DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Langnaus neuer Trainer heisst in den nächsten zwei Jahren Thierry Paterlini.
Langnaus neuer Trainer heisst in den nächsten zwei Jahren Thierry Paterlini.Bild: keystone
Eismeister Zaugg

Klotens erste Niederlage im Abstiegskampf: Thierry Paterlini geht nach Langnau

Aufsteigen ist aufregend und sorgt für Umtriebe und Arbeit. Die Gewährsleute aus Kloten melden etwas frustriert ein Durcheinander: Sportchef Patrik Bärtschi weile in den Ferien und Trainer-Wunschkandidat Thierry Paterlini habe abgesagt. Das kann nur bedeuten: Langnaus neuer Trainer heisst in den nächsten zwei Jahren Thierry Paterlini.
30.04.2022, 14:0301.05.2022, 13:10

Eine wahrlich bittere Niederlage für Klotens tüchtigen Aufstiegssportchef Patrik Bärtschi. Er hat mit Sven Helfenstein eine Firma gegründet, die auch Spieler und Trainer betreut – und beim ersten zentralen, wichtigen Entscheid lässt ihn sein Geschäftsfreund und Kumpel nun im Regen stehen: Sven Helfenstein ist Thierry Paterlinis Agent und Thierry Paterlini hat Kloten abgesagt. Obwohl er Zürcher mit Niederlassung gleich neben Kloten im Gottfried-Keller-Land ist.

Natürlich gibt es noch keine offizielle Bestätigung. Gewährsleute arbeiten ja nicht auch noch als Medienchefs bei den Klubs. Aber wir können davon ausgehen, dass am Montag oder Dienstag von den SCL Tigers eine offizielle Medienmitteilung verbreitet werden wird. Inhalt: Wir freuen uns sehr, dass Thierry Paterlini unser neuer Trainer wird. Mit einem Zweijahresvertrag bis 2024.

Denn eines ist klar: wenn nicht Kloten, dann Langnau. Dass der ehemalige Junioren-Nationaltrainer nach seinen zwei ersten Jahren im Profi-Hockey La Chaux-de-Fonds verlässt, ist ja längst offiziell gemeldet. Also bleibt für den nächsten Karriereschritt nach der Absage in Kloten nur noch Langnau.

Sein Entscheid ist wohlüberlegt: In Langnau beginnt nach zwei miserablen Jahren mit dem Wiederaufbau der Leistungskultur ein neues Kapitel. Die Aufbruchstimmung ist im Dorf spürbar. Ein Neuanfang bedingt neue Leute. Deshalb hat der Verwaltungsrat Sportchef Marc Eichmann freundlich verabschiedet und mit Pascal Müller diese zentrale Position neu besetzt und gestärkt: Erstmals ist der Sportchef in Langnau auch für die Nachwuchsorganisation zuständig. Kommt dazu: Pascal Müller (43), Geschäftsführer Simon Laager (40) und Thierry Paterlini (47) ticken sehr ähnlich. Wir können davon ausgehen, dass oben in den Büros alle am gleichen Strick ziehen werden – die erste und wichtigste Voraussetzung, damit es unten in der Kabine und auf dem Eis auch alle tun.

Tigers-Verwaltungsratspräsident Peter Jakob (Mitte) spricht im Ilfisstadion zur Mannschaft nach der Partie gegen Genf-Servette.
Tigers-Verwaltungsratspräsident Peter Jakob (Mitte) spricht im Ilfisstadion zur Mannschaft nach der Partie gegen Genf-Servette.Bild: keystone

Mit Thierry Paterlini bekommen die Langnauer ihren Wunschkandidaten. Präsident Peter Jakob hat wiederholt öffentlich den Wunsch geäussert, es möge ein Schweizer sein, der seine Männer in die schwierige neue Saison führt. Tatsächlich ist es nun mit Thierry Paterlini ein Eidgenosse. Aber der Pass spielt in diesem Fall keine Rolle: Er ist ganz einfach der beste Mann für den Trainerjob im Emmental. Er wird in enger Zusammenarbeit mit Pascal Müller eine Schlüsselrolle beim Aufbau der Mannschaft spielen: Er hat beim Verband vier Jahre lang die U-18- und ein Jahr lang die U-20-Nationalmannschaft erfolgreich geführt. Er kennt die nächste Spielergeneration – und die besten jungen Spieler im Land kennen ihn. Das Coaching-Team wird in den nächsten Wochen durch Assistenten aus Skandinavien erweitert.

Für Aufsteiger Kloten ist die Absage von Thierry Paterlini eine schmerzhafte Niederlage. Verschuldet wohl auch durch die etwas unglückliche Verhandlungsführung und Verstrickungen des Sportchefs ins Agentengeschäft durch eine gemeinsame Firma mit Sven Helfenstein. Die Befürchtung, dass in Kloten in diesen aufregenden Tagen nach dem Wiederaufstieg ein bisschen viele Köche in guter Absicht fleissig im Brei rühren, ist nicht ganz unbegründet. Um es poetisch zu sagen: Thierry Paterlini kann auf der «Glungge» im Emmental mehr bewegen als unter den Dorfkönigen von Seldwyla im Zürcher Unterland.

Von den Teilnehmern an der «Kellermeisterschaft» hat also erst Langnau seine Sportabteilung erfolgreich neu strukturiert. Die Sportchefs in Kloten und Ajoie (dort weilt Julien Vauclair nicht in den Ferien) sind weiterhin auf Trainersuche. Die Langnauer haben nun gute Aussichten, die Kellermeisterschaft um Platz 14, 13 und 12 gegen Kloten und Ajoie zu gewinnen und sich auf Rang 12 vorzeitig zu retten. Die 13. und 14. nach der Qualifikation bestreiten den Playout-Final, der Verlierer muss gegen den Sieger der Swiss League die Liga-Qualifikation bestreiten.

Das Motto «Mir gö nomau fürs Ämmitau» wird in Langnau mit Leidenschaft, Umsicht und neuer sportlicher Kompetenz umgesetzt.

watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

1 / 148
NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden
quelle: keystone / fabrice coffrini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
emptynetter
30.04.2022 16:05registriert April 2014
Was? Patrick Bärtschi geht in die Ferien, ohne sich beim Eismeister abzumelden? Geht natürlich gar nicht sowas.
593
Melden
Zum Kommentar
avatar
T. Eddy
30.04.2022 17:38registriert Oktober 2015
Eher eine Niederlage für Klausi, weil Paterlini nicht wie prophezeit bei Kloten unterschreibt und num Klausi die Helfenstein-Bärtschi Geschichte nicht weiter erzählen kann?! (Vorläufig)
343
Melden
Zum Kommentar
avatar
SCL - Maulwurf
30.04.2022 18:24registriert März 2021
Wir werden sehen. Die Einschätzung des Eismeisters, an der Börse würde man sagen hoch spekulativ. Und plötzlich landet dann doch noch Tischbombe Schläpfer mit Bohren Fredu als Assistenten bei den Tigers.
211
Melden
Zum Kommentar
17
Valentin Stocker beendet seine Karriere – und wird vom FCB zum Sportchef ausgebildet

Valentin Stocker beendet seine Fussball-Karriere. Der 33-jährige Mittelfeldspieler und der FC Basel haben sich darauf geeinigt, den noch bis 2023 laufenden Vertrag per Ende Saison aufzulösen.

Zur Story