DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zuerichs Head Coach Marc Crawford im vierten Playoff-Viertelfinalspiel der National League A zwischen dem SC Bern und den ZSC Lions am Donnerstag, 10. Maerz 2016, in der PostFinance-Arena in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Marc Crawford muss die ZSC Lions nach vier Jahren verlassen.
Bild: KEYSTONE

Vertrag wird nicht verlängert: Marc Crawford nicht mehr Trainer der ZSC Lions



Die Trennung kommt nicht überraschend: Die ZSC Lions und Trainer Marc Crawford gehen nach dem blamablen Ausscheiden in den Playoff-Viertelfinals gegen den SC Bern in Zukunft getrennte Wege, der auslaufende Vertrag wird nicht verlängert.

Das bestätigte Peter Zahner, CEO der ZSC Lions, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Mit ein Grund sei gewesen, dass der 55-jährige Kanadier schon länger keinen Hehl daraus gemacht habe, dass er seine Zukunft nicht in der Schweiz, sondern in Nordamerika in der NHL oder AHL sehe.

Der Zuercher Head Coach Marc Crawford hinter der Bande versucht sein Team bei einem Time Out zu unterstuetzen, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und den ZSC Lions am Sonntag, 3. Januar 2016. (KEYSTONE/Juergen Staiger)

Marc Crawford hat seine Spieler in den Playoffs nicht mehr erreicht.
Bild: KEYSTONE

Zahner: «Die Nordamerikaner entscheiden nicht schon im März über Jobs für die nächste Saison. Deshalb kommt die Trennung sicher nicht zum falschen Zeitpunkt. Ich möchte aber betonen, dass die Zeit mit Crawford sehr erfolgreich war mit drei Siegen in der Qualifikation, einem Meistertitel 2014 und einem Cupsieg 2016. Er hat einen Super-Job gemacht.»

Getrübt wird die «Erfolgsbilanz» durch das historische Ausscheiden am vergangenen Donnerstag: Erstmals seit Einführung der Playoffs in der Saison 1985/86 schied der Qualifikationssieger in der Viertelfinalserie gegen den Achten mit 0:4 aus.

Les joueurs zuerichois de ZSC Lions celebrent leur victoire avec la coupe de Suisse a la fin de la finale de Coupe Suisse, Swiss Ice Hockey Cup, de hockey sur glace entre Lausanne HC, LHC, et ZSC Lions ce mercredi 3 fevrier 2016 a la patinoire de Malley a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Immerhin: Marc Crawford hat in seiner letzten Saison bei den ZSC Lions den Cup geholt.
Bild: KEYSTONE

Wer Nachfolger des Kanadiers wird, ist noch offen. Sportchef Edgar Salis wird in den nächsten Wochen Kandidaten prüfen und dem Verwaltungsrat seine Nachfolge-Lösung präsentieren. Gemäss Zahner sei es nicht wichtig, ob der neue Coach Kanadier, Nordländer oder ein Schweizer sei, «Hauptsache, er vertritt die Philosophie des Vereins». (pre/sda)

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

1 / 38
Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Vögtlin hat gemischelt: Das ist der neue Modus mit 13 Teams

Spielplangeneral Willi Vögtlin hat nun den neuen Modus mit Aufsteiger Ajoie und 13 Teams erarbeitet. Als Kuriosum: Ajoie spielt in der Ostgruppe.

Nächste Saison umfasst die Qualifikation 52 Spiele. Die Frage, die Willi Vögtlin lösen musste: Wie stellen wir es an, dass alle 13 Teams auf 52 Partien kommen? Er hat es mit der Bildung von drei Gruppen gelöst. Nächste Saison gibt es eine West-, Ost- und Südgruppe.

Und so geht es.

Zuerst spielen alle gegen alle je zwei Heim- und Auswärtsspiele. Ergibt 48 Spiele. Nun kommen die Gruppenspiele.

Innerhalb der West- und Ostgruppe spielt jeder gegen jeden eine Partie. Ergibt vier Spiele. In der …

Artikel lesen
Link zum Artikel