DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Reto Berra muss heute gleich sieben Mal hinter sich greifen
Reto Berra muss heute gleich sieben Mal hinter sich greifenBild: KEYSTONE

Kanada demütigt unsere Hockey Nati  – nach einem guten Startdrittel werden die Schweizer auf dem Eis vernichtet

10.05.2015, 19:4511.05.2015, 06:53
Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
avatar
avatar
avatar
avatar
60'
Spielende
Nach einem guten Startdrittel wird unsere Hockey-Nati von den Kanadischen Cracks in Grund und Boden gespielt. Gleich sieben Mal muss Reto Berra zusehen wie die Scheibe an ihm vorbei gespielt wird. Das Tempo mit dem die Kanadier die Scheibe laufen lassen und mit der sie auf Abpraller reagieren, zeigt den Schweizern im Minutentakt auf, dass in Nordamerika ein ganz anderes Hockey gespielt wird als in der Schweiz. Auch wenn die Schweizer Stürmer immer wieder zu guten Abschlüssen gekommen sind, so mangelt es definitiv an der nötigen Treffsicherheit, um einem Team wie Kanada gefährlich zu werden.

Ganze 46 Schüsse können die Kanadier heute Abend auf Reto Berra abfeuern und so erstaunt es nicht, dass Sieben davon den Weg ins Tor gefunden haben. Denn auch wenn sieben Gegentreffer für einen Torhüter nach viel klingt, so ist die Zahl von 39 abgeblockten Schüssen eigentlich Weltklasse. Der Grund für die vielen Treffer darf deshalb auf keinem Fall bei Reto Berra gesucht werden, auch wenn er nun als schlechtester Goalie des Turniers dasteht.
epa04742309 Switzerland’s Reto Berra (L) and Switzerland’s Timo Helbling in action during the Ice Hockey World Championship 2015 group A match between the Switzerland and Canada at O2 Arena in Prague, Czech Republic, 10 May 2015.  EPA/FILIP SINGER
Bild: FILIP SINGER/EPA/KEYSTONE
59'
2 Minuten Strafe - Kanada - David Savard
Kaum hat der Schiedsrichter das Spiel wieder freigegebn muss savard raus. Fünf Schweizer gegen drei Kanadier. Hopp Schwiiz!
59'
2 Minuten Strafe - Kanada - Aaron Ekblad
Eine Minute vor Schluss muss der 19- Jährige Ekblad in dei Kühlbox weil er Ambühl von den Beinen holte. Jetzt haben die Schweizer noch die Chance für ein bisschen Rache.
58'
Tor - 2:7 - Kanada - Claude Giroux
Claude Giroux, der Stürmer von den Philadelphia Flyers trifft von hinter der Torlinie. Wiedereinmal ist ein Abpraller von Brent Burns für die Vorarbeit verantwortlich und Berra kann nur noch hinter sich langen.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Supporter des Tages
von Linus van Moorsel
Das Lieblings-Sujet des Kameramannes und auch wir finden es ganz toll:
Animiertes GIFGIF abspielen
Es geht vor allem um den Herrn, welcher sich im Hintergrund an der Nase kratzt. Gesehen? Nicht?
56'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Kevin Fiala
Nach einem Hohen Stock muss nun auch Fiala auf die Srafbank. Deshalb also vier Kanadier gegen drei Schweizer.
54'
2 Minuten Strafe - Kanada - Nathan Mackinnon
Für eine Schlägerei braucht es immer mindestens zwei und deshalb muss auch Mackinnon auf die Strafbank.
avatar
He Linus
von Quentin Aeberli
Unsere Wortspiele sind wie Suri Öpfel. Man verzieht das Gesicht, trotzdem hat man sie gerne. Also nehme ich mal an. Aber egal wie lustig sie sind, Simon bleibt auf dem Boden,mann.
54'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Timo Helbling
Nach einer fiesen Schlägerei muss Thimo Helbling auf die Strafbank, wer denn sonst. Und weil sein Shirt nun voller Blut ist muss auch sein Shirt gewechselt werden.
53'
Tor - 2:6 - Kanada - Sean Couturier
Tyler Toffoli kommt auf der rechten Seite herangebraust und merkt relativ schnell, dass er nicht in der Position ist um ein Tor zu erzielen, aber smart wie er ist, sieht es Sean Couturier in der Mitte aufs Tor laufen. Also schiesst Toffoli trotzdem und provoziert so bewusst einen Abpraller den sein Kollege nur noch einschieben muss. Weltklasse, einfach nur Weltklasse.
Animiertes GIFGIF abspielen
49'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Simon Bodenmann
Die Schweizer spielen ja eigentlich nicht so schlecht, aber mit Zählen haben sie heute unglaublich Mühe. Da kommt mir nur diese eine Zeile des Rappers ZMZ in den Sinn: «Sie wänd zeige was sie chönd, will sie händ spiele güebt, jetzt hends leider nume nachli mit Zelle müeh.» Wieder eine Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis.
avatar
Die Ruhe selbst
von Linus van Moorsel
Vielleicht ist es gar nicht Mike Smith sondern Manuel Neuer auf dem Eis...
Animiertes GIFGIF abspielen
49'
Sorry für meine spärliche Berichterstattung, aber mich haben die Cheerleader ein bisschen aus dem Konzept gebracht. Also weiter gehts auf dem Eis.
avatar
He Quentin
von Linus van Moorsel
Um nochmals zu skoren, müssen die Schweizer zuerst an ihrer Taktik Fiala, ansonsten gewinnt man keinen Blum entopf.
avatar
He Linus
von Quentin Aeberli
Die Chance ist Geering. Aber ich wette ein Magnum Almond, dass es nochmals Schäppirt hinter Mike Smith.
avatar
He Quentin
von Linus van Moorsel
Ich wette hundert Pfund, dass die Schweiz nochmals trifft heute. Hundertpfund! Hach, Thomas Hundertpfund, danke dass du an der WM bist.
Animiertes GIFGIF abspielen
43'
Tor - 2:5 - Schweiz - Damien Brunner
Da werden die Kanadier für einmal übermütig und wollen sich ganz Barcelona like mit ein bisschen Tiki-Taka von hinter dem Tor freispielen. Damien Brunner vermiest ihnen dieses Spiel und schnappt sich die Scheibe. Sein Abschluss zwischen den Beinen von Smith durch ist mehr als glücklich, und wir sind nach dem Treffer nun auch wieder mehr als glücklich.
Animiertes GIFGIF abspielen
42'
Die ersten Akzente setzten wie im zweiten Drittel unsere Schweizer. Cody Allmond zieht davon und lanciert Reto Suri auf der linken Seite, doch sein Schuss landet an der Latte.
41'
Roman Josi will sogleich beweisen dass er besser ist als ein 5:1 gegen Kanada. Er kurvt um das gegnerische Tor und prüft aus fiesem Winkel Smith. Dieser besteht zwar, aber höchstens mit einer 4.1!
41'
Weiter gehts in Prag. Mal sehen wie sich unsere Schweizer im letzten Drittel anstellen.
avatar
He Linus
von Quentin Aeberli
Dann kennst du ja vielleicht meinen Cousin. Der war auch noch nie dort.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
He Quentin
von Linus van Moorsel
Nein noch nie, wieso?
avatar
Hey Quentin
von Benjamin Smart
Ich war schon einmal dort, war aber Kana da!
avatar
He Linus
von Quentin Aeberli
Warst du eigentlich schon einmal in Kanada?
avatar
Der FC Wil ist noch besser
von Linus van Moorsel
Während die Deutschen gegen Kanada nur 10:0 verlieren, haben die St.Galler bei der berühmten 11:3 Niederlage gegen den FC Wil gar elf Eier kassiert.
Jubelnde Wiler , nach dem 11:3 gegen St. Gallen, im  Fussball NLA  Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Wil und dem FC St. Gallen am Sonntag, 3. November 2002, im Stadion Bergholz in Wil.(KEYSTONE/Regina Kuehne)
Bild: KEYSTONE
avatar
Positiv bleiben
von Quentin Aeberli
Immerhin haben wir schon ein Tor mehr geschossen als die Deutschen gegen Kanada.
Animiertes GIFGIF abspielen
40'
Drittelende
40 Minuten sind gespielt und ich frage mich, weshalb die Kanadier überhaupt das ganze Drittel spielen, wenn sie ja sowieso nur die ersten und die letzten Minuten des Drittels brauchen um Tore zu erzielen. Gut das Tor in der 28. Minute von Ekblad tanzt da aus der Reihe. So wie alle Tore der Kanadier aus der Reihe tanzen, wenn man sie mit dem Spielanteil abgleicht. So viel besser waren die Nordamerikaner in dieser Halbzeit nämlich nicht. Zwar haben die Schweizer gegenüber dem ersten Drittel ein bisschen nachgelassen aber über weite Strecken haben sie sensationell mitgespielt. Das Resultat täuscht über die eigentliche Leistung hinweg.
10.05.2015; Prag; Eishockey WM 2015 - IIHF WORLD ICE HOCKEY WORLD CHAMPIONSHIP;
Switzerland - Canada;
Cody Almond (SUI) Torhueter Reto Berra (SUI) gegen Cody Eakin (CAN) erzielt das Tor zum 1:5 
(Andy Mueller/freshfocus)
Bild: freshfocus
Cody Allmond und Reto Berra können den Genickschlag nicht verhindern.
40'
Tor - 1:5 - Kanada - Cody Eakin
Nur einen Wimpernschlag nach dem 4:1 feuern die Kanadier schon wieder auf das Schweizer Tor. Interessant, Cody Eakin steht selenruhig daneben und kann den Abpraller ungehindert einschieben. Da haben unsere Hockeyaner für einen kurzen Augenblick völlig das Konzept verloren.
Animiertes GIFGIF abspielen
39'
Tor - 1:4 - Kanada - Jordan Eberle
Nachdem die Scheibe eine gefühlte Ewigkeit vor Berra frei liegt und jeder Kanadier einmal draufgestochert hat, gelingt es Jordan Eberle den Puck endgültig im Tor zu versorgen.
Animiertes GIFGIF abspielen
39'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Simon Bodenmann
Das darf doch nicht wahr sein. Schon wieder sind zu viele Schweizer auf dem Eis. Simon Bodenmann sitzt die Straffe für sein Team ab.
avatar
Hundertpfund
von Linus van Moorsel
Schon über eine Woche ist seit der Auftaktsniederlage gegen unsere österreichischen Nachbarn vergangen und trotzdem ist mir ein Name geblieben: Thomas Hunderpfund. Dieser Name, mein absolutes WM-Highlight bis anhin. Hundertpfund!
Animiertes GIFGIF abspielen
38'
Schon wieder sind die Kanadier gefährlich vor dem Schweizer Tor. Matt Duchene kann sich durchtanken und hat nur noch Berra vor sich. Doch die Scheibe bleibt an dessen Schoner hängen. Zum Glück ist ein Schweizer als erstes bei der freiliegenden Scheibe und kann schlimmeres verhindern.
36'
Zuerst Jason Spezza, und dann Taylor Seguin können Berra in dieser Überzahl nicht bezwingen. Spezza versucht es mit einem Backhandtrick und spielt am Tor vorbei. Seguins Schuss dagegen landet am Pfosten. Da haben wir aber noch einmal Glück gehabt.
35'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Damien Brunner
Damien Brunner nimmt bei einem Zweikampf in der Mittelzone seinen Stock zur Hilfe und hackt bei seinem Gegner ein. Das gibt Strafe, besonders wenn der Schiedsrichter gleich daneben steht. Common Damien, wirklich?
34'
O'Reilly wird wiedereinmal gefährlich vor dem Schweizer Tor. Aus der Drehung kann er seinen Kameraden anspielen, doch dieser weiss mit dem Puck nichts gescheites anzufangen.
32'
Ohne grosse Chance, ohne richtigen Abschluss, ohne Feuer geht dieses Powerplay über die Bühne. Wenn die Schweiz ein Regel streichen dürfte, dann wäre es bestimmt die zwei Minuten Strafe. Überzahl spielen ist alles andere als eine Stärke unserer Hockey Cracks.
30'
2 Minuten Strafe - Kanada - Brent Burns
Wiedereinmal kann Ambühl davon eilen, aber er kommt nicht einmal zum Abschluss. Gleichzeitig checkt Brent Burns von hinten Walker in den Rücken und muss deshalb für zwei Minuten auf die Strafbank. Eishockey ist zwar ein harter Sport, aber das war jetzt mehr als unnötig.
avatar
Blasphemie
von Linus van Moorsel

Gegen den Stadion DJ zu stänkern, etwas schlimmeres kann man nicht machen. Diesen genialen Musikmix zu diskriminieren, unglaublich.
avatar
Ich Witzbold
von Linus van Moorsel
Die Medaille selber bauen und dazu Köttbullar essen – ein Traum.
Ja ich arbeite bei IKEA, als unterste Schublade.
28'
Tor - 1:3 - Kanada - Aaron Ekblad
Nach einem winzigen Fehler in der Schweizer Abwehr kann sich Tyler Toffoli über rechts vors Tor schleichen und beweist Übersicht. Er spielt zurück auf den aufgerückten Verteidiger Aaron Ekbald und der bezwingt Berra unter den Armen hindurch.
Animiertes GIFGIF abspielen
27'
Die erste Chance in dieser Überzahl der Kanadiern gehört den Schweizern. Ambühl und Trachsler ziehen davon und haben nur noch einen Verteidiger vor sich. Mit einem Doppelpass wollen sie diesen hinter sich lassen aber die Aktion endet in dessen Stock. Schade. Aber das Powerplay der Kanadier ist für einmal gar nichts.
26'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Mark Streit
Mark Streit beweist vor dem eigenen Tor, dass man in seiner Nähe nicht ruhig stehen kann. Diesmal macht er dies aber mit einem Hacken und wandert deshalb in die Kühlbox.
avatar
Fanduell
von Linus van Moorsel
Lieber Quentin, wir können gerne ein kleines Hockey-Nachwuchs-Fan-Prügeln veranstalten. Hier mein Kandidat:
Er hat sogar einen Totenkopf auf der Backe! Auf der Backe!
25'
Wirkliche Grosschancen haben wir noch nicht gesehen in den letzten fünf Minuten, auch wenn es auf beiden Seiten zu Abschlüssen kommt. Nachdem Brunner vor dem gegnerischen Tor gelegt wird, trifft O'Reilly auf der Gegenseite zum Glück nur an Berra und dem Tor vorbei.
23'
Die Schweizer können sich jetzt das erste Mal in diesem Drittel in der Zone des Gegners installieren und lassen die Scheibe zirkulieren. Ambühl kann sich eine Schussbahn erspielen und feuert aus fünf Metern auf das Kanadische Tor, der Abpraller landet vor den Füssen von Suri, doch dieser ist schon fast zu nahe am Tor um noch etwas gescheites mit der Scheibe zu machen. Die Konsequenz: Der Puck landet beim Goalie.
avatar
Tüdelü Powerplay
von Linus van Moorsel
Die Hockeyfans sind eher weniger begeistert vom Schweizer Powerplay.



22'
Die letzten Powerplays haben mich nun aber mehr überzeugt. Die Kanadier stehen so gut an der blauen Linie, dass es fast nicht möglich ist die Scheibe in deren Drittel zu tragen.
TV sehen wir nicht, wir sind live vor Ort (kleiner Tipp: tragen ein Kuh-Kostüm)
{Brownie;Anonymous}:Im TV hat man den Puck übrigens deutlich hinter der Linie gesehen. In der Aufnahme von oben... Schade, der hätte zählen müssen.
avatar
Fanduell
von Quentin Aeberli
Dieser Nachwuchs-Hooligan hat mein Herz erobert. Hopp Bruins!
Animiertes GIFGIF abspielen
21'
2 Minuten Strafe - Kanada - jake Muzzin
Weil der Kanadische Verteidiger die Scheibe aus dem eigenen Drittel über das Plexiglas bugsiert muss er für zwei Minuten in die Kühlbox. Wir nehmen das Powerplay natürlich gerne
avatar
Schade, ja
von Adliswil2015
Schade, dass das erste schweizer Tor nicht gezählt hat!
Animiertes GIFGIF abspielen
21'
Das Bully wird gewonnen und die Schweizer gehen wie eine Furie aufs Tor los. Doch alles Nachstochern bringt nichts.
avatar
Neuer König
von Linus van Moorsel
Hach vergesst alle hübschen Frauen, wir haben unseren Hockey-Fan des Jahrhunderts (mindestens) gefunden.
Animiertes GIFGIF abspielen
21'
Der Schiedsrichter lässt die Scheibe fallen und weiter gehts in Prag. Allerdings nur 10 Sekunden und dann gibts Bully vor Smith.
avatar
Ist wahrscheinlich von DJ Ötzi
von Linus van Moorsel
avatar
No-Look-Goal zur Pause
von Linus van Moorsel
Ilja Kowaltschuk trifft für Russland zum 1:0, und wie! Vielleicht könnte sich Andres Ambühl eine Scheibe davon abschneiden.
Teilen diese Meinung
{anonymous}:Berra überzeugt mich an dieser WM einfach nicht...Genoni ist aus meiner Sicht einfach besser in Form.
20'
Drittelende
Was war das für ein unglaubliches Drittel? Nach nur einer Minute gehen die Kanadier in Führung aber die Schweizer lassen sich nicht lumpen. Im Eiltempo zaubern sie die Reaktion aufs Eis und erzielen sogar ein Treffer, welcher hundertprozentig hinter der Linie war. Doch der Schiedsrichter bleibt der wohl einzige Mensch in der Halle, der anderer Ansicht war und deshalb den Treffer nicht gibt. Zum Glück erzielt Morris Trachsler nur Minuten danach von hinten dem Tor den Ausgleich. Auch wenn die Herren mit dem Ahornblatt auf der Brust kurz vor dem Drittelspfiff wieder in Führung gehen können, hat unserer Nati das beste Drittel dieser WM gezeigt. Wenn sie so weiter spielen und defensiv noch ein bisschen solider stehen, liegt da durchaus etwas drin heute Abend.
Switzerland's Morris Trachsler, centre, celebrate his goal whit teammates Reto Schaeppi, left, and Switzerland's Patrick Geering, right, after scored the 1:1, during the IIHF 2015 World Championship preliminary round game Switzerland vs Canada, at the O2 Arena, in Prague, Czech Republic, Sunday, May 10, 2015. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Bild: KEYSTONE
20'
Tor - 1:2 - Kanada - Nathan Mackinnon
Nathan Mackinnon überrascht Berra mit einem unglaublichen harten Handgelenkschuss aus dem nichts. So schnell kann es gehen im Eishockey. Hätte doch nur Ambühl auf der Gegenseite getroffen.
Animiertes GIFGIF abspielen
19'
Nach einer Druckphase von Kanada in der sie durch das gute Schweizer Stellungsspiel zu keinem Abschluss gekommen sind, kann Streit den davoneilenden Ambühl lancieren, doch der schiesst nur den Torhüter ab. Schade.
avatar
Das Wembley Tor
von Linus van Moorsel
Die Scheibe muss sichtbar im Tor sein. Auch wenn jeder weiss, dass der Puck hinter der Linie war, steht es weiterhin 1:1. Nicht ganz durchdacht diese Regel.

16'
Unglaublich was unsere Nati da aufs Eis zaubert. Bei einem 5 gegen 5 können sie ein Powerplay aufziehen – Hallo, ein Powerplay gegen Kanada – aber der Schuss von Streit segelt am Tor vorbei. Trotzdem Weltklasse.
avatar
Axelle<3
von Quentin Aeberli
Schade hat Belgien keine Eishockeymannschaft, die was kann.
Axelle Despiegelaere Wand
avatar
Das Fanduell
von Linus van Moorsel
Der nächste Punkt im Fanduell geht wieder an die Schweiz. He, lass uns nach Prag fahren, Skoda Helme mit einer Sonnenbrille aufsetzten und uns als Kuh verkleiden.
15'
Viel smarter aggieren die Schweizer heute als noch in den ersten Spielen des Turniers. Sie sind sich auch nicht zu schade einfach mal aus der Weite abzuschliessen und so ein Bully vor dem Kanadischen Tor zu provozieren. Nach so einem Bully-Gewinn zieht Josi direkt ab und bringt Mike Smith im Tor zum zittern.
avatar
Das Fanduell
von Linus van Moorsel
Ok, dank dem Schweizer Fan gönnen wir den Schweizern drei Tore, das kanadische Fangirl hat einen Treffer verdient, aber am Ende sind wir sowieso für Tschechien.
Animiertes GIFGIF abspielen
14'
Zumindest können die Schweizer die Scheibe flüssig laufen lassen. Auf einen hammerharten Pass von Josi kann Blum mit viel Selbstvertrauen draufhauen, aber im Vergleich zu gestern landet sein Schuss nicht im Tor.
13'
Das Schweizer Powerplays ist mit etwas mehr als 4% Ausbeute das schlechteste aller Mannschaften. Auch Ambühl mit seinem Abschluss von der blauen Linie kann die Statistik nicht verbessern.
12'
2 Minuten Strafe - Kanada - Dan Hamhuis
Nach einem Schuss von Seguin an der blauen Linie verfängt sich der Stock von Hamhuis in den Beinen unseres Schweiz-Kanadiers Cody Allmond und muss deshalb für zwei Minuten in den Kurzurlaub.
11'
Die Schweizer nutzen die Chance sich international gegen das Kanadische Topteam zu beweisen voll und ganz. Sie spielen nicht nur mit, sondern kommen auch fleissig zu Chancen. Ich bin gespannt wo uns das noch hinführen wird heute.
9'
Powerplay für Kanada bedeutet ein Abschlussfeuerwerk sondergleichen. Unter Anleitung von Crosby bombadieren die Kanadier Berra, aber dieser beweist immer wieder, dass er heute in guter Form ist.
8'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Denis Hollenstein
Dennis Hollenstein muss nach einem Hohen Stock in die Kühlbox und O'Reilly nutzt das Powerplay gleich für einen ersten gefährlichen Abschluss. Aber der Teamkollege von Berra kann seinen Buddy nicht bezwingen.
avatar
Uuuh yeah!
von Quentin Aeberli
Animiertes GIFGIF abspielen
6'
Tor - 1:1 - Schweiz - Morris Trachsler
Nach dem nichtgegebenen Treffer von vorhin fasst sich Morris Trachsler ein Herz und probiert es aus unmöglichem Winkel. Von Hinter der Torlinie schiesst er aufs Tor und trifft via Torhüter ins Goal. Klasse Morris.
Animiertes GIFGIF abspielen
6'
Nach einer Chance welche auf den ersten Blick kein Tor war, gehen die Schiedsrichter in die Videobox und sehen sich das ganze nocheinmal an. Denn in der Zeitlupe kann man klar sehen, dass die Scheibe mit vollem Umfang hinter der Linie war. Trotzdem entscheidet der Schiedsrichter: Kein Goal. Anscheinend hat Hollenstein bei dem Tor den Torhüter behindert. Meine Meinung: Schwachsinn!
Animiertes GIFGIF abspielen
5'
Nachdem Thimo Helbling von der Bank kommt, kann sich Ambühl an der Seite durchtanken und schiesst gleich selber aus dem Slot. Der Abpraller landet zwar schön vor Geering, doch dieser bringt die Scheibe nicht ins Tor.
avatar
Schweiz-Fan > Kanada-Fan
von Quentin Aeberli
He Linus, ihm gönnen wir viel lieber einen Treffer. Oder zwei. Oder drei.
Animiertes GIFGIF abspielen
4'
Die Schweizer lassen sich im Boxplay nicht einkesseln. Mark Streit kann davoneilen und prüft mit einem scharfen Schuss Mike Smith im Kanadischen Tor.
2'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Timo Helbling
Nach dem frühen Gegentreffer muss Thimo Helbling nach einem Frustfoul auf die Strafbank.
avatar
Die Kanadier treffen – sie freuts
von Linus van Moorsel
Was für ein Fehlstart der Schweizer. Ihr gönnen wir den Treffer aber:
Animiertes GIFGIF abspielen
1'
Tor - 0:1 - Kanada - Tyler Seguin
So Schnell kannn es gehen. Nach einem prüfenden Schuss von Simon Bodenmann geht es sogleich auf die andere Seite und die Kanadier brauchen nur eine Chance zum Tor. Tyler Seguin kann die freiliegende Scheibe hinter Berra ins Tor schieben und darf zum ersrten Mal jubeln.
Animiertes GIFGIF abspielen
1'
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel. Das Spiel läuft.
Starparade in Prag - Vor dem Spiel
Die Kanadier laufen mit einem Team auf, welches sich sehen lassen kann. Ein Star reiht sich an den Nächsten. Doch der eine Star, der über allen anderen Steht ist Sidney Crosby. Der Stürmer von den Pittsburgh Penguins, welcher 2009 den Stanley Cup gewann und 2010 in Vancouver das entscheidende Tor zum Olympiasieg beisteuerte ist momentan der wohl beste Eishockeyspieler der Welt. Er verdient fast Neun Millionen im Jahr und wird, wenn man seine Teamchefs fragt, jedem Dollar gerecht.
Canada's Sidney Crosby (L) fights for the puck with France's Benjamin Dieude-Fauvel during their Ice Hockey World Championship game at the O2 arena in Prague, Czech Republic, May 9, 2015. REUTERS/David W Cerny
Bild: DAVID W CERNY/REUTERS
avatar
Best of Sidney Crosby
von Linus van Moorsel
Der Stürmer wird heute die Schweizer Verteidigung fordern. Es ist immer wieder schön dem Kanadier zuzuschauen.
Kanada der Riese im Eishockey - Vor dem Spiel
Kein Eishockey-Team auf der ganzen Welt hat so ein Ansehen wie die Kanadische Nationalmannschaft. Nicht nur die Kanadier sitzen während den Spielen vor dem Fernseher, auch in Europa gibt es unzählige Kanada-Fans. Der Grund ist einfach. Die Kanadier spielen Powerhockey vom Feinsten. Sie sind das einzige Team an diesem Turnier, welches noch nicht bezwungen worden ist und mit einer Torbillanz von 32:11 lassen sie die Münder der Statistiker offen stehen. Aus dem Schweizer Team spielen Vier Spieler in der NHL, der besten Liga der Welt, bei den Kanadiern spielen ALLE in der NHL. Sie sind sich gewohnt über 60 Minuten mit einem Tempo zu spielen, welches jeden Formel 1 Fahrer sabbern lassen würde und haben eine Offensivekraft die jeden Torhüter mit Albtraum ins Bett schickt. Hoffen wir, dass die Schweizer heute ihr bestes Hockey auspacken und Crosby, Seguin und co. zum Verzweifeln bringen.
avatar
Da kann ja nichts mehr schiefgehen …
von Ralf Meile
avatar
Das Wunder von Prag
von Linus van Moorsel
Dank dem Sieg von Tschechien über die Deutschen, ist die Schweizer Nati so gut wie im Viertelfinal. Nur noch Österreich könnte die Schweiz überholen, braucht dazu aber zwei Siege gegen Deutschland und Kanada. Und ganz ehrlich, Deutschland vielleicht, aber die Kanadier werden die Ösis so was von vermöbeln.
Animiertes GIFGIF abspielen
Das Duell mit Crosby und Co. - Vor dem Spiel
Die Schweiz erwartet heute an der WM in Tschechien gegen Sidney Crosby und Co. eine schwierige Aufgabe. Fünf Spiele, fünf Siege und ein Torverhältnis von 32:11 – Kanada lässt bisher nichts anbrennen und ist als einziges Team noch ungeschlagen. Die Partie beginnt um 20.15 Uhr

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Champions-League-Finals in Zahlen: Real Madrid holt sich schon zum 14. Mal den Henkelpott
Real Madrid hat es wieder einmal geschafft und zum 14. Mal die Champions League gewonnen. Zeit, um kurz in die Statistiken zu schauen: Den Königlichen auf den Fersen ist ... niemand. Der erste Verfolger liegt mit 7 Titel weit zurück.
Zur Story