DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Puck auf der Schaufel gedreht, eiskalt per «Backhand» versenkt – der Schlingel ist dazu noch Wiederholungstäter



abspielen

Video: YouTube/THESOUNDTIGERS

Kael Mouillierat spielt in der AHL bei den Bridgeport Sound Tigers. Diese Information alleine reisst noch wenige Hockey-Fans von den Sitzen reisst. Doch gestern sorgt der Center mit einem Treffer Marke «Tor des Jahres» für weltweit ungläubiges Staunen.

Der 27-jährige Feintechniker hat dabei die ganze Aktion schon fast geplant, wie er gegenüber CTPost.com verrät: «Man muss es zu Beginn eines Drittels machen, wenn das Eis noch ganz frisch ist.» Gesagt, getan. Zwei Minuten sind erst vorbei, als sich Mouillierat sich im Spiel gegen Binghamton Senator hinters Tor schleicht und den Puck bekommt. 

Im Stile eines Lacrosse-Spielers nimmt er diesen auf die Vorderseite der Schaufel, wechselt blitzschnell den Puck auf die Rückseite und schwingt ihn danach kaltblütig über den verdutzten Goalie Peter Mannino hinweg ins Netz. 

Die Reprise von 2001

Mouillierat ist dabei Wiederholungstäter mit einer unglaublichen Erfolgsquote. «Zwei oder dreimal habe ich es vermasselt. Aber zweimal hat es auch funktioniert.» Das letzte Mal war im Dezember 2011. Hier sieht man die unglaubliche Ausführung des Tricks sogar noch besser. 

abspielen

Video: YouTube/bradyhckyfan21's channel

Es wird also höchste Zeit für die New York Islanders, Mouillierat wieder ins Oberhaus zurückzuholen. Letzten Februar gab er dort sein Debüt, durfte aber nur in sechs NHL-Spielen sein Können zeigen. Jetzt hat der Kanadier ja ein zweites Bewerbunsgvideo. (syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eismeister Zaugg

Sven Bärtschi – keine Gespräche mit Schweizer Klubs bis Mitte August

Sven Bärtschi ist keine «Rolex», sondern eine «Graff Diamonds Hallucination» auf dem Transfermarkt. Aber bis Mitte August ist Funkstille. Hingegen gibt es für Sebastian Schilt, sozusagen eine «Swatch» auf dem Transferwühltisch, bald eine Lösung.

Mirco Müller (26) möchte nach einem Jahr Absenz noch einmal zurück in die NHL. Für den Fall, dass es nicht klappt, hat er mit einem Sechsjahresvertrag in Lugano schon einen Plan B. Die vergangene Saison hatte er mit einem Temporär-Gastspiel in der höchsten schwedischen Liga überbrückt.

Sven Bärtschi (28) befindet sich in einer ähnlichen Situation: Der NHL-Vertrag ist zwar erst jetzt ausgelaufen. Aber auch er ist in der letzten Saison in der NHL nicht mehr zum Zuge gekommen und durfte nur bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel