DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Viel Betrieb vor dem italienischen Tor.
Viel Betrieb vor dem italienischen Tor.Bild: keystone

Kanada und Schweden dürfen nach Siegen weiter auf die Viertelfinals hoffen

Kanada besiegt an der WM in Lettland Italien mit 7:1 und darf weiter hoffen, trotz des historischen Fehlstarts die Viertelfinals noch zu erreichen. Auch Schweden gewinnt und hofft weiter auf die Viertelfinals.
30.05.2021, 22:13

Gruppe A

Schweden – Slowakei 3:1

Die Schweden gewannen dank zwei späten Toren gegen die Slowakei nach Rückstand mit 3:1. Die Schweden müssen am Montagabend aber auch das Spitzenspiel gegen Russland noch gewinnen, um im Rennen um die Viertelfinalplätze zu verbleiben.

Schweden - Slowakei 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)
Riga, Olympic Sports Centre. - SR Schrader/Tscherrig (GER/SUI), Obwegeser/Seewald (SUI/AUT). -
Tore: 20. (19:07) Cehlarik 0:1. 31. Sörensen (Friberg) 1:1. 52. Olofsson (Tömmernes/Ausschluss Janosik) 2:1. 60. (59:47) Lundeström (Hallander) 3:1 (ins leere Tor). -
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Schweden, 3mal 2 Minuten gegen die Slowakei. -
Bemerkungen: Schweden mit Reideborn, Slowakei mit Huska im Tor. Slowakei von 58:56 bis 59:47 ohne Torhüter.

Schweiz – Belarus 6:0

Belarus - Schweiz 0:6 (0:2, 0:2, 0:2)
Riga, Olympic Sports Centre. - SR Björk/Nord (SWE), Kroyer/Yletyinen (DEN/SWE). -
Tore: 1. (0:36) Bertschy (Herzog, Scherwey) 0:1. 19. Vermin (Meier) 0:2. 22. Andrighetto (Vermin) 0:3. 33. Hofmann (Corvi) 0:4. 53. Vermin (Meier) 0:5. 58. Herzog (Hischier/Ausschluss Untersander) 0:6. -
Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Komarow) gegen Belarus, 4mal 2 plus 10 Minuten (Kuraschew) gegen die Schweiz.
Belarus: Schostak/Kolossow (ab 22.); Lisowez, Chenkel; Antonow, Snacharenko; Falkowski, Jerjomenko; Solowjow, Schinkewitsch; Stefanowitsch, Scharangowitsch, Protas; Komarow, Drosd, Lopatschuk; Demkow, Kodola, Platt; Klimowitsch, Belewitsch, Sergej Kostizyn.
Schweiz: Genoni; Loeffel, Siegenthaler; Diaz, Geisser; Untersander, Moser; Alatalo; Herzog, Bertschy, Scherwey; Meier, Vermin, Andrighetto; Ambühl, Hischier, Kuraschew; Praplan, Corvi, Hofmann; Rod.
Bemerkungen: Schweiz ohne Müller (verletzt), Berra (Ersatzgoalie), Nyffeler, Simion, Frick, Heldner und Mottet (alle überzählig). - - Schüsse: Belarus 20 (11-5-4); Schweiz 42 (13-11-18). - Powerplay: Belarus 0/3; Schweiz 0/3.

Eishockey-WM: Gruppe A

» Alle Resultate der IIHF Eishockey-WM 2021
# Team Sp. S. OTS. OTN. N. Tore P.
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…

Gruppe B

Italien – Kanada 1:7

Nach den Niederlagen gegen Lettland (0:2), USA (1:5) und Deutschland (1:3) siegten die Kanadier zuletzt dreimal hintereinander: Gegen Norwegen (4:2), Kasachstan (4:2) und eben Italien.

Stellvertretend für den Aufschwung der Kanadier steht Andrew Mangiapane. Seit der Flügel der Calgary Flames zum Team stiess, gewannen die Kanadier nur noch. Gegen Italien steuerte der 25-Jährige zwei Tore und zwei Assists bei.

Auch nach dem dritten Sieg präsentiert sich Kanadas Ausgangslage als delikat. Die Kanadier müssen am Dienstagmittag gegen Weltmeister Finnland gewinnen, um sich im Rennen zu halten. Und nicht einmal bei einem Erfolg über die bereits für die Viertelfinals qualifizierten Finnen in der regulären Spielzeit können sich die Kanadier sicher sein.

Denn wenn Kasachstan gegen Norwegen gewinnt und Deutschland gegen Lettland und die USA noch drei Punkte holt, dann helfen den Kanadiern auch drei Punkte gegen Finnland nicht mehr weiter. Kanada verpasste noch nie an Titelkämpfen die ersten acht.

Italien - Kanada 1:7 (0:4, 1:2, 0:1)
Riga, Arena. - SR Ansons/Vikman (LAT/FIN), Hynek/Ondracek (CZE). -
Tore: 3. Perfetti (Schneider, Foudy) 0:1. 9. Mangiapane (Brown, Henrique) 0:2. 12. (11:33) Stecher (Anderson-Dolan) 0:3. 12. (11:56) Henrique (Mangiapane) 0:4. 31. Miceli (Pitschieler) 1:4. 35. Mangiapane (Brown, Ferraro) 1:5. 38. Comtois (Mangiapane, Brown/Ausschluss Pitschieler) 1:6. 56. Pirri (Brown, Henrique) 1:7-
Strafen: je 3mal 2 Minutne. -
Bemerkungen: Italien mit Fazio (bis 12.) und Fadani, Kanada mit Hill im Tor.

Finnland – Lettland 3:2 n.V.

Das bereits für die Viertelfinals qualifizierte Finnland gewinnt auch gegen Lettland. Die Entscheidung fiel in der Verlängerung durch ein Tor von Anton Lundell.

Finnland - Lettland 3:2 (1:1, 1:0, 0:1, 1:0) n.V.
Riga, Arena. - SR Bruggeman/Frano (USA/CZE), McCrank/Oliver (CAN/USA). -
Tore: 4. Maenalanen (Anttila, Tiivola) 1:0. 19. Dzierkals 1:1. 36. Pakarinen (Pokka, Innala) 2:1. 54. Dzierkals (Darsins, Sotnieks) 2:2. 65. (64:56) Lundell (Määtä) 3:2. -
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Finnland, 2mal 2 Minuten gegen Lettland. -
Bemerkungen: Finnland mit Sateri, Lettland mit Kalnins im Tor.

Eishockey-WM: Gruppe B

» Alle Resultate der IIHF Eishockey-WM 2021
# Team Sp. S. OTS. OTN. N. Tore P.
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 19 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten

1 / 21
Diese 19 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten
quelle: keystone / marcel bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Liebu
30.05.2021 22:16registriert Oktober 2020
Seit 2012 die Vorrunde der WM in 2 Achtergruppen ausgetragen wird, reichten schon 10, 11 oder 12 Punkte fürs Weiterkommen. 12 Punkte werden dieses Jahr, bei dieser ausgeglichenen und verrückten WM aber wahrscheinlich erstmals nicht reichen.
Schweden und die Slowakei zeigten heute ein hochstehendes Spiel, das erst per Empty Net entschieden wurde.
Erstaunlich dabei, das eine Team gewann mit 7 Toren Unterschied, das andere verlor mit 7 Toren Unterschied gegen die Schweiz.
Das einzig Klare dieser WM ist, dass nichts klar ist.
222
Melden
Zum Kommentar
1
Jan Janssen verpasst den Start, überholt alle und gewinnt die Tour-Etappe trotzdem
29. Juni 1963: Die 7. Etappe der Tour de France von Angers nach Limoges ist eine fürs Geschichtsbuch. Denn gewonnen wird sie von einem Fahrer, der am Start gar nicht da war: dem jungen Niederländer Jan Janssen.

Die Tour de France 1963 geht an Jacques Anquetil. Wieder einmal. Für den Franzosen ist es der vierte Sieg, der dritte hintereinander. 1964 wird er die «Grande Boucle» gar noch ein fünftes Mal gewinnen.

Zur Story