Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR MELDUNG, DASS DER EHC BASEL SEINE BILANZ DEPONIERT HAT, STELLEN WIR IHNEN AM MONTAG, 23. JUNI 2014, FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG  -  Enttaeuschte Basler Spieler nach der vierten Runde des Eishockey Auf- /Abstiegs-Playoff zwischen dem EHC Biel und dem EHC Basel, am Dienstag, 8. April 2008, in Biel. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

Nach Konkurs-Antrag

«Transfer-Waffenstillstand» für Basel

Die Liga unterstützt die Rettungsbemühungen der Basel Sharks und die Spieler sind zum Lohnverzicht bereit. 



Basel hat bekanntlich die Bilanz deponiert und den Konkurs beantragt. Aber noch ist nicht aller Tage Abend. Bis zum 7. Juli können die Basler das Konkursgesuch zurückziehen oder eine Fristverlängerung verlangen. 

48 NLB-Spiele in 60 Runden 

Falls Basel Konkurs geht, hat sich die Liga heute auf einen neuen Modus geeinigt: Jeder spielt gegen jeden je dreimal auswärts und zu Hause. Ergibt 48 Spiele in der Qualifikation. Dafür sind aber 60 Runden notwendig. Weil eines der 9 Teams jeweils einen Ruhetag hat. 

Die Rettungsbemühungen laufen auf mehreren Ebenen

– Die Nationalliga hat heute in Bern beschlossen, vor der Konkurseröffnung keinen Spieler der Basel Sharks zu verpflichten. Verhandeln ja. Unterschreiben nein. Da wird ja wohl auch das schlechte Gewissen von Liga-General Ueli Schwarz geholfen haben. Er gehörte einst zu NLA-Zeiten zu den Ruinierern der Basler Hockeykultur.

– Die Schweizer Spieler haben beschlossen, mit einem Salärverzicht bis zu 10 Prozent ihren Beitrag zur Rettung beizutragen. 

5900 Zuschauer (Saison-Rekord) verfolgen das Jubilaeumsspiel des EHC Basel, im Eishockeyspiel der National League zwischen dem EHC Basel und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 17. November 2007 in Basel. (KEYSTONE/Patrick Straub)

Bild: KEYSTONE

– Diese Woche ist ein Verein gegründet worden, der im Falle einer Rettung den Klub im laufenden Betrieb finanziell unterstützen will.

– Der Hockeyklub soll im Falle einer Rettung die Gastronomie im Stadion übernehmen können.

– Die Suche nach einem Investor läuft nach wie vor. Allerdings drängt die Zeit. Bis zum 7. Juli braucht es zumindest einen Rettungsplan, der den Konkursrichter dazu veranlasst, die Konkursfrist zu verlängern.  

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Fertig Stadt-Abenteuer! Inti Pestoni soll zu Ambri zurückkehren

Der erste Transfer-Hammer in der Corona-Ära ist Tatsache! Inti Pestoni verlässt den SC Bern nach dieser Saison und kehrt zu seinem Stammklub Ambri-Piotta zurück. Gemäss Information des «Blick», ist der Wechsel bereits beschlossene Sache.

Vor fünf Jahren verliess Ambri, nachdem er bis dato sein ganzes Eishockey-Leben für den Klub spielte. Doch weder bei den ZSC Lions, noch in Davos oder beim SC Bern wurde der heute 29-jährige so richtig glücklich. Beim ZSC war er zwar beim Titelgewinn von 2018 …

Artikel lesen
Link zum Artikel