Sport
Eishockey

Kannst du Lippenlesen? Dann wirst du bei diesem Crawford-Ausraster eine Menge Spass haben!

Kannst du Lippenlesen? Dann wirst du bei diesem Crawford-Ausraster eine Menge Spass haben!

02.04.2015, 23:4803.04.2015, 00:03
Corsin Manser
Folge mir
Mehr «Sport»

>>> Hier gibt's die Tore der ersten Partie

Es laufen die letzten Minuten der ersten Playoff-Finalpartie zwischen den ZSC Lions und dem HC Davos. Die Löwen haben eigentlich alles im Griff und führen mit 3:0.

Doch dann kassiert Ryan Keller in der 58. Minute eine 2-Minuten-Strafe wegen eines Stockschlags ins Gesicht von Beat Forster. Und weil mit Henrik Tallinder bereits ein Zürcher in der Kühlbox sitzt, kann der HCD für knapp eine Minute mit einem Mann mehr agieren. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Kellers Stockschlag gegen Forster: Eine eindeutige Sache.gif: srf

Das passt Marc Crawford ganz und gar nicht: Ausser sich vor Wut legt er sich mit den Offiziellen an. Die Szenen sind köstlich. Wir hoffen, du kannst Lippenlesen, dann ist dein Abend gemacht! 

Animiertes GIFGIF abspielen
Crawford zum ersten ..gif: srf
Klappe die erste: Was hat Crawford hier gesagt?
Animiertes GIFGIF abspielen
... zum zweiten ...gif: srf
Klappe die zweite: Was hat Crawford hier gesagt?
Animiertes GIFGIF abspielen
... und zum dritten!gif: srf
Klappe die dritte: Was hat Crawford hier gesagt?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Wir haben die EM 1000 Mal durchgespielt – das ist der wahrscheinlichste Europameister
Wer wird Fussball-Europameister 2024? watson hat sich mit den Schweizer Datenspezialisten von Datahouse zusammengetan, um diese Frage zu beantworten. Das Resultat: Zwei Teams stechen heraus, die Schweizer Chancen auf den EM-Pokal stehen dagegen nicht sehr gut.

Vor der EM 2024 in Deutschland treibt Fussball-Fans in aller Welt vor allem eine Frage um: Wer wird Europameister? Macht einer der grossen Favoriten das Rennen oder gibt es nach Dänemark 1992 und Griechenland 2004 wieder einmal einen waschechten Überraschungs-Europameister. Überall wird gewerweisst und gemutmasst.

Zur Story