Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Berns Goalie Pascal Caminada, im Swiss Ice Hockey Cup 1/4 Finalspiel zwischen dem HC Davos und dem SC Bern, am Dienstag, 26. November 2019, im Eisstadion in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Auch im Cup kalt geduscht: SCB-Goalie Pascal Caminada beim Out in Davos. Bild: KEYSTONE

Ajoie gelingt Cup-Sensation gegen ZSC Lions – Davos wirft den SC Bern raus

Ajoie, Leader der Swiss League, besiegt in den Cup-Viertelfinals die ZSC Lions, den Leader der National League, mit 6:3. In den Halbfinals kommt es zu den Partien Ajoie – Biel und Rapperswil-Jona Lakers – Davos.



Rapperswil-Jona – Zug 4:0

Einen Tag nach dem EHC Biel zieht auch Rapperswil-Jona in die Halbfinals des Schweizer Cups ein. Den EV Zug schlagen die Lakers mit 4:0. Vor zwei Saisons gewann Rapperswil-Jona als B-Ligist den Cup, letzte Saison verlor es gegen Zug erst den Cupfinal.

Rapperswils Danny Kristo jubelt nach seinem 4:0 Tor im Swiss Ice Hockey Cup 1/4 Finalspiel zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EV Zug, am Dienstag, 26. November 2019, in der St. Galler Kantonalbank Arena in Rapperswil-Jona. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Alles klar: Kristo verhüllt nichts, sondern jubelt über seinen Treffer zum 4:0. Bild: KEYSTONE

Die Revanche geriet zu einer klaren Sache. Bei der Rückkehr von Jeff Tomlinson an die Bande (nach Nierentransplantation) dominierten die Lakers von A bis Z. Sie kamen zu mehr Schüssen und zu mehr Chancen. Juraj Simek brachte die Lakers mit zwei Toren 2:0 in Führung, Andrew Rowe und Daniel Kristo stellten den Kantersieg der Lakers sicher.

Ajoie – ZSC Lions 6:3

Dem zweitklassigen HC Ajoie gelingt eine faustdicke Sensation: Die Jurassier schalten den National-League-Leader ZSC Lions aus, nach dem 6:3-Sieg stehen sie in der Runde der letzten vier. Strafen wiesen den Zürchern den Weg in die Niederlage: Sowohl beim 1:0 durch Ajoies Knipser Philip-Michael Devos (5.) wie beim 2:0 durch Kevin Ryser (34.) und später beim 4:0 sassen ZSC-Spieler auf der Strafbank, beim zweiten Gegentor sogar zwei.

Eine super Stimmung schon beim Stand von 2:0.

Obwohl die Lions ab der 5. Minute einem Rückstand hinterher liefen, blieben Druckphasen selten. Die besten Szenen erspielten sich die Lions im zweiten Abschnitt kurz vor dem 0:2 und kurz vor der zweiten Pause (Lattenschuss Simon Bodenmann). Daneben gab es bei den Zürchern aber viel Leerlauf. Als die Zürcher zu Beginn des Schlussabschnitts erstmals selber Powerplay spielen konnte, resultierte kein Torschuss, dafür aber ein Befreiungsschlag (Icing) aus der eigenen Defensivzone heraus. Wenig später stellte Devos mit dem 3:0 den Überraschungssieg sicher. Anschliessend wurden die ZSC Lions sogar demontiert. Die Zürcher gerieten 0:5 in Rückstand, ehe sie noch zu drei Ehrentoren kamen.

Davos – Bern 4:3 n.V.

Trotz drei Toren von Mark Arcobello unterliegt der in der Meisterschaft kriselnde SC Bern dem HC Davos in der Verlängerung mit 3:4.

Davos' Fabrice Herzog, links, und Magnus Nygren, bejubeln dessen Siegestreffer zum 4-3 im Swiss Ice Hockey Cup 1/4 Finalspiel zwischen dem HC Davos und dem SC Bern, am Dienstag, 26. November 2019, im Eisstadion in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Herzog herzt Matchwinner Nygren. Bild: KEYSTONE

Magnus Nygren traf für die Bündner nach 2:49 Minuten der Zusatzschicht – eine besondere Geschichte. Der Schwede stand erstmals in dieser Saison auf dem Eis, nachdem er sich im August in der Vorbereitung schwer am Knie verletzt hatte. (ram/sda)

Die Telegramme

Ajoie - ZSC Lions 6:3 (1:0, 1:0, 4:3)
Pruntrut. - 2002 Zuschauer. - SR Lemelin/Stricker, Altmann/Schlegel.
Tore: 5. Devos (Hauert, Hazen/Ausschluss Geering) 1:0. 34. Ryser (Hauert/Ausschlüsse Blindenbacher, Bodenmann) 2:0. 43. Devos (Hazen) 3:0. 48. (47:28) Joggi (Privet, Devos/Ausschluss Brüschweiler) 4:0. 48. (47:58) Joggi (Huber) 5:0. 54. Roe (Suter, Blindenbacher/Ausschlüsse Dotti, Devos) 5:1. 55. Chris Baltisberger (Noreau) 5:2. 57. Ryser 6:2 (ins leere Tor). 58. Prassl 6:3.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ajoie, 5mal 2 plus 10 Minuten (Bodenmann) gegen ZSC Lions.
Ajoie: Wolf; Ryser, Pouilly; Prysi, Dotti; Birbaum, Hauert; Macquat, Gfeller; Hazen, Devos, Schmutz; Huber, Privet, Joggi; Staiger, Frossard, Muller; Thibaudeau, Mäder, Arnold.
ZSC Lions: Ortio; Noreau, Marti; Phil Baltisberger, Geering; Trutmann, Berni; Blindenbacher; Suter, Roe, Pedretti; Hollenstein, Krüger, Bodenmann; Chris Baltisberger, Prassl, Diem; Brüschweiler, Schäppi, Simic; Sigrist.
Bemerkungen: Ajoie ohne Pilet (verletzt) und Casserini (krank), ZSC Lions ohne Wick (verletzt), Flüeler (krank) und Pettersson (überzähliger Ausländer). - Lattenschuss Bodenmann (40.).

Rapperswil-Jona Lakers - Zug 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)
4044 Zuschauer. - SR Mollard/Tscherrig, Dreyfus/Obwegeser.
Tore: 16. Simek (Kristo) 1:0. 31. Simek (Kristo) 2:0. 39. Rowe (Clark, Cervenka/Ausschluss Klingberg) 3:0. 56. Kristo 4:0 (Eigentor Diaz).
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers, 4mal 2 Minuten gegen Zug.
Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Egli, Randegger; Vukovic, Schmuckli; Hächler, Maier; Schneeberger, Gurtner; Clark, Cervenka, Forrer; Simek, Rowe, Kristo; Mosimann, Schlagenhauf, Wetter; Dünner, Ness, Rehak.
Zug: Hollenstein; Stadler, Diaz; Schlumpf, Alatalo; Zryd, Zgraggen; Thiry; Martschini, Kovar, Hofmann; Klingberg, Lindberg, McIntyre; Simion, Leuenberger, Meyer; Langenegger, Albrecht, Zehnder.
Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Casutt, Hüsler, Loosli, Profico, Schweri (alle verletzt), Dufner und Wellman (beide krank), Zug ohne Bachofner, Bougro, Genoni, Kristensen, Morant, Schnyder, Senteler und Thorell (alle verletzt). - Pfostenschüsse Clark (7.); Hofmann (43.), Martschini (44.), Klingberg (45.).

Davos - Bern 4:3 (0:0, 1:2, 2:1, 1:0) n.V.
2416 Zuschauer. - SR Salonen/Wiegand, Cattaneo/Kovacs.
Tore: 21. (20:30) Hischier (Tedenby) 1:0. 28. Arcobello (Ebbett, Untersander/Ausschluss Tedenby) 1:1. 39. Arcobello (Untersander, Spiller) 1:2. 47. Baumgartner (Hischier/Ausschluss Arcobello) 2:2. 55. Guerra (Ambühl, Herzog) 3:2. 58. Arcobello (Ruefenacht, Moser) 3:3. 63. (62:49) Nygren (Baumgartner, Herzog) 4:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Bern.
Davos: Sandro Aeschlimann; Kienzle, Jung; Nygren, Paschoud; Stoop, Guerra; Barandun; Baumgartner, Lindgren, Palushaj; Hischier, Corvi, Tedenby; Dino Wieser, Ambühl, Herzog; Frehner, Bader, Eggenberger; Canova.
Bern: Caminada; Andersson, MacDonald; Burren, Blum; Untersander, Colin Gerber; Henauer; Ruefenacht, Arcobello, Moser; Praplan, Mursak, Ebbett; Sciaroni, Heim, Scherwey; Spiller, Berger, Kämpf; Jeremi Gerber.
Bemerkungen: Davos ohne Buchli, Kortin. Marc Wieser (alle verletzt), Marc Aeschlimann (krank), Du Bois (überzählig) und Rantakari (überzähliger Ausländer), Bern ohne Bieber, Beat Gerber, Grassi, Krueger und Pestoni (alle verletzt). - Vorzeitige erste Drittelspause nach 16:57 Minuten. - Timeout Davos (59:17). - Pfostenschüsse: Baumgartner (57./Latte); Sciaroni (43.). (sda)

Der Auftakt am Montag

Biel steht im Schweizer Cup als erster Halbfinalist fest. Die Seeländer setzen sich trotz langer Absenzenliste zuhause gegen die SCL Tigers 4:3 durch. Das Siegtor für Biel erzielte Peter Schneider. Der Österreicher war in der 53. Minute nach einem Langnauer Scheibenverlust im Spielaufbau mit einem präzisen Handgelenkschuss erfolgreich. Zuvor gab Biel dreimal einen Vorsprung preis. (ram/sda)

EHC Biel Spieler und supporters jubeln nach dem Sieg (4-3), im Swiss Ice Hockey Cup 1/4 Finalspiel zwischen dem EHC Biel und den SCL Tigers, am Montag, 25. November 2019, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Biel feiert den Vorstoss in die Runde der letzten vier. Bild: KEYSTONE

Der Cybertruck kommt – das bietet der neue Tesla-Pickup

Darum glaubt der Chef bald alleine im Büro zu sein

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bravo 27.11.2019 14:41
    Highlight Highlight Die Zuger Alata äh Lotterverteidung ist für die Schlümpfe! Da hilft keine Nachwuchsrolex.
  • Der müde Joe 27.11.2019 12:11
    Highlight Highlight Beim dem Fan-Gesang von Ajoie, bekommt man selbst als Kloten-Fan Gänsehaut!😄
  • Think Twice 27.11.2019 08:26
    Highlight Highlight Sensation?! C‘mon... die Millionaro Bubbis aus Züri haben keine Lust auf Mehrfachbelastung - that‘s all. Sollten sich ein Bsp. am EHCB nehmen der mit einem Heer an Verletzten noch in 3 Wettbewerben alles gibt.
  • David Ruppolo 27.11.2019 08:03
    Highlight Highlight Kann man bitte Begriffe wie "zweitklassig" endlich einmal weglassen? Das ist abwertend und nicht korrekt. Swiss League ist der angemessene Begriff hier. Dass Ajoie eben NICHT zweitklassig ist, haben sie ja gestern bewiesen ...
    • Dr no 27.11.2019 09:46
      Highlight Highlight Politische Korrektheit ist im Eishockey fehl am Platz -:)
  • magnet1c 27.11.2019 07:09
    Highlight Highlight Davos mit 2400 Zuschauer. Schwach.
    Zum Glück darf der HCD in Rappi antreten, dort funktioniert der Cup.
  • Scrj1945 27.11.2019 06:04
    Highlight Highlight Wieso spielen hazen und devos eigentlich nicht in der national league? Frag ich mich schon lange
    • Der müde Joe 27.11.2019 11:37
      Highlight Highlight Weil Hazen und Devos der Ruf als Divas vorauseilt. Wenn es hart auf hart kommt und sie ihr Spiel nicht machen können, ist die Linie Hazen/Devos nur noch ein laues Lüftchen.

      In der Nlb hat man mehr Platz und Zeit was perfekt auf die beiden zugeschnitten ist.
  • mad_aleister 27.11.2019 01:07
    Highlight Highlight Da ist Jeff zurück und bodigt Zug.
    Klar, Rappi ist im Cup irgendwie immer ein Stück besser als sonst und so. Aber was eine Rückkehr eines Trainers bei einer Mannschaft bewirken kann, ist schon krass.
    Jetzt weiter so in der Meisterschaft, dann kommt das gut! 🔴⚪🔵
  • DäTopscorer 26.11.2019 22:50
    Highlight Highlight #Cupmonster #Tomlinsonisback 🔴⚪🔵
  • NomiS1951 26.11.2019 22:28
    Highlight Highlight Freu mi scho uf Z-Fans morn...
    Isch nume cup.. mimimi.. mir händs gar nie ernst gno... mimimi
    Glückwunsch ajoie
    • magnet1c 26.11.2019 22:48
      Highlight Highlight Dies hört man aus den Fan-Lagern von ziemlich vielen NLA Clubs
    • Windfahnenprophet und Gotthelfjünger 27.11.2019 03:29
      Highlight Highlight Das waren vor allem die beiden SCB Jünger Tikkanen und Aurel, die nach jedem Ausscheiden mit "der Cup interessiert niemand" gekommen sind.
      Seit neustem interessiert sich ja auch niemand mehr für die Meisterschaft, da es ja dort auch nicht läuft...so aus SCB Sicht.

      Tikkanen, wieviel noch bis Ticino Rockets vs SCB?
    • Klaus & Klaus 27.11.2019 05:10
      Highlight Highlight Genau so töönts bi dene!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ruefe 26.11.2019 22:27
    Highlight Highlight Ich weiss nicht wie der Modus ist, würde es dem HC Ajoie aber gönnen wenn sie ein Juraderby gegen den EHC Biel spielen könnten.
    • HockeyTime 26.11.2019 22:32
      Highlight Highlight Der Wunsch wurde soeben erfüllt :)
    • maylander 26.11.2019 22:32
      Highlight Highlight Es wird ausgelost und der Swissleageklub hat Heimrecht.
    • horst 26.11.2019 22:37
      Highlight Highlight Warum ist das Stürmerpaar Hazen/Devos von Ajoie bei keinem NLA-Verein ein Thema? Devos hat bereits 57!! Skorerpunkte, Hazen deren 48, und dies nach 23 Spielen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Val Bavona 26.11.2019 22:18
    Highlight Highlight Huiuiui, drei Grosse an einem Abend draussen...
    • Windfahnenprophet und Gotthelfjünger 27.11.2019 06:34
      Highlight Highlight ZSC und der EVZ sind aber nur zwei.

      Ach, zu zählt den SCB auch dazu😂😂😂
    • RedWing19 27.11.2019 07:36
      Highlight Highlight Naja, zwei Grosse und der SCB😜
    • Val Bavona 27.11.2019 10:35
      Highlight Highlight haha, jaja, ich wollte zuerst auch etwas in dieser Art schreiben, aber den SCB sollte man meiner Meinung nach fairerweise trotz (momentaner) Krise und ungeachtet Zauggscher Titanen-Polemik nach wie vor zu den Grossen zählen (wie auch den HCD...). Freue mich jedenfalls für die beiden "Kleinen" :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ganjaflash 26.11.2019 22:15
    Highlight Highlight Der Cupsieger sollte einen Champios League Platz bekommen das würde den Cup für einige Mannschaften sicher aufwerten. Hopp Rappi! Gutes Spiel heute.
    • maylander 26.11.2019 22:26
      Highlight Highlight Die CHL wird auch nicht von allen Klubs ernst genommen. Aber ja der Cupsieger hätte einen Platz verdient.
      Zug nach einer guter Woche in der Liga und CHL als Titelverteidiger zu Null ausgeschieden. Der SCRJ wird noch zum Angstgegner.
    • Klaus & Klaus 27.11.2019 05:10
      Highlight Highlight *LOL* als könnte sich Ajoie die CHL-Reisekosten leisten oder die Anforderungen an die Infrastruktur erfüllen. Nein, echt....Rappi-Fans...OMG....hahahaaaaa
    • Scrj1945 27.11.2019 06:47
      Highlight Highlight @klaus wieso ajoie die verlien doch eh den final gegen rappi😜
    Weitere Antworten anzeigen
  • c_meier 26.11.2019 22:04
    Highlight Highlight da hängt beim SCB doch etwas sehr viel (zu viel) an Arcobello....
    • fandustic 26.11.2019 22:13
      Highlight Highlight Yep, wenn er noch ausfällt können sie den Laden schliessen beim SCB.
  • Lümmel 26.11.2019 21:12
    Highlight Highlight Rappi sehr suverän bis jetzt. Zug definitiv zu wenig zwingend. Ich hoffe da geht noch was. HOPP ZUG!
    • Lümmel 26.11.2019 22:02
      Highlight Highlight Gratulation an Rappi! Sackstark gespielt und überhaupt nichts zugelassen. Somit verdient im Halbfinale. 🙌
    • Globuli 26.11.2019 22:40
      Highlight Highlight Chapeau für deinen zweiten Kommentar! Ein Sportsmann (oder Frau😉)!!

Der Mann, der Mark Arcobello beim SC Bern nicht ersetzen kann

Dustin Jeffrey (31) wechselt auf nächste Saison mit einem Zweijahres-Vertrag zum SC Bern. Aber er kann beim «Bayern München des Eishockeys» Topskorer Mark Arcobello nicht ersetzen. Trotzdem kann es ein guter Transfer sein.

Zuerst ein paar Zahlen – wem die zu wenig polemisch sind, möge die nachfolgenden zwei Abschnitte überspringen.

Auf den ersten Blick scheint Dustin Jeffrey beim SCB der nächste Mark Arcobello zu sein. Der kanadische Stürmer kam 2016 in die Liga und ist seither mit 170 Punkten aus 168 Spielen hinter Mark Arcobello (181/171) der zweitbeste Skorer. Seine Werte sind auch in den Playoffs (16/18) vergleichbar mit jenen des SCB-Stars (45/44).

Mark Arcobello ist die Nummer vier der aktuellen …

Artikel lesen
Link zum Artikel