DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der lustigste Telefon-Streich der EM: Nordiren veräppeln Feuerwehr mit Will Grigg!



abspielen

Der Will-Grigg-Telefonstreich.
streamable

Telefon-Streiche und Jux-Anrufe. Ach, das war immer ein grosser Spass. Heute ist dies zwar schwieriger geworden, aber auch in Nordirland scheinen die Streiche verbreitet zu sein. Im aktuellen Hype um Will Grigg – und den Fan-Song «Will Grigg's on fire» – haben ein paar Jungs aus Belfast bei der Feuerwehr angerufen. Natürlich mit nur einem Ziel: Die Dame soll «Will Grigg's on fire» sagen. Ob's geklappt hat? Schau das Video – und freu dich mit!

Football Soccer - Euro 2016 - Northern Ireland News Conference - Parc Montchervet, Saint-Georges-de-Reneins - 8/6/16 Northern Ireland's Will Grigg attends a news conference. REUTERS/Robert Pratta

Will Grigg an der Pressekonferenz: Da scheint selbst der Hintergrund zu brennen. Der Stürmer des Drittligisten Wigan wartet übrigens noch immer auf seinen ersten EM-Einsatz. Das Spiel gegen Deutschland könnte seine letzte Chance sein. Bild: ROBERT PRATTA/REUTERS

Die «Will Grigg's on fire»-Mania geht derweil unverdrossen weiter. Ebenfalls sehr witzig: Will Grigg in Nordkorea. Da tanzt selbst Kim Jong-un begeistert mit😂:

Und hier für alle, die den Beginn des Hypes verpasst haben: Dieses Video von Wigan-Fan Sean Kennedy – wo Grigg Torschützenkönig wurde und mitverantwortlich für den Aufstieg in die Championship ist – ist Schuld am ganzen Trara. Der Fan übrigens erhielt eine Gratis-Saisonkarte als Dank dafür, dass er Wigan bekannt machte:

abspielen

Sean Kennedy: Er ahnte nicht, was er auslösen wird.
YouTube/kenno

Übrigens: Der Twitter-Account «Will Grigg's on fire» freut sich schon über 31'500 Follower (Stand: 17.6., 10 Uhr). (fox) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wolfsburgs Grafite demütigt die stolzen Bayern lässig mit der Hacke

4. April 2009: Auf dem Weg zum überraschenden Meistertitel zerlegt der VfL Wolfsburg den FC Bayern München in dessen Einzelteile. Vom rauschenden 5:1-Sieg bleibt der geniale Treffer des Brasilianers Grafite für immer im Gedächtnis.

Zwei bis drei Tore fallen auf höchster Ebene in einem durchschnittlichen Fussballspiel. Viele Treffer sind Dutzendware: Da ein Abstauber, hier ein Penalty, dort ein Kopfball nach einem Corner. Rasch wieder vergessen.

Aber dann und wann fallen sie: Die Tore, die keiner vergisst. Wie das Irrsinns-Solo von Jay-Jay Okocha. Oder Roberto Carlos Jahrhundert-Freistoss. Oder wie das Tor des Jahres 2009 in Deutschland, erzielt vom Wolfsburger Stürmer Grafite gegen Bayern München.

Es ist nicht nur die Art …

Artikel lesen
Link zum Artikel