Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZUM RUECKTRITT VON DAVOS-TRAINER ARNO DEL CURTO --- Davos' head coach Arno del Curto talks to his team during time out during the game between Team Suisse and HC Davos at the 91th Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, Saturday, December 30, 2017. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller).

«Ewiger» Trainer: Arno Del Curto wird in der Altjahreswoche fehlen. Bild: SPENGLER CUP

Eismeister Zaugg

Wenn es dem HC Davos bloss nicht ergeht wie «Wetten, dass..?»

Der HC Davos hat 2011 zum 15. und bisher letzten Mal den Spengler Cup gewonnen. Nun dürften die Davoser erstmals in diesem Jahrhundert chancenlos sein – und doch mehr denn je im Mittelpunkt des Spektakels stehen.



Natürlich hat uns zu interessieren, wer den 92. Spengler Cup gewinnt. Wir haben dem Final am 31. Dezember entgegenzufiebern. Aber eigentlich interessieren uns andere, geradezu ketzerische Fragen, die in diesem Jahrhundert bei diesem Hockeyspektakel noch gar nie gestellt worden sind. Nämlich: Ist der HCD überhaupt noch gut genug, um beim Spengler Cup eine wichtige Rolle zu spielen? Wie wird sich Davos im Abstiegskampf bewähren? Kann Harijs Witolinsch in Arno Del Curtos Schuhen stehen?

Bild

Das waren noch Zeiten: Arno Del Curto als Moderator von «Wetten, dass..?». bild: keystone/watson

Der HCD liegt auf dem zweitletzten Tabellenplatz. Schon bei «Halbzeit» der Qualifikation ohne jede Aussicht, die Playoffs noch zu erreichen. Der HCD tritt also sozusagen als «Lotterteam» der heimischen Meisterschaft gegen die Titanen aus Tschechien, Russland, Finnland, Deutschland und die kanadische Nationalmannschaft (Team Canada) an. Wenigstens eilen drei Spieler herbei, um dem HCD zu helfen: Der amerikanische Verteidiger Bobby Sanguinetti, der schwedische Schillerfalter Linus Klasen (Lugano) und der Zuger Dario Simion.

Wie die Rolling Stones ohne Mick Jagger

Da Spengler-Cup-Eishockey auch Menschen vor den Bildschirm lockt, die sich sonst nicht für Eishockey interessieren, kann es sein, dass sich jemand fragt: «Moment mal, habe ich den richtigen Kanal eingeschaltet?» Arno Del Curto (62) wird nämlich nicht ins Bild kommen und eine TV-Übertragung eines HCD-Spiels ohne den Engadiner im Schwenkbereich der Kameras ist wie ein Konzert der Rolling Stones ohne Frontmann Mick Jagger. Ein scheinbar ewiges Spengler-Cup-Gesetz – «ich sehe Arno Del Curto, also ist es der HCD» – gilt nicht mehr.

Natürlich wird er trotzdem präsent sein. Wenn irgendwo Experten schnattern, wird auch Arno Del Curto ein Thema sein. Deshalb hier gleich noch eine Präzisierung. Er ist in seiner 22. Saison nicht entlassen, gefeuert oder des Amtes enthoben worden. Er hat am Dienstag, 27. November am Vormittag gegen 9 Uhr sein Amt niedergelegt. Obwohl er am Sonntag zuvor seine Mannschaft zu einem 5:1 im Zürcher Hallenstadion gegen den Meister ZSC Lions geführt hat. HCD-Präsident Gaudenz Domenig, ein international hoch geachteter Wirtschaftsanwalt mit Sinn für juristische Präzision, sagt zu diesem Ereignis: «Arno Del Curto hat seinen Vertrag von sich auf den nächstmöglichen Termin per 30. April 2019 gekündigt. Wir akzeptieren diese Kündigung.»

Domenig zeigt dafür Verständnis, dass sein Trainer den Arbeitsplatz sofort verlassen hat und nicht bis zum Ende der Kündigungsfrist seines Amtes waltet. «Wir bezahlen ihm selbstverständlich den Lohn trotzdem bis zum Ende der Saison.» Im April 2019 wird der ehemalige Kulttrainer also seinen letzten HCD-Zahltag erhalten und dann ist seine HCD-Zeit per Saldo aller Ansprüche abgelaufen. Gaudenz Domenig geht übrigens davon aus, dass Arno Del Curto diese Saison keinen anderen Klub übernimmt. Auch keinen unter Palmen. Und Arno Del Curto sagt auf Anfrage, er werde beim Spengler Cup auch nicht als Zuschauer dabei, ja nicht einmal in Davos oben sein. «Ich spanne jetzt erst einmal aus. So um Mitte Januar bin ich zurück und dann können wir in aller Ruhe Kaffee trinken und über alles reden …»

Witolinsch wie einst Lanz?

Der neue Trainer heisst Harijs Witolinsch (50). Sein Vertrag läuft bis Ende Saison. Präsident Domenig sagt: «Es gibt keinerlei vertragliche Optionen. Der Vertrag endet mit Saisonschluss, unabhängig davon, welche Klassierung wir erreichen.» Der Lette mahnt an einem guten Abend mit seinem Temperament und der Art und Weise, wie er Eishockey lebt, durchaus an Del Curto. Er ist, mit seiner ruhmreichen Trainererfahrung in Russland, sozusagen der «Arno aus dem wilden Osten».

Aber es ist ein wenig wie bei «Wetten dass..?». Kult-Moderator Thomas Gottschalk, sozusagen der Arno Del Curto des Showgeschäfts, gab 2012 nach insgesamt 25 Jahren die Moderation der Sendung an einen gewissen Markus Lanz ab. Zwei Jahre später wurde eine der erfolgreichsten Sendungen der TV-Geschichte nach 215 Folgen eingestellt.

Nun hoffen wir natürlich nicht, dass es dem HCD unter Harijs Witolinsch ergeht wie «Wetten, dass..?».

92. Spengler Cup

Die Teilnehmer:
Gruppe Torriani: Ocelari Trinec (CZE), Metallurg Magnitogorsk (RUS), KalPa Kuopio (FIN).
Gruppe Cattini: Davos, Team Canada, Nürnberg Ice Tigers.

Die ersten Spiele:
Mittwoch, 26. Dezember:
Ocelari Trinec – Metallurg Magnitogorsk (Spiel 1/15.10 Uhr).
Davos – Team Canada (Spiel 2/20.15 Uhr).
Donnerstag, 27. Dezember:
KalPa Kuopio – Verlierer Spiel 1 (15.10 Uhr).
Nürnberg Ice Tigers – Verlierer Spiel 2 (20.15 Uhr).

Diese «Schweizer» spielen im Team Canada

Jacob Micflikier (Fribourg), Dion Knelsen (Lakers), Aaron Gagnon, Chris DiDomenico (beide Langnau), Daniel Vukovic, Daniel Winnik (beide Servette), Matt D'Agostini (Ambri), Maxim Lapierre (Lugano), Torrey Mitchell, Cory Emmerton (beide Lausanne), Zach Boychuk, Andrew Ebbett (beide Bern), Maxim Noreau (ZSC Lions).

Die Spengler-Cup-Sieger im neuen Jahrtausend

Spengler Cup: Bilder aus längst vergangenen Zeiten

22 Del-Curto-Jahre in Davos

abspielen

Video: srf

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

Unvergessene Eishockey-Geschichten

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

12
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

109
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

77
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

114
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

99
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

12
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

109
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

77
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

114
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

99
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TodosSomosSecondos 24.12.2018 19:28
    Highlight Highlight Kanadische Nationalmannschaft (TeamCanada) ... guter Witz und gleich wird noch behauptet Kari Jalonen sei der beste Trainer der Welt.. obwohl dem Chronisten könnte sowas durchaus rausrutschen
  • Randalf 24.12.2018 18:18
    Highlight Highlight Lasst doch den Neuen jetzt mal machen. Immer wieder diese Vergleiche. Es tönt wie bei vielen alten Leuten : "Früenär, weisch, früenär hämmer das eso gmacht" usw.

    Ich wünsche dem HaCeDe auf jeden Fall viel Erfolg in den neuen Strukturen.

    Vielleicht würde ja Arno den Zett wieder auf Vordermann bringen?
  • Muselbert Qrate 24.12.2018 17:06
    Highlight Highlight Löölicup..
    • Mia_san_mia 25.12.2018 00:24
      Highlight Highlight Was Löölicup? Spengler Cup ist geil!
  • Myk38 24.12.2018 16:37
    Highlight Highlight Titanen aus Russland, Tschechien Deutschland, Finnland und die Kanadische Nationalmannschaft. Im ernst? Wir haben ja in den vergangenen Jahren schon manch solche Titanen gesehen und die meisten hatten keine Chance. Und das Team Kanada ist dieses Jahr auch nur ein müder Abklatsch einer A-Nationalmannschaft. Der HCD hat wohl sehr gute Chancen, ansonsten wäre auch die Wettquote nicht so gut.
    • Pizzayolo 24.12.2018 23:24
      Highlight Highlight Das Team Kanada kommt doch nie in einer Top-Besetzung, aber das Niveau reicht Jahr für Jahr aus um am SC mithalten zu können.

      Wenn ich in meinem Freundeskreis herumfrage, wer an ein Grümpelturnier kommen will, dann kommen auch nicht die Allerbesten, sondern nur diejenigen, die Zeit und Lust dafür haben. :P
  • Couleur 24.12.2018 13:56
    Highlight Highlight Bei allem Respekt vor seinen Leistungen: Er hat mit fadenscheinigen Entscheidungen den HCD diese Saison an die Wand gefahren. Professionelle Strukturen durch seine Alleinherrschaft über Jahrzehnte verhindert, mit der Panikaktion kurz vor Saisonstart sämtliche Torhüter verunsichert. Ambühl und die Verteidiger aufgrund der Umfunktionierung des Nationalspielers ebenso. Dazu nicht erst diese Saison höchst fragwürdige Ausländertransfers. Zum Schluss wirkte er ausgebrannt und hisste die weisse Flagge: Keine Timeouts und Torhüterwechsel mehr. Davos hat zu lange gewartet bis der PO Zug abgefahren war.
    • Psychonaut1934 25.12.2018 02:02
      Highlight Highlight Die ganze Schuld, ADC in die Schuhe schieben, kann man jetzt auch nicht wirklich. Über das Doppelmandat und die Torhüter Verpflichtung, muss wohl nicht länger diskutiert werden. Nebenbei wird noch das Stadion umgebaut und renoviert. Deshalb ist das Budget kleiner als in der Vergangenheit. In Davos bleibt zur Zeit kein Stein auf dem anderen. Auf die fetten Jahre, folgen nun etwas magere Zeiten. Die Erwartungen müssen nach unten korrigiert werden, jedoch auch nicht soweit, wie die jetzige Situation. Der Kader wäre durchaus PO tauglich. Als Kloten-Fan, kann ich dein Frust aber verstehen 🖖
  • Sergei Makarov #24 24.12.2018 13:52
    Highlight Highlight Was soll die Anspielung "auch nicht unter Palmen" die Kläusu in jedem Artikel mit AdC Bezug einarbeitet? Weiss er mehr?
    • Mia_san_mia 25.12.2018 00:26
      Highlight Highlight Ja, er ist bei den Florida Panthers im Gespräch.
  • sisco 24.12.2018 13:49
    Highlight Highlight Wieso immer Vergleiche? Wieso haben in solchen Artikeln die "Individuen" nicht einfach das Recht darauf "sich selber zu sein" ohne als Ersatzfiguren (wie der, der damals...) zu enden, die bereits mit einem Omen dastehen, obwohl sie noch nicht mal richtig mit arbeiten begonnen haben.
    Witolinsch ist Witolinsch! Fertig!

    Einfach neue Fussabdrücke setzen lassen.

    Weshalb nicht einfach einem Neuanfang entgegensehen ohne Brücke in die Vergangenheit - ohne schwarzgesehene Vergleiche?!?
    Das passt sehr gut zu einem kommenden neuen Jahr!

    wünsche allen frohe Festtage!
  • Goon 24.12.2018 13:44
    Highlight Highlight Was will uns da jetzt mitgeteilt werden was man noch nicht weiss? Klar kann Harijs Vītoliņš Schiffbruch erleiden. Aber genauso gut kann er die Erwartungen erfüllen oder gar übertreffen.

    Viel Text für nix neues. Oder habe ich heute den einen oder anderen Weihnachtsröteli Zuviel gehabt und sehe es nicht?
    • Politikinteressierter 24.12.2018 14:30
      Highlight Highlight Nein du siehst es ganz klar. Der Text enthält nichts Neues ausser das hockeyferne Leute den Arno nicht sehen werden. Er hat teilweise Passagen aus einem alten Text hineinkopiert. Er macht dem Journalistenberuf keine Ehre damit.
  • Sheronimo 24.12.2018 13:35
    Highlight Highlight Wäre durchaus auch mit dem Abgang von SAF bei Manchester United zu vergleichen gewesen, beim HCD wird ja nicht dicht gemacht wie bei Wetten, dass??

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

Der SC Bern verliert zum ersten Mal unter Kari Jalonen fünfmal in Serie. Die Niederlage in Zug (2:5) zeigt: Der SCB hat ein Ausländer- und ein Torhüterproblem. Aber kein Trainerproblem. Ja, bei einem Trainerwechsel könnte der SCB in den sportlichen Abgrund stürzen.

Krise? Das Wort spricht beim SCB keiner aus. Simon Moser, ein Captain ohne Fehl und Tadel, bezeichnet die aktuelle Situation als «Zwischentief».

Die weiteren Erklärungen der SCB-Spieler folgen der …

Artikel lesen
Link zum Artikel