Brodin, Desharnais, Mottet; Rossi, Bykow, Stalberg; Schmid, Lhotak, Marchon; Vauclair, Schmutz, Lauper.
Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Vukovic, Dufner; Hächler, Maier; Egli, Randegger; Gähler, Schmuckli; Clark, Dünner, Wellman; Kristo, Rowe, Rehak; Hüsler, Schlagenhauf, Casutt; Mosimann, Ness, Spiller.
Bemerkungen: Fribourg ohne Sprunger und Walser, Rapperswil-Jona ohne Cervenka, Profico, Sandro Forrer und Schweri (alle verletzt). Pfostenschüsse Mottet (27.); Egli (57.). Timeout Fribourg (55.) (sda)

Zug – Biel 2:3 n.P.

Schlusslicht Fribourg-Gottéron gewinnt gegen Rapperswil-Jona erst zum zweiten Mal in dieser Saison. Biel siegt im Spitzenkampf in Zug 3:2 nach Penaltyschiessen und schliesst zu Leader ZSC Lions auf.

Ein seltenes Erfolgserlebnis gab es für Fribourg-Gottéron. Nachdem Coach Mark French in der Nacht auf Samstag entlassen worden war, feierte das Schlusslicht mit einem 4:1 gegen schwache Rapperswil-Jona Lakers den ersten Sieg im frisch renovierten Heimstadion - und den ersten Dreipunkte-Erfolg der Saison. PostFinance-Topskorer Daniel Brodin schoss die wegweisenden Tore zum 1:0 in der 2. Minute und zum 4:0 44 Sekunden vor dem Ende des Schlussdrittels.

In anderen Sphären bewegen sich Zug und Biel. Im Spitzenkampf setzten sich die Seeländer etwas glücklich im Penaltyschiessen durch. Matchwinner waren Goalie Jonas Hiller mit 30 Paraden und Verteidiger Yannick Rathgeb, der im Shootout gleich zweimal traf. Biel ist nun punktgleich mit Leader ZSC Lions, der erst am Sonntag gegen Bern spielt.

Jan Kovar, links, von Zug im Spiel gegen Torhueter Jonas Hiller, rechts, von Biel beim Eishockey Meisterschaftsspiel in der Qualifikation der National League zwischen dem EV Zug und EHC Biel vom Samstag, 5. Oktober 2019 in Zug. (PPR/Urs Flueeler).

Jonas Hiller war heute kaum zu überwinden. Bild: KEYSTONE

In eine kleine Krise geraten ist das Überraschungsteam des ersten Meisterschaftsviertels. Genève-Servette, vor einer Woche noch Leader, unterlag dem HC Davos 5:6 und verlor damit zum vierten Mal in acht Tagen. Die Bündner, die in der letzten Saison auf der ganzen Linie enttäuscht hatten und ins Playout mussten, dürfen unter ihrem neuen Schweizer Coach Christian Wohlwend auf einen gelungen Start zurückblicken. Sie bestritten alle sechs bisherigen Spiele auswärts und gewannen vier davon.

Zug - Biel 2:3 (0:0, 2:2, 0:0, 0:0) n.P.
6615 Zuschauer. - SR Urban/Nikolic; Progin/Wolf. -
Tore: 21. (20:31) Hofmann (Klingberg, Stadler) 1:0. 24. Riat (Cunti, Rathgeb) 1:1. 29. (28:31) Kovar (Lindberg, Hofmann/Ausschluss Gustafsson) 2:1. 29. (28:59) Rajala (Hügli, Pouliot) 2:2. -
Penaltyschiessen: Martschini-, Hügli; Lindberg-, Riat; Thorell-, Schneider-; Hofmann-, Rajala-; Kovar-, Fuchs -; Hügli-, Martschini-; Rathgeb 0:1, Lindberg 1:1; Rathgeb 1:2, -
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug, 8mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Hofmann; Rajala.
Zug: Genoni; Stadler, Diaz; Schlumpf, Alatalo; Morant, Zgraggen; Thiry, Zryd; Klingberg, Kovar, Hofmann; Martschini, Lindberg, Thorell; Zehnder, Leuenberger, Langenegger; Simion, Albrecht, Bachofner.
Biel: Hiller; Moser, Kreis; Forster, Rathgeb; Sataric, Salmela; Fey; Hügli, Pouliot, Rajala; Schneider, Fuchs, Kohler; Riat, Cunti, Künzle; Neuenschwander, Gustafsson, Tschantré; Ulmer.
Bemerkungen: Zug ohne McIntyre (überzähliger Ausländer), Schnyder und Senteler, Biel ohne Brunner und Lüthi (alle verletzt). Lattenschüsse: Thorell (18.), Martschini (39.). (sda)

Lausanne – Ambri 3:1

>>> Der Liveticker zum Nachlesen

Lausanne kam gegen Ambri-Piotta zu einem hart erkämpften 3:1-Sieg. Es war der erste Erfolg für die Waadtländer nach fünf Niederlagen in Folge gegen die Leventiner. Benjamin Antonietti (32.), Lukas Frick (41.) sowie Christoph Bertschy (59.) mit einem Schuss ins leere Tor sorgten mit ihren Treffern für die Wende nach einem 0:1-Rückstand. Lausanne schaffte mittels Steigerungslauf den Dreipunkte-Gewinn und erwies sich als effizienter.

Ambri-Piotta bleibt als einziges Team der Liga auf fremdem Eis noch ohne Punktgewinn. Für die Gäste hatte Fabio Hofer zu Beginn des Mitteldrittels in Überzahl das Führungstor erzielt. Der Österreicher mit Schweizer Lizenz war völlig freistehend vor dem Lausanner Keeper Tobias Stephan zum Abschluss gekommen.

Bei Ambri-Piotta hatte Goalie Daniel Manzato mit einer mirakulösen Parade kurz vor Spielmitte den vorzeitiger möglich gewesenen 1:1-Ausgleich durch Dustin Jeffrey verhindert. Auf der Gegenseite vermied kurz darauf Goalie Tobias Stephan das möglich gewesene 2:0 der Gäste von Hofer.

Cristobal Huet wurde vor dem Spiel geehrt, seine Nummer 39 kommt unter das Hallendach.

Lausannes Matteo Nodari verzeichnete im Mitteldrittel etwas Glück, dass er für einen Check gegen den Kopf von Ambris Captain Elias Bianchi, dem die Nase blutete, nur mit einer 2-plus-10 Minuten-Strafe und nicht mit einem Restausschluss belegt wurde. Bianchi vergab später kurz vor dem 2:1 von Lausanne selbst noch eine erstklassige Möglichkeit zur möglich gewesenen 2:1-Führung der Gäste. (sda)

Lausanne - Ambri-Piotta 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)
8210 Zuschauer. - SR Salonen/Hungerbühler, Altmann/Wermeille. -
Tore: 21. (20:45) Hofer (Zwerger, Fora/Ausschluss Jooris) 0:1. 32. Antonietti (Herren, Froidevaux) 1:1. 41. (40:56) Frick (Jooris, Jeffrey) 2:1. 59. (58:18) Bertschy (Jeffrey, Junland) 3:1 (ins leere Tor). -
Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Nodari) gegen Lausanne, 5mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Almond; Fora.
Lausanne: Stephan; Heldner, Junland; Lindbohm, Frick; Nodari, Grossmann; Genazzi; Moy, Almond, Leone; Bertschy, Jooris, Jeffrey; Antonietti, Froidevaux, Herren; Traber, Roberts.
Ambri-Piotta: Manzato; Plastino, Fischer; Fora, Dotti; Ngoy, Pinana; Jelovac; Trisconi, Goi, Bianchi; D'Agostini, Müller, Zwerger; Hofer, Flynn, Sabolic; Neuenschwander, Dal Pian, Kneubühler; Egli.
Bemerkungen: Lausanne ohne Kenins (familiäre Gründe), Vermin (gesperrt) und Emmerton (verletzt), Ambri-Piotta ohne Conz, Rohrbach, Kostner und Novotny (alle verletzt) und Payr (krank). - Offizielle Verabschiedung des 2018 zurückgetretenen Goalies Cristobal Huet (44/jetzt Goalie-Coach von Lausanne). Die Trikotnummer 39 wurde unter das Stadiondach gezogen. - 57:23 Timeout Ambri-Piotta und dann bis 58:18 ohne Torhüter. (sda)

SCL Tigers – Lugano 4:3 n.P.

>>> Der Liveticker zum Nachlesen

Die SCL Tigers gewannen nach 0:2- und 2:3-Rückstand gegen Lugano mit 4:3 nach Verlängerung. Mann des Spiels bei den Langnauern war wieder einmal Harri Pesonen.

Der finnische Weltmeister glänzte mit den Assists zum 1:2-Anschlusstor von Sebastian Schilt sowie zum 3:3 von Yannick Blaser (54.) und realisierte das einzige Tor im Penaltyschiessen. Neben dem herausragenden Pesonen zeichneten bei Langnau der Team-Effort und Goalie Ivars Punnenovs für den Sieg verantwortlich.

Das kampfstarke Langnau schaffte den zweiten Erfolg aus den letzten sieben Spielen, während das zuletzt aufstrebende Lugano die zweite Niederlage aus den letzten sechs Spielen kassierte.

Für Lugano hatte Raffaele Sannitz im 801. NL-Spiel für die Tessiner zur 1:0-Führung getroffen. Reto Suri und Alessio Bertaggia waren die Torschützen zur 2:0- und 3:2-Führung der Gäste. (sda)

Tigers, Larry Leeger, und Goalie, Ivars Punnenovs, kaempften um den Puck, gegen Luganos, Jani Lajunen, rechts, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und den HC Lugano, am Samstag 5. Oktober 2019 im Ilfisstadion in Langnau. (KEYSTONE /Marcel Bieri)

Lugano muss heute eine Niederlage einstecken. Bild: KEYSTONE

SCL Tigers - Lugano 4:3 (0:2, 1:2, 1:0, 0:0) n.P.
5679 Zuschauer. - SR Fluri/Schrader, Kaderli/Duarte. -
Tore: 2. Sannitz (Loeffel) 0:1. 18. Suri (Fazzini, Klasen/Ausschluss Rüegsegger) 0:2. 22. Schilt (Pesonen) 1:2. 29. Maxwell (DiDomenico, Leeger) 2:2. 39. Bertaggia (Jörg/angezeigte Strafe) 2:3. 54. Blaser (Pesonen) 3:3. -
Penaltyschiessen: Blaser -, Bertaggia -; Berger -, Klasen -; DiDomenico -, Bürgler; Pesonen 1:0, Fazzini -; Schmutz -, Ohtamaa. -
Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Rüegsegger) gegen SCL Tigers, 6mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Pesonen; Fazzini.
SCL Tigers: Punnenovs; Glauser, Leeger; Erni, Lardi; Schilt, Blaser; Cadonau, Huguenin; DiDomenico, Maxwell, Dostoinov; Kuonen, Gagnon, Pesonen; Schmutz, Berger, Neukom; Andersons, Diem, Rüegsegger.
Lugano: Müller; Ohtamaa, Chorney; Chiesa, Jecker; Loeffel, Riva; Wellinger; Zangger, Lajunen, Klasen; Bürgler, Sannitz, Bertaggia; Fazzini, Romanenghi, Suri; Jörg, Haussener, Lammer.
Bemerkungen: SCL Tigers ohne Earl (krank) und In-Albon (verletzt), Lugano ohne Morini und Walker (beide verletzt), Spooner (überzähliger Ausländer) und Julien Vauclair (überzählig). - Verletzt ausgeschieden: 13. Gagnon, 34. Jecker, 39. Romanenghi. - Pfosten: 42. Bertaggia, 49. Diem. (sda)

Genf – Davos 5:6

>>> Der Liveticker zum Nachlesen

Der HC Davos kommt immer besser in Fahrt. Die Bündner gewannen einen offenen Schlagabtausch bei Genève-Servette mit 6:5 und feierten den dritten Erfolg in Serie. Der ehemalige Leader Genève-Servette kassierte derweil die vierte Niederlage in Folge.

Die Bündner kassierten nach dreimaliger Führung jeweils den Ausgleich, setzten sich dann aber nach dem 4:3 von Sven Jung (36.) mit zwei Powerplay-Treffern innerhalb von 24 Sekunden vorentscheidend auf 6:3 (44.) ab. Otso Rantakari erzielte beide Treffer in Überzahl. Mit Mattias Tedenby gab es bei den Bündnern bereits im Startdrittel einen Doppeltorschützen.

Und für Genève-Servette verblüffte Roger Karrer als Skorer. Der von den ZSC Lions geholte Verteidiger glänzte mit zwei Toren und einem Assist. Karrer erzielte das 1:1 und 3:3 und bereitete das 2:2 von Back-Partner Marco Maurer vor. In der Endphase kamen die Genfer nach Toren von Deniss Smirnovs und Eric Fehr dann noch bis auf einen Treffer heran.

Davos hatte in der letzten Saison nur einmal eine Erfolgsserie von drei Meisterschaftssiegen in Folge verzeichnet. Nun erreichten dies die Bündner schon zu diesem frühen Saison-Zeitpunkt, obschon sie alle ihre sechs bisherigen Meisterschaftsspiele auswärts austragen mussten. Zudem hatte Davos in sechs der vorangegangenen sieben Duelle gegen Genève-Servette bis Samstag den Kürzeren gezogen. (sda)

Les joueurs du club davosien, laissent eclater leur joie, lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League LNA, entre le Geneve Servette HC et le  HC Davos, ce samedi 5 octobre 2019 a la patinoire des Vernets a Geneve. (PPR/Martial Trezzini)

Bild: KEYSTONE

Genève-Servette - Davos 5:6 (2:2, 1:2, 2:2)
6605 Zuschauer. - SR Tscherrig/Müller, Fuchs/Gnemmi. -
Tore: 7. Tedenby (Guerra) 0:1. 13. Karrer (Bozon/Ausschluss Rantakari) 1:1. 24. Tedenby (Palushaj) 1:2. 15. Maurer (Karrer, Maillard) 2:2. 30. Stoop 2:3. 33. Karrer (Le Coultre, Berthon) 3:3. 36. Jung (Corvi, Tedenby) 3:4. 43. Rantakari (Palushaj) (Ausschluss Jacquemet, Berthon) 3:5. 44. Rantakari (Corvi/Ausschluss Berthon) 4:5. 46. Smirnovs (Wingels, Fehr/Ausschluss Ambühl) 4:6. 60. (59:00) Fehr 5:6 (Servette ohne Torhüter). -
Strafen: je 4mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Wingels; Lindgren.
Genève-Servette: Mayer; Karrer, Maurer; Jacquemet, Olsson; Mercier, Le Coultre; Völlmin, Smons; Wingels, Winnik, Rod; Wick, Fehr, Bozon; Maillard, Smirnovs, Miranda; Tanner, Berthon, Simek.
Davos: Van Pottelberghe; Rantakari, Paschoud; Du Bois, Jung; Stoop, Guerra; Kienzle; Herzog, Ambühl, Eggenberger; Marc Wieser, Lindgren, Baumgartner; Palushaj, Corvi, Tedenby; Frehner, Aeschlimann, Bader; Meyer.
Bemerkungen: Servette ohne Tömmernes, Kast, Eliot Antonietti, Richard, Douay und Fritsche (alle verletzt), Davos ohne Nygren, Hischier, Kessler und Buchli (alle verletzt). (sda)

Die Tabelle

Alle NL-Topskorer der Qualifikation seit 2002/2003

Das Büro steht Kopf, wir sind im Playoff-Fieber

Play Icon

Eishockey-Saison 2019/20

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

Link zum Artikel

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

Link zum Artikel

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Eishockey-Saison 2019/20

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

95
Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

9
Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

58
Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

34
Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

41
Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

18
Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

9
Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

6
Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

46
Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

118
Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

27
Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

11
Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

37
Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

16
Link zum Artikel

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

7
Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

15
Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

36
Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

2
Link zum Artikel

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

21
Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

35
Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

15
Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

18
Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

28
Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

7
Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

17
Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

53
Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

39
Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

12
Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

17
Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

24
Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

17
Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

17
Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

14
Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

5
Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

11
Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

33
Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

44
Link zum Artikel

Eishockey-Saison 2019/20

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

95
Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

9
Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

58
Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

34
Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

41
Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

18
Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

9
Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

6
Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

46
Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

118
Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

27
Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

11
Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

37
Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

16
Link zum Artikel

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

7
Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

15
Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

36
Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

2
Link zum Artikel

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

21
Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

35
Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

15
Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

18
Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

28
Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

7
Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

17
Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

53
Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

39
Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

12
Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

17
Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

24
Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

17
Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

17
Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

14
Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

5
Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

11
Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

33
Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

44
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dora da Exploda 06.10.2019 11:54
    Highlight Highlight Warum besteht die Zusammenfassung Zug-Biel aus 6 Sätzen über diesen Match und 7 Sätzen, welche nichts mit diesem Spiel zu tun hatten?
  • miarkei 06.10.2019 09:57
    Highlight Highlight Gott im ersten Drittel mehrere 100% Chancen vergeben und Biel hocheffizient zwei mal den Zuger Totalausfall ausgenutzt, so kann man nicht gewinnen.

    Aber auch Hiller sackstark gewesen.
    • Hockey_God 06.10.2019 11:41
      Highlight Highlight Na ja, das ist kein Grund zur Panik... Solche Spiele gibts. Biel war eigentlich relativ “schlecht”, in 9 von 10 Fällen gewinnst du solche Spiele mit 5-2 oder 6-2. Und dann gibts halt Abende wo sie nicht reinfallen...
  • 2 linienpass 06.10.2019 00:20
    Highlight Highlight Berra braucht wohl einen Büsiater. Wenn er jetzt jedesmal sinnlos zuschlägt wenns bei ihm einschlägt, sollte er besser Boxer werden.
    Mottet, Berra usw. Gibt doch sicher Pillen für sowas.
  • DäTopscorer 05.10.2019 22:56
    Highlight Highlight Die Faust Berra's hat zugeschlagen... sehr unsportlich diese Aktion.. hoffe das wird Konsequenzen geben 😡

    Anstonsten leider ein klarer Sieg von Fribourg. Bei Rappi hat lange nicht viel gepasst.
    Trotzdem weiter kämpfen!!🔴⚪🔵
    • MARC AUREL 06.10.2019 12:53
      Highlight Highlight Nicht gleich überdramatisieren Topscorer.. solche Sachen passieren gelegentlich...
  • Blaset mir doch id Schueh... aka Pat the Rat 05.10.2019 22:51
    Highlight Highlight Und Tabelle nach Punkten pro Spiel:

    Benutzer Bild
  • Blaset mir doch id Schueh... aka Pat the Rat 05.10.2019 22:51
    Highlight Highlight Wie gewohnt, bis alle ungefähr gleich viele Spiele haben...

    Tabelle nach Velustpunkten:

    Benutzer Bild
  • zuhaigü 05.10.2019 22:47
    Highlight Highlight Punkt pro Spiel Tabelle wäre schon läss
    • Blaset mir doch id Schueh... aka Pat the Rat 05.10.2019 22:52
      Highlight Highlight Ist unterwegs...
    • zuhaigü 05.10.2019 23:15
      Highlight Highlight merci bäruin ... :_) meinte eigentlich direkt watson, aber danke dir auch :_)
    • Blaset mir doch id Schueh... aka Pat the Rat 06.10.2019 10:46
      Highlight Highlight Gern geschehen, @zuhaigü.

      Auf der Site vom SIHV kannst du die Tabelle übrigens nach PpS sortieren.

      https://www.sihf.ch/de/game-center/national-league/#/standing/rank/asc/page/0/

      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mügäli 05.10.2019 22:40
    Highlight Highlight Richtig wäre - Biel gewinnt gegen Zug :)
    • Rihanna is Evil 05.10.2019 23:41
      Highlight Highlight Richtig wäre - Hiller gewinnt gegen Zug!:)
    • Manulu 06.10.2019 09:33
      Highlight Highlight Richtig wäre - Zug war nicht fähig und verliert daher zu recht!:)

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link zum Artikel