DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel 1, GP von Singapur

1. Lewis Hamilton (Gb, Mercedes)

2. Daniel Ricciardo (Aus, Red Bull)

3. Valtteri Bottas (Fin, Mercedes)

Sauber: Wehrlein 12., Ericsson out

Hamilton gewinnt in Singapur – Ferraris Doppel-Out in der Startrunde

Spektakel beim Nacht-GP von Singapur: Noch vor der ersten Kurve kommt's zum Massencrash. Zum grossen Profiteur wird WM-Leader Lewis Hamilton, der seinen 60. Grand-Prix-Sieg feiert.



Beide Ferrari, Pole-Mann Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen, sowie Max Verstappen scheiden schon in der 1. Runde des Nacht-Grand-Prix von Singapur aus.

Der Start zum Grand Prix.

Vettel kommt zunächst scheinbar ungeschoren aus dem Crash davon. Doch kurz nach der Kollision dreht er sich und auch für den Deutschen ist schon in der ersten Runde Feierabend.

Der Crash gefilmt von der Tribüne.

«Ich wollte zur ersten Kurve die Linie zu machen, denn er (Max Verstappen) war ein bisschen neben mir, im nächsten Moment hat's dann schon geknallt. Es ist kacke gelaufen», fasste Vettel zusammen.

WM-Leader Lewis Hamilton nutzt die grosse Chance, seinen Vorsprung auf Vettel auszubauen. Mit seinem Sieg vergrössert der Brite die Differenz von 3 auf 28 Zähler. Der Ausfall sei «kein Weltuntergang, aber es hilft auf jeden Fall auch nicht», so Vettels Kurzbilanz.

Die Sauber-Fahrer haben wie erwartet auch in Singapur nie den Hauch einer Chance auf WM-Punkte: Marcus Ericsson scheidet in der 38. Runde aus, Pascal Wehrlein klassiert sich bei acht Ausfällen mit zwei Runden Rückstand zuhinterst im Feld auf Rang 12. (ram)

Künstler trägt die selben Klamotten wie sein Vierbeiner

Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1

02.11.2008: In der Ferrari-Box feiern sie schon Massas Titel – doch Hamilton crasht die Party und wird jüngster Champ aller Zeiten 

Link zum Artikel

01.05.1994: Sennas tödlicher Unfall in Imola: «Als hätte man Jesus live ans Kreuz genagelt»

Link zum Artikel

11.06.1955: Die grösste Katastrophe des Motorsportes beendet auch die goldene Ära der Auto- und Töffrennen in der Schweiz

Link zum Artikel

22.10.1989: Alain Prost schiesst Ayrton Senna ab und wird Weltmeister – der Beginn der grössten Formel-1-Feindschaft aller Zeiten

Link zum Artikel

01.08.1976: Niki Lauda überlebt die 800 Grad heisse Feuerhölle und kehrt sagenhafte 42 Tage später wie durch ein Wunder zurück

Link zum Artikel

J.J. Lehto rast im ersten Formel-1-Rennen von Sauber gleich in die Punkte

Link zum Artikel

21.03.1960: Zu Sennas Geburtstag: 17 Fakten über «den Magischen» und wohl besten Formel-1-Fahrer aller Zeiten

Link zum Artikel

07.04.1968: Teufelskerl Jim Clark stirbt in Hockenheim als Nichtraucher wegen Tabak

Link zum Artikel

14.09.2008: Vettel wird im unterlegenen Toro Rosso der jüngste GP-Sieger aller Zeiten – weil sein Team «Eier hatte»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schumacher Junior fährt in einem «russischen» Formel-1-Auto – die Reaktionen sind 😡

Das Haas F1 Team, wo in der neuen Saison auch Mick Schumacher, der Sohn von Michael Schumacher fahren wird, hat heute sein neues Auto enthüllt. Und die Reaktionen sind äusserst durchzogen.

Denn obwohl Haas ein US-Rennstall ist, kommt der «VF-21» auffallend russisch daher. Das dürfte daran liegen, dass in der neuen Saison mit Nikita Masepin ein Russe Teamkollege von Schumacher sein wird, der viele Millionen mitgebracht hat. Neuer Hauptsponsor ist nämlich das russische Bergbauunternehmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel