DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Ottawa – Toronto 5:4nV

Chicago – St.Louis 2:5

San Jose – LA Kings 2:1

Edmonton – Calgary 7:4

Toronto Maple Leafs center Auston Matthews, right, celebrates a first period goal against the Ottawa Senators with teammate William Nylander during an NHL hockey game Wednesday, Oct. 12, 2016, in Ottawa, Ontario. (Sean Kilpatrick/The Canadian Press via AP)

Wow! Ex-ZSC-Spieler Auston Matthews hat heute Nacht Sportgeschichte geschrieben. Bild: AP/The Canadian Press

Das gibt's doch nicht! Auston Matthews erzielt bei seinem NHL-Debüt gleich vier (!) Tore



Was für ein Debüt! Der erst 19-jährige Auston Matthews, welcher vergangene Saison für die ZSC Lions spielte, trifft bei seinem ersten Einsatz in der National Hockey League gleich vier Mal ins Schwarze. Die Hockey-Welt ist entzückt!

Auf Matthews lastete vor dem Spiel ein grosser Druck, wird er doch als eines der grössten Talente seiner Generation gehandelt. Der Youngster aus Arizona wurde diese Saison von den Toronto Maple Leafs als Nummer 1 gedraftet. Doch Matthews schaffte es, die sowieso schon hohen Erwartungen nochmals zu übertreffen. Und wie!

Auftritt für die Geschichtsbücher

Im Auftaktspiel benötigte der Newcomer nur etwas mehr als acht Minuten, um zum ersten Mal die NHL-Torsirene auszulösen. Nach exakt 21 Minuten und 25 Sekunden war der Hattrick bereits perfekt.

Die ersten drei Treffer Matthews.

Matthews würgte bei seiner Gala den Hartgummi nicht einfach irgendwie rein, nein, er zelebrierte Hockey vom Feinsten. Besondere Aufmerksamkeit verdiente dabei Treffer Nummer 2. Fantastisch, wie der Debütant seinen Kontrahenten Knöpfe in die Beine dribbelte. 

Treffer Nummer 2 für Matthews: Ein Gedicht!

Matthews Mutter dürfte auf der Tribüne beinahe explodiert sein vor Stolz.

Doch es kam noch besser. Drei Sekunden vor Ablauf des zweiten Drittels traf Matthews zum vierten Mal ins Schwarze. Somit brauchte er nicht einmal vierzig Minuten, um sich in den NHL-Geschichtsbüchern zu verewigen. Noch nie hatte ein Spieler bei seinem Debüt vier Tore erzielt.

abspielen

Matthews befördert die Scheibe zum vierten Mal in die Maschen. Video: streamable

Das tragische an der ganzen Geschichte: Trotz des überirdischen Debüts von Matthews reichte es den Toronto Maple Leafs nicht zum Sieg. Die Ottawa Senators gewannen dank eines Treffers in der Overtime mit 5:4. (cma)

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

1 / 79
Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden
quelle: keystone / cyril zingaro
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Vögtlin hat gemischelt: Das ist der neue Modus mit 13 Teams

Spielplangeneral Willi Vögtlin hat nun den neuen Modus mit Aufsteiger Ajoie und 13 Teams erarbeitet. Als Kuriosum: Ajoie spielt in der Ostgruppe.

Nächste Saison umfasst die Qualifikation 52 Spiele. Die Frage, die Willi Vögtlin lösen musste: Wie stellen wir es an, dass alle 13 Teams auf 52 Partien kommen? Er hat es mit der Bildung von drei Gruppen gelöst. Nächste Saison gibt es eine West-, Ost- und Südgruppe.

Und so geht es.

Zuerst spielen alle gegen alle je zwei Heim- und Auswärtsspiele. Ergibt 48 Spiele. Nun kommen die Gruppenspiele.

Innerhalb der West- und Ostgruppe spielt jeder gegen jeden eine Partie. Ergibt vier Spiele. In der …

Artikel lesen
Link zum Artikel