DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Canada's Sidney Crosby, left, vies for the puck with Switzerland's Robin Grossmann, center, and Switzerland's goaltender Reto Berra, right, during the IIHF 2015 World Championship preliminary round game Switzerland vs Canada, at the O2 Arena, in Prague, Czech Republic, Sunday, May 10, 2015. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Reto Berra muss heute gleich sieben Mal hinter sich greifen Bild: KEYSTONE

Kanada demütigt unsere Hockey Nati  – nach einem guten Startdrittel werden die Schweizer auf dem Eis vernichtet



SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

ZSC-Stürmer Denis Hollenstein: «Ich kann in der Kabine auch mal etwas lauter werden»

Denis Hollenstein spielt derzeit so erfolgreich wie letztmals vor fünf Jahren. Nach 44 Spielen hat er schon 20 Tore und 20 Assists auf dem Konto. Im Gespräch mit watson erzählt der ZSC-Stürmer, woran das liegt und wie ihn die Abstiegssaison mit dem EHC Kloten gestärkt hat.

In Zeiten der Coronavirus-Pandemie sind auch die Interviews anders, als man sich das gewohnt ist. Statt wie üblich im Stadion oder in einem Café finden die Gespräche per Telefon statt. Wir erreichen ZSC-Stürmer Denis Hollenstein an seinem freien Nachmittag.

Denis Hollenstein, Sie spielen in dieser Saison individuell so stark auf wie seit fünf Jahren nicht mehr. Was sind die Gründe?Ich fühle mich sehr wohl. Natürlich habe ich auch super Mitspieler, was immer hilft. Die Pucks fallen einfach …

Artikel lesen
Link zum Artikel