DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Minnesota (mit Niederreiter/1 Tor und 2 Assists) – St. Louis 5:1
Islanders – Montreal (mit Andrighetto) 3:1
Philadelphia (mit Streit/1 Assist) – Toronto 2:1
Nashville (mit Weber, ohne Josi/verletzt) – Columbus 4:3
Arizona – Vancouver (mit Bärtschi und Sbisa) 3:0
San Jose (mit Meier) - Edmonton 1:4.

Niederreiter geht ab! Zweites Drei-Punkte-Spiel innerhalb einer Woche



Nino Niederreiter gelingt zum zweiten Mal innert einer Woche ein Drei-Punkte-Spiel. Beim 5:1 gegen die St. Louis Blues. An den entscheidenden Szenen – kurz vor und nach der zweiten Drittelspause innert 143 Sekunden – war der Churer stets beteiligt. Zum 2:1 (40.) und 3:1 (42.) lieferte er jeweils einen Assist, das 4:1 (43.) erzielte der offiziell beste Spieler der Partie selber. Niederreiters 15. Saisontor schien für Blues-Goalie Carter Hutton allerdings alles andere als unhaltbar:

abspielen

Video: streamable

Niederreiter befindet sich derzeit in starker Form. In den letzten sieben Partien gelangen ihm zehn Skorerpunkte, total hält er nun bei 36 (15/21). Zur Egalisierung seiner zweitbesten NHL-Saison benötigt Niederreiter noch einen Zähler. Kann er seine guten Leistungen konservieren, dürfte er auch die 43 Punkte aus der Vorsaison in den verbleibenden gut 30 Partien der Qualifikation locker überbieten.

Minnesota geht als Leader der Central Division und als bestes Team der Western Conference ins Wochenende des All-Star-Games. Die Wild holten aus den letzten 26 Spielen 44 von 52 möglichen Punkten und gewannen acht der letzten zehn Partien.

Mark Streit feierte mit den Philadelphia Flyers den dritten Sieg in Folge. Beim entscheidenden 2:1 gegen die Toronto Maple Leafs durfte sich der Berner Verteidiger den ersten Assist notieren lassen. Der Russe Roman Ljubimow verwertete nach Streits Schuss 2:37 Minuten vor Schluss den Abpraller zum Siegtor. Toronto hatte davor seit dem 30. November 2016 auswärts in elf Partien nie mehr in der regulären Spielzeit verloren.

abspielen

Video: streamable

(sda/drd)

Die Kader des NHL-All-Star-Games 2017

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Patrick Fischer zum WM-Aus: «Am meisten ärgert mich, dass wir zu passiv wurden»

Nationaltrainer Patrick Fischer blickt im Interview auf die WM in Riga zurück.

Patrick Fischer, wie stark kreisen Ihre Gedanken noch um das bittere Ausscheiden im Viertelfinal gegen Deutschland?Patrick Fischer: Am Donnerstag und Freitag war es sehr hart, hatte ich mit Nachwehen zu kämpfen, denn es war ganz klar eine verpasste Chance. Ich fragte mich, was wir, was ich hätte anders machen können oder müssen. Am Samstag ging ich in den Wald, um abzuschalten, danach fühlte ich mich schon etwas besser.

Gibt es einen konkreten Punkt, den Sie sich vorwerfen?Bis zum Viertelfinal …

Artikel lesen
Link zum Artikel